KFZ ruckelte und ging aus beim Fahren! was ist nun los?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von janavita 25.02.11 - 09:22 Uhr

#dankeHallo.... bin heute mit einem Schreck auf Arbeit angekommen #schwitz

Bei 40 km/h fing das Auto zu "ruckeln" und "hüpfen" ... Dann ging gar nicht mehr.... :-(

Also ich: Motor aus, 5 Min gewartet, wieder an... ruckelt weiter aber fährt oder besser gesagt "hüpft"... Das gelbe (Motor)Zeichen hat angefangen zu blinken und die Kutsche kam nicht vorran. Also Gas? War Fehlanzeige. Ganz langsam und mit ruckeln kam ich an...

Was kann es sein? Man, ich muss doch noch nach Hause...
Bin bei ADAC - oder helfen die nur beim Unfall oder nicht-Start?

Danke - schmeißt mir einfach ein Paar Begriffe, was es sein kann, damit ich im Falle (wenn ein Mechaniker hier ankommt- irgendwie muss ich ja weg) mal mitdenken kann und mit nicht gleich eine superteuere Reparatur vorgeschlagen wird.

#danke

Gruß Janavita - die bestimmt mit Bus nach Hause fährt :-(

Beitrag von kleinemimi 25.02.11 - 09:28 Uhr

Hallo,

was ist denn mit Werkstatt anrufen? Ich meine, wenn die Lampe des Motors leuchtet, solltest Du nicht mehr fahren um einen Motorschaden zu vermeiden.

könnte viel sein

- Marder schaden
- Ölpumpe (die Einspritzung funktioniert nicht, deshalb das Ruckeln)

gibt so einiges, also schnell Werkstatt anrufen, die holen ihn ab.

LG Mimi und viel Glück das es nicht so teuer wird ;=)

PS: was ist es denn für ein Auto?

Beitrag von janavita 25.02.11 - 09:36 Uhr

Hallo...

das denke ich auch, dass ich mal eine Werkstatt anrufen werde. Aber da ich keine Ahnung von KFZ habe und mal hört ja immer wieder, dass die Mechaniker "größeren" Schaden feststellen als es ist , wollte ich mich schlau machen, damit er mir nicht rät "Räder zu wechseln" wenn Motorschaden vorliegt... #schwitz;-)

LG Janavita...

Beitrag von janavita 25.02.11 - 09:37 Uhr

Hi.. sorry, vergessen VW Bora . meine süße Fruchtkutsche... ;-)

Beitrag von kleinemimi 25.02.11 - 12:45 Uhr

wüde dort in der Werkstatt anrufen, wo Du Deine Fruchtkutsche gekauft hast.

Beitrag von scrapie 25.02.11 - 09:28 Uhr

Ich hab zwar keine Ahnung, was es sein könnte... aber ich gehe davon aus, dass du ruhig den ADAC rufen kannst.... denn ruckelnd nach Hause ist auch keene Lösung...

Beitrag von thea21 25.02.11 - 09:30 Uhr

Also einen Tipp geb ich dir auf alle Fälle: Sobald die Motorwarnlampe leuchtet (Getriebe ect)...Das Auto, egal wie schnell du zur Arbeit musst: AUS!

Sonst wars das vielleicht bald ganz mit dem Auto.

Beitrag von arelien 25.02.11 - 09:33 Uhr

Moin ,

Der ADAC würde sogar zu dir nach Hause kommen wenn der Wagen nicht mehr anspringt also kannst du ihn ruhig anrufen.

Naja wenn die Motorleuchte schon angeht würde ich den Wagen lieber stehen lassen du könntest dir nen Motorschaden einhandeln und naja das ist nicht günstig wenn es sich überhaupt lohnen würde das noch zu reparieren. Also wenn du jetzt auf der Arbeit bist würde ich in der Pause beim Adac anrufen und mit denen die Sache klären da gibt es sicherlich ne Möglichkeit das klären zu lassen was dein Wagen hat. Aber weiter damit rumfahren würde ich nicht.

Ich hätte erst auf die Zündverteilerkappe getippt allerdings weiss ich nicht ob dann ne Motorleuchte angeht da ich es bis jetzt nur von älteren Autos kenne die meist noch nicht soviele Leuchtchen haben.

Also auf ans Telefon und den Adac anrufen.

Beitrag von marion0689 25.02.11 - 12:31 Uhr

Ja die leuchtet bei dem Zündverteilerproblem auf :-)
Hatte ich bei meinem Wagen auch schon.

Ich habe weiter unten auf selbiges Problem getippt ;-)

Beitrag von meli35 25.02.11 - 09:36 Uhr

AD/AC anrufen.
Wenns ruckelt und das Motorlicht angeht,das Auto nicht mehr starten sonst geht der Motor womöglich noch kaputt.Hatte ich auch mal und mein auto fuhr nur noch mit 2 zylinder.

lg meli

Beitrag von taenscher 25.02.11 - 09:49 Uhr

Evtl. Einspritzanzlage, Einspritzdüsen verstopft etc. Nicht mehr fahren! Was fährst du? Diesel o. Benzin?
Welches Fzg.?

Beitrag von nicki747474 25.02.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

das hatten wir auch mal gehabt, allerdings waren wir zu dem Zeitpunkt auf der Bahn unterwegs #schwitz

Das Auto fing auch plötzlich an zu ruckeln. Wir haben es gerade noch auf den Seitenstreifen geschafft, dann ging das Auto aus und rührte sich nicht mehr. Das Ende vom Lied war, das der ganze Motor im Eimer war. Kannst Dir ja die Kosten vorstellen ;-)

Hoffe natürlich, das es bei Dir nicht der Fall ist.

Gruss nicki

Beitrag von kuschelmauz83 25.02.11 - 10:06 Uhr

Unsre Kadett hatte das auch mal, da wars die Benzinpumpe... also alles orakeln bringt nix,a ber die gelben Engel werden dir bestimmt helfen können, zur Not schleppen die dich auch ab :-)

Beitrag von seluna 25.02.11 - 10:43 Uhr

das kann vieles sein
z.b. Benzinpumpe, Luftmengenmesser, Abgasrückführung oder gerissene Schläuche.

Ich würd den Wagen stehen lassen, so ein Warnsignal hat ja einen Sinn ;-)

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 10:59 Uhr

Viele haben schon gesagt, daß die Leuchte nicht aus Jux anspringt und man den Motor zu schrott fahren kann, wenn man denn unbedingt weiter fährt, kann ich auch nur wiederholen.

Sieh doch mal im Handbuch nach, was genau die Leuchte besagt.

Und Ursachen kann es sehr viele geben, daß der Motor ruckelt.

Der ADAC schleppt auch ab. Und die "reisenden" Mechaniker sind in der Regel wirklich gute Fachleute.

Beitrag von marion0689 25.02.11 - 12:29 Uhr

Hallo!!

Wenn es ruckelt, er aber fährt, denke ich, dass es an den Zündkerzen oder den entsprechenden Leitungen liegt.

"Pufft" es denn auch so komisch aus dem Auspuff??

Ich hatte mal das selbe Problem. Die Motor-Kontrollleute leuchtete ebenfalls.
Haben dann alle Zündkerzen ausgewechselt und die Leitungen und dann war alles wieder gut.
Hat in der Werkstatt ca 50 Euro gekostet.

LG

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 13:08 Uhr

Vllt hat sie auch kein Öl mehr und der Kolbenfresser naht oder die Lager der Nockenwelle haben einen weg, es kann alles mögliche sein.

Beitrag von marion0689 25.02.11 - 13:21 Uhr

Natürlich kann es viele Ursachen haben.

Das werden wir hier über Urbia aber nicht diagnostizieren können...

Beitrag von janavita 26.02.11 - 16:58 Uhr

Hallo.... genau das war es bei mir zum Schluss auch.

Es kam ein Mechaniker mit noch einem Mann.... Mechaniker ist mit meinem Auto zum Werkstatt gefahren, nach Kontrolle, hatte er gleich gesagt Zündkerze, man kann fahren... bis zum Werkstatt...

Der zweiter hat mich sogar freundlicher Weise nach Hause gebracht und in 3 Stunden wieder abgeholt, damit ich mein Fahrzeug abholen kann...

Sie haben alle 4 Kerzen ausgetauscht und bei einer Kerze irgendein Teil oben - vergessen wie das Ding heißt -

Das ganze mit Fahrservice hat mir 45 Euro gekostet... #pro :-) #huepf

Diese Werkstatt habe ich gleich gespeichert.... Für Notfälle die hoffentlich nicht mehr passieren....
#winke bin wieder mobil ;-)

Gruß Janavita

Beitrag von jrc 25.02.11 - 13:09 Uhr

Hat er etwas geraucht?
Hast du auf die Temeperaturanzeige geachtet? War sie erhöht?
Es kann vieles sein, aber könnte durchaus auch auf die Kopfdichtung zutreffen. Auch, weil der Wagen sich nach kurzer Zeit ruckelnd weiter fahren läßt.
Ich will dich nicht beängstigen, aber es könnte sein, daß du auch größeren Schaden verursacht hast.

Beitrag von mellibaby 25.02.11 - 15:15 Uhr

hallo

unser auto machte auch mal solche zicken. das lag bei uns an der zündspule. gewechselt und schon war der spuck vorbei. allerdings fängt es nun wieder an und wir werden noch die 2 austauschen müssen.

lg melli