Frage zum Gewicht.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kitti27 25.02.11 - 09:04 Uhr

Hu hu,

nachdem ich nun satte 10 kg mehr habe, bin erst 19. SSW hab ich es satt!
Irgendwie habe ich keine Disziplin , und haue alles in mich hinein!
Da ich ein Weight Watcher Spezi bin, überlege ich ernsthaft, es zu machen, wohl mit 5 Points mehr, als ich hätte! Denn dann habe ich wenigstens nen Anhaltspunkt und achte darauf was ich ess!
Man sagt zwar WW in der SS wäre nicht gut, aber ich frage mich warum nicht? Weil man isst ja eigentlich nur gesünder! Und in kleineren Mengen, um sich die Points aufzuteilen! Ach ich weiss auch nicht....
... was meint Ihr???? Aber mein Gewicht deprimiert mich ziemlich!

Kitti, 18+2

Beitrag von franceskehrberg 25.02.11 - 09:07 Uhr

Keine Diät! #nanana
Dein Körper sagt dir damit auch, worauf er Lust hat! Also was er auch gerade braucht...
Versuch immer viel Obst und Gemüse zu essen, ansonsten nimmt eben jeder ander zu.
Alles Gute Frances

Beitrag von pegsi 25.02.11 - 09:08 Uhr

Gesund zu essen ist zu jedem Zeitpunkt Deines Lebens gut. :-D

Was Du nicht tun solltest, ist die Menge einschränken, denn damit schränkst Du auch die Menge für Dein Kind ein.

Noch ein kleiner Trost: Wenn man sich vernünftig ernährt, dann kann man seinem Körper auch vertrauen. Ich habe in der ersten Schwangerschaft 25kg zugenommen und danach ohne jegliche Diät oder so etwas 30kg abgenommen. Da war wohl mein Körper so klug zu wissen, daß er Reserven brauchen würde...

Beitrag von kitti27 25.02.11 - 09:10 Uhr

Ja, Du hast Recht! Ich hatte in meiner 1. SS auch 27 kg zugenommen! ich denke es wird wieder in die Richtung gehen!
Ich werd einfach mal versuchen, mehr Obst zwischendurch zu futtern! Das Problem ist, dass ich so gut wie kein Obst mag! Und auch im nicht ss zustand, kaum Obst esse! Naja! Heute koch ich mir schonmal ne Gemüsesuppe!!! :-)

Kitti

Beitrag von pegsi 25.02.11 - 09:13 Uhr

Für mich war Obst eine Gewöhnungssache. Als Kind selten bekommen, brauchte ich als Erwachsene Zeit, mich an den Geschmack zu gewöhnen. Ich muß gestehen, ich habe dann erst mal mit dem süßen Dosenobst angefangen, dann Saisonobst (weil süßer und gesünder) mit Sauce: Eine Buttermilch und einen Speisequark zusammenmischen, leicht süßen, schon schmeckt das Obst viel milder. Vielleicht hilft es Dir ja auch.
Genauso habe ich mir übrigens Wasser als Getränk antrainiert: Einfach Säfte immer mehr verdünnt. Heute finde ich das süße Zeug pur unerträgtlich. :-D

Beitrag von kitti27 25.02.11 - 09:15 Uhr

Prima Idee! Ich werd gleich erstmal los, und mir doch mal ordentlich Obst zulegen!
:-)

Beitrag von aldina 25.02.11 - 09:10 Uhr

Hallo Kitty#winke.Ich habe auch 10 Kilo mehr auf dem Rippen.Bin auch ein Weight Watcher Fan abbbbeeerrrr erst nach der Schwangerschaft.;-) Ich geniesse die Schwangerschaft in vollen Zügen,da es die einzige bei mir sein wird,da stört aufs Essen schauen und Punkte zählen.Sei ganz lieb Gegrüsst

Beitrag von kitti27 25.02.11 - 09:12 Uhr

Ohhhh, das beruhigt mich... ich denke immer, mensch, das kann doch nicht sein, dass ich schon soooooviel zugenommen habe! Normal sind ja so 5 kg bis zur 20. Woche!!!!
Naja! Ok! Dann lass ich das mit dem WW! Werd es auf alle Fälle nach ET machen!

Lg

Beitrag von almararore 25.02.11 - 09:10 Uhr

NEIN!!! Nicht gut! Dein Kind und Körper wissen was sie brauchen....

Beitrag von kalenderfrau 25.02.11 - 09:10 Uhr

Also ersteinmal kommt es auf deinen Ausgangs-BMI an!
Sprich: Hattest du vorher schon "sehr viel", dann darfst du in der SS sehr wenig zunehmen.
Das ergeht mir so, leider!

Wenn du sehr wenig gewogen hast, darfst du dementsprechend mehr.


Ist das eventuell bei dir Wassereinlagerungen?
Lass das mal abklären!


Sonst hätte ich persönlich nichts dagegen wenn du dein Programm weiter machst (und auch natürlich wie geplant etwas lockerst wegen der SS!).
Du achtest ja nur auf gesunde Lebensmittel und hungerst nicht!

Solltest du dir aber immer noch unsicher sein, dann frag deine Hebi!


Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen in der Krippe (28 Monate) und Krümelchen im Bauch (30+1)

Beitrag von maggirockt 25.02.11 - 09:11 Uhr

Hallo,

ich kann dich verstehen. Bin zwar schon in der 26.SSW habe aber bis jetzt auch 10kg zugenommen. Obwohl bei mir die letzten Kilos auch viel mit Wasser zu tun haben. Dennoch wurde mir natürlich angeraten ein wenig mehr darauf zu achten.
Ich habe vor der Schwangerschaft auch eine Diät gemacht, nämlich die Schlank im Schlaf Diät und hatte auch 7kg abgenommen.
Dabei ist es ja das gute, dass man eigentlich wirklich alles essen kann, man muss nur drauf achten wann man was isst.
Jedenfalls halte ich von Punkten zählen und Diäten in der SS nichts, es sei denn es ist Krankheitsbedingt, also Zucker oder so.
Ich achte einfach mehr darauf vor allem Zucker zu vermeiden so gut es geht und gucke was ich wann esse. Also Abends zB. auf Kohlenhydrate verzichten.
Ich möchte nicht abnehmen, sondern jetzt so gut es geht das Gewicht halten oder einfach nur noch möglichst wenig zuzunehmen.
Ich denke man muss einen Mittelweg finden. In meiner 1.SS habe ich auch alles in mich hinein gestopft und hatte kurz vor der Entbindung 21kg zugenommen. Da war ich selber geschockt, dann habe ich meine Ernährung umgestellt und noch mal 4kg abgenommen.
Dennoch waren es 17kg, was ich auch viel fand.

Ich wünsch dir viel Erfolg

LG Maggirockt mit Jannis (6)#herzlich und Bauchprinzessin 25+5#herzlich

Beitrag von kitti27 25.02.11 - 09:14 Uhr

Ja, Du hast Recht! Werd nun auch mal drauf achten! Ich ess abends immer 2 Brötchen! Werd mal versuchen, abends wenig Kohlenhydrate zu essen!

Lg
Kitti

Beitrag von maggirockt 25.02.11 - 09:17 Uhr

Eiweiß ist Abends wichtig und Salate, nur keine Hülsenfrüchte.

Also Fleisch und Salat und da kann man sich auch tolle Sachen zaubern

Beitrag von fizbanina 25.02.11 - 09:15 Uhr

Kommt auch drauf an, wieviel du vorher gewogen hast. Ich bin dieses Mal schon mit fast 90kg gestartet, also versuche ich, möglichst nicht so viel zuzunehmen. Hab mir alle unnötigen Fette gestrichen und ess beim ersten Hunger erstmal en Apfel. Oft reicht der für ne Weile. Gegen den Appetit auf Süßes, trink ich Kakao und ess mageren Schokopudding (merkt man im Geschmack gar nicht). Denn ein zu hohes Gewicht hat ja wieder ganz eigene Risiken.
Wenn du aber vorher rank und schlank warst, kannste ruhig noch ordentlich zulegen.

LG Fiz

Beitrag von ladymacbeth82 25.02.11 - 09:15 Uhr

huhu!

also wie das mit ww in der schwangerschaft ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich spreche aus erfahrung: der körper sagt einem nicht immer, wann schluss ist...
hab in meiner ersten schwangerschaft 37kg zugenommen (in der 18. woche waren es schon 8,5kg mehr), die pfunde bin ich auch nach acht jahren nicht mehr losgeworden!

jetzt bin ich wieder schwanger (18+3) und habe grade mal 2,2kg zugenommen, mein arzt sagt, das sei optimal!
schaue schon darauf, was ich esse, versteife mich aber nicht zu sehr drauf!
viele kleine mahlzeiten am tag, viel quark, obst und mal n brot zwischendurch, dann kommt der große heißhunger gar nicht auf!

also, beobachte dein gewicht, versuch dich vernünftig zu ernähren, aber mach bitte, bitte keine diät!

alles gute, ladymacbeth

Beitrag von hexchen1982 25.02.11 - 09:22 Uhr

Hi,

mach dich doch wegen dem Gewicht nicht so verrückt.
Du solltest an dein Baby denken und nicht an dein Gewicht und lass dich nicht von vielen hier verrückt machen, die schreiben, dass sie nun 2 Kilo zugenommen haben jeder ist halt anders.

Ich hatte z.B. am Anfang nix mit Übelkeit zu tun und hab daher auch ordentlich zugelegt.

Bin zwar jetzt in der 35. Woche und habe auch gut 15 Kilo mehr drauf, dass schwankt aber auch mal nimmt man was mehr zu mal was weniger.

Wenn das Würmchen da ist kannst du dir wieder Gedanken über dein Gewicht machen.

Liebe Grüße Hexchen

Beitrag von maari 25.02.11 - 09:32 Uhr

Naja, die Aussage, dass der Körper einem sagt was er braucht, wurde von meinem FA und der Hebi mehr oder weniger deutlich als Blödsinn bezeichnet.
Ich wurde explizit aufgefordert nicht zu viel zu essen und auf gesunde, abwechslungsreiche Ernährung zu achten - und ich war in meinem Leben noch nie annähernd übergewichtig.

Es ist auf jeden Fall sinnvoller, den Verstand einzuschalten als einfach alles zu futtern auf das man nun mal gerade Lust hat. Ich kenne mich nun mit WW nicht aus, aber wenn es tatsächlich nur um gesünderes Essen in mehreren kleineren Portionen über den Tag verteilt geht, klingt das für mich optimal. Ansonsten würde ich das auch mit einer Hebamme besprechen.

Dieses "Keine Diät" gilt - meiner Meinung nach - nur für diese von einseitiger Ernährung geprägten Abspeck-Versuche. Dass man das in der SS vermeiden sollte, sollte jedem klar sein.

LG Maari (23. SSW)