Seborrhoische Dermatitis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine0485 25.02.11 - 09:06 Uhr

Meine Kleine hat "angeblich" ne seborrhoische Dermatitis. Werde nächste Woche wohl mal wieder zum Arzt.
Sie selbst stört das ganze scheinbar gar nicht, nur wenn sie müde ist kratzt sie sich mal im Gesicht, aber das sind wohl eher die "Schlafläuse"...

Aber mir gehts damit so schlecht!! Merke richtig, wie es mir mit zunehmend schlechterem Hautbild meiner Tochter schlechter geht...
Und natürlich fragen alle immer was sie denn hat, das nervt auch :-(

Ich möchte so gern, dass es weggeht!!! #heul

bine

Beitrag von lilli1980 25.02.11 - 09:16 Uhr

Hallo du,

genau wie dir geht es mir auch #liebdrueck
Meine kleine Maus (8 Wochen) hatte zuerst Babyakne die sich dann aber sehr verschlimmert hat. Laut Allgemeinarzt hat sie eine allergische Reaktion eventuell auf Milchprodukte die sie über mich (ich stille voll) bekommt. Also hab ich alle Milchprodukte weggelassen....
Trotzdem wurde es nicht besser und die kleine Maus hat sich richtig gekratzt. Also bin ich 4 Tage später zum Kinderarzt. Dieser hat eine seborrhoische Dermatitis festgestellt die anscheinend "einfach so" kommt. Er hat mir dazu geraten weiterhin Milchprodukte zu mir zu nehmen denn dies sei keine allergische Reaktion sondern verschwindet angeblich von alleine wieder. Trotzdem hat er mir eine Salbe mit Cortison verschrieben damit der Juckreiz aufhört #schock
Was soll ich sagen? Obwohl ich gegen Cortison war/bin habe ich sie 4 Tage lang damit dünn eingeschmiert und siehe da - der Ausschlag/das Ekzem ist weg #ole Nun hoffe ich natürlich sehr, dass es dabei bleibt und das vielleicht wirklich einmalig war und weder an Miclhprodukten noch am Waschmittel liegt #zitter

Ich kann übrigens sehr gut nachvollziehen wie es dir damit geht #liebdrueck Ich habe mir tausend Vorwürfe gemacht was ich als Mama falsch gemacht habe und war ganz traurig, dass alle anderen Babys sooo schöne Haut haben/hatten #schmoll
Nun will ich langsam wieder Milchprodukte zu mir nehmen und schauen ob sie darauf allergisch reagiert oder ob es wirklich ein seborrhoisches Ekzem war. Außerdem kauf ich nachher beim DM Pflegeprodukte von Babylove sensitive und versuche ihr Haut damit zu pflegen.

Alles Gute für euch! #klee

Beitrag von bine0485 25.02.11 - 09:40 Uhr

Meine Ärztin war erstmal gegen Cortison und hat mir ne normale Feuchtigkeitscreme empfohlen und geraten, ihre Haut mit Eigenurin zu betupfen, was natürlich nicht sooo einfach ist.
Hab viel probiert, sämtliche Cremes, Kamillentee, Stiefmütterchenkraut. Mittlerweile hoffe ich fast, dass die Ärztin ne Cortisonsalbe verschreibt, damit es wenigstens einmal weggeht...

hab grad für Di nen Termingemacht.

Beitrag von uih 25.02.11 - 09:52 Uhr

Geduld. Geduld....

Wir hatten die Diagnose Neurodermitis und ich hab Rotz und Wasser geheult. Jetzt mit 2 Jahren ist die Haut so gut wie nie und vieles hat sich "verwachsen"...

Liebe Grüße
Karin

Beitrag von yvonnechen 25.02.11 - 10:07 Uhr

hallo,

wir hatten auch das problem das sich adam immer im gesicht und stirn so dolle gekratzt hat,es sah manchmal echt schlimm aus .
da dies beim einschlafen bzw. schlafen passierte ,riet mir meine kinderärztin ich soll doch bei adams schlafanzügen die ärmel (vorn den armbund) zunähen, da sie nicht so gerne cortison verschreiben möchte .
und es hat sich sehr gebessert.mittlerweile sind die nähte bei den schlafanzügen wieder aufgetrennt da es jetzt besser klappt, wenn die haut ein wenid trocken wird greif ich gleich zu linola.

lg
yvonnechen+adam (8mon.)