Clomifen die dritte,wieder nix...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von norldichtfeuer 24.02.11 - 22:08 Uhr

hallo ihr,muss mal wieder meinen Frust loslassen,hab jetzt wieder meine Mens gekriegt,mit Pauken und Trompeten,das war jetzt der dritte Versuch mit Clomifen,hab einen Eisprung gehabt und alles.Was muss ich noch anstellen,damit es endlich klappt?Erst wurde ich drei Jahre nicht schwanger,dann innerhalb von einem halben Jahr zweimal und jedesmal verabschiedeten sich die kleinen im erstenDrittel der Schwangerschaft,seit genau 14 Monaten wieder nix mehr.Mann,das ist doch zum Mäusemelken.Habe alles gemacht,Bauchspiegelungen,Hysteroskopie,MRT,da Verdacht auf Uterus Septum bestand,hat sich Gott sei dank als Fehldiagnose herausgestellt und dann clomifen,bringt auch nix.Wer hat Erfahrungen mit Metformin und Puregon?Mit dem Besuch einer Kinderwunschklinik muss ich noch bis zum ende des Jahres warten,wenn wir wieder in Deutschland leben...Bin in sechs wochen wieder auf Besuch und geh zu meinem alten Frauenarzt,vielleicht kann mit mir ja noch eine den einen oder anderen Tipp geben,was helfen könnte,binmit meinem Laein am Ende,krieg schon graue Haare mit 36.Danke im Voraus...

Beitrag von ninni1012 25.02.11 - 08:10 Uhr

He,

viele Grüße, in die Ferne.
Ich habe auch 3 Zyklen Clomifen ohne Erfolg genommen.Da nicht eindeutig ein Eisprung nachgewiesen werden konnte darunter, haben wir jetzt im März im Kinderwunschzentrum ein Erstgespräch um vermutlich dann ne ICSI machen zu lassen, allerdings ist bei meinem Mann das SG auch nicht in Ordnung. Wie sieht es denn bei Deinem aus?

Alles Liebe

Beitrag von norldichtfeuer 25.02.11 - 09:01 Uhr

hallo,
also sein SG war in Ordnung,alles im grünen Bereich,er ist zeugungsfähig,hab mir jetzt den Clearblue Fertilitätsmonitor bestellt,mal gucken,ob es so ersichtlich ist,ob ich gute Tage hab.Vorher ohne clomifen hab ich auch meinen eisprung gespürt,aber richtig und durch die einnahme halt weniger.kann auch pure einbildung sein,aber es ist laut temperaturkurve ein eisprung gewesen.

Beitrag von ninni1012 25.02.11 - 12:27 Uhr

Das hört sich doch gut an. Ich kontrolliere auch immer mit Ovulationstest, die Hoffnung auf normalem Wege schwanger zu werden, stirbt ja zu letzt.

Wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft und hoffr, du läßt den Kopf nicht hängen.

Viele Grüße#winke

Beitrag von norldichtfeuer 25.02.11 - 14:37 Uhr

mmh,das lässt ja noch hoffen,aber ich mach erstmal pause mit clomifen,starte im mai neu,oder lass mir puregon in deutschland verschreiben,mal gucken.wir leben hier in den usa,hier schaut keiner nach per ultraschall,ob sich eibläschen gebildet haben,hier kann man clomifen bis zum umfallen nehmen,ohne das dir einer sagt,hier,hör auf nach ein paar zyklen,weil deine gebärmutterschleimhaut undurchlässig wird.
vielen dank erstmal.;-)

Beitrag von marilama 25.02.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur von mir erzählen, hab 3 Clomizyklen beim FA negativ hinter mich gebracht, dann bin ich in eine KIWU-Praxis gewechselt.

Dort habe ich berichtet, dass mein Zyklus mit Clomi von den Tagen her im Rahmen war und auch immer ein Follikel herangereift ist. Spermiogramm meines Mannes war in Ordnung.

Da meinte er nur: "Bei den Voraussetzungen kriegen wir Sie schon schwanger."

Er hatte recht, nach zwei Zyklen mit Puregon war ich schwanger.

Nach nur 3 Clomizyklen musst du mit dem Latein doch nicht am Ende sein. Für mich war Clomi der Anfang und dann gehts Schritt für Schritt weiter.

Ist wirklich schade, dass du nicht in eine KIWU-Praxis kannst, da Puregon normalerweise aufgrund der hohen Kosten normale FAs gar nicht verschreiben können (vielleicht ist das in Frankreich anders?).

Grüße

Beitrag von sterretjie 25.02.11 - 10:30 Uhr

Ich habe 5 Zyklen mit Clomi gebraucht bis ich ss war. Also, Mut nicht verlieren.