Schlaf mit 16 Monaten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sako2000 24.02.11 - 22:18 Uhr

Hallo liebe Mamis,

meine Tochter ist eine echte Wenigschläferin, so denke ich zumindest.
Sie geht gegen 19uhr ins Bett, schläft bis 5 Uhr.. dann ist sie erstmal fit wie ein Turnschuh und schläft dann gegen 11Uhr für 40min-1,5h...
Das wars...
Sie ist 16 Monate. Ich finde das recht wenig, was sagt Ihr dazu?

Der Sohn meiner Freundin (gleich alt) schläft von 21uhr- teilweise 10Uhr... (13h!!) und dann nochmal locker 3h gegen 12-13uhr.
Mensch, man könnte neidisch werden, obwohl ich das Schlafverhalten schon zu krass in dem Alter finde... oder wie sieht ihr das?

Habt Ihr auch solche Extremschläfer?

LG, Claudia

Beitrag von kathanguyen 24.02.11 - 22:27 Uhr

Hallo,

noch vor einer Woche schlief meine Tochter (auch 16Mon.) von 20Uhr bis 7.30 manchmal auch bis 8.00 Uhr. Ihr Mittagsschläfchen war ab 13 Uhr
1,5 bis 3 Stunden lang.

Neuerdings wird sie allerdings schon gegen 6.30 Uhr wach und ihr Mittagsschläfchen nur noch bis zu einer Stunde lang.

Scheint als ob sie jetzt weniger Schlaf braucht..

LG
Katha

Beitrag von hopelove 24.02.11 - 23:01 Uhr

Hallo!

Mein Sohn, auch 16 Monate, schläft von 20 Uhr bis 9.00 Uhr und dann nochmal von 13.30 Uhr bis 16 Uhr.
Ich mache mir Sorgen das er zu lange schläft. Ich wecke ihn immer um vier Uhr Nachmittags. Wie lange er sonst schlafen würde, weiß ich nicht.
Sie können es einem ja auch nicht recht machen, die süßen Mäuse.#verliebt

Lg hopelove

Beitrag von dani1974 25.02.11 - 08:52 Uhr

Hallo!
Unsere Tochter (16 Monate) hat schon immer viel geschlafen, und das von Anfang an!
Sie schläft derzeit von ca. 19.30 Uhr bis 9.00 Uhr/9.30 Uhr und von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr/16.00 Uhr. Sie braucht einfach soviel Schlaf und wir gönnen ihn ihr! Geweckt wird sie nur, wenn`s wegen Terminen unbedingt sein muß.

Alles Gute!

Dani

Beitrag von evegirl 25.02.11 - 09:12 Uhr

Mein Sohn schläft auch sehr wenig.
Er geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett und steht gegen 5 und 6 Uhr auf.
Nachmittags schläft er nur noch jeden 2ten Tag wenn überhaupt und dann nur 30 min bis maximal 1,5 Std das wars auch schon.

Aber jedes Kind ist anders manche Kinder schlafen mehr manche wieder weniger.

Beitrag von delfinchen 25.02.11 - 09:21 Uhr

hallo,

meine zwillingsmädel sind so alt wie deine.
sie gehen auch gegen 19 uhr ins bett, plus/ minus ne viertelstunde, und wachen zwischen 5 und 6 wieder auf.
dann schlafen sie vormittags gegen 9 nochmal 30 - 45 min und um 14 uhr nochmal 30 min.

den schlafbedarf des sohnes deiner freundin finde ich zu viel, aber der schlafbedarf ist ja was sehr individuelles.
aber ich beneide dennoch die eltern der kinder, die zuverläsig 1,5 - 2 stunden mittagsschlaf halten.

meine schlafen nämlich nicht genug, sie wachen weinend und augenreibened auf, sind aber nicht mehr zum weiterschlafen zu bewegen.
hatte gehofft, wenn sie laufen, strengt sie das so sehr an, dass sie mehr schlaf brauchen, aber das gegenteil ist der fall.

ich leide mit dir, aber ändern werden wir es wohl nicht können :-(.

liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von sonne_1975 25.02.11 - 09:24 Uhr

Mein Sohn ist 14 Monate. Er schläft von ca. 20 Uhr bis 8 Uhr, neuerdings ist er um 7-7.30 schon wach. Also 11-11,5 Stunden.

Mittags schläft er max. 1 Stunde, eher etwas weniger. Wir hatten schon 2 Tage, da hat er mittags gar nicht geschlafen und hat bis abends super durchgehalten. Da hat er allerdings morgens länger geschlafen, bis 9-9.30.

Der Schlafbedarf ist sehr sehr unterschiedlich, da kann man es nicht vergleichen, vor allem mit einem Vielschläfer wie der Sohn deiner Freundin nicht.

Ich würde deiner Tochter übrigens nicht so früh ins Bett legen, sondern langsam nach hinten schieben, so dass sie um 21 Uhr schlafen geht und lieber um 7 Uhr aufsteht. 5 Uhr morgens ist für uns alle tiefste Nacht, wir sind alle Langschläfer.

LG Alla

Beitrag von aurora-chantal 25.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo Claudia,

pass gut auf es geht noch besser.

Mein Sohnemann ist fast 17 Monate und schläft so wie deiner von 19.00-05.00 Uhr, doch leider oftmals nur noch bis 04.30 Uhr #zitter.

Da er ständig am Zahnen ist (18. kommt) macht er dann auch die Nacht zum Tag und ist dann oft lange wach und es dauert bis er wieder einschläft.

Leider bekomme ich grad auch nur noch 2-3 Stunden Schlaf pro Nacht.

Eben hat er eine halbe Stunde geschlafen und das wars dann für heute.

Du siehst es gibt noch mehr frühaufsteher, da kannst du nix machen, manche Kinder kommen mit so wenig schlaf aus. meine Schwimu, sagt immer wenn sie in eine Einrichtung kommen Kiga oder Schule dann wird es besser, dann wollen sie nicht aufstehen. ;-)

LG aurora-chantal