Hat jemand Erfahrung mit einer Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung)?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jun1810 25.02.11 - 09:32 Uhr

Hallo,
mein Großer (5 Jahre) muss im Moment ziemlich viel über sich ergehen lassen: Paukenröhrchen, Polypen entfernen, Allergietest, zum Orthopäden, wg. Sprachstörungen und motorischen Defiziten, dann seine normalen Therapien (wobei die natürlich nicht schmerzhaft sind) (Frühförderung, Krankengymnastik, Lopgopödie, Ergotherapie), dann müssen wir bald für 4 Wochen in eine Reha (Sprachheilklinik), dann ist er etwa alle 4 Wochen krank (Husten, Schnupfen und hohes Fieber - oft über 41°) und nun muss er noch diese Kehlkopfspiegelung über sich ergehen lassen, da er seit 6 Wochen heiser ist.
Wie ist so eine Untersuchung? Wird durch den Mund oder durch die Nase geschaut? Ich würde es nur schon Mal gerne wissen, da ich ihn gerne auf solche Termine vorbereite.

DANKE

Nicole