Taschengeldkonto! Ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von biene1975 25.02.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

ich würd gern mal eure Meinung hören.

Und zwar wünscht sich mein Sohn, er wird jetzt 9, zur Kommunion im Mai ein eigenes Taschengeldkonto.

Ist das in dem Alter schon sinnvoll? Haben Eure Kids bereit ein Konto und wie läufts?

Weiß irgendwie nichts ob das jetzt schon was für Ihn ist, da er ja niht die Welt an Taschengeld bekommt.

biene1975

Beitrag von loonis 25.02.11 - 10:06 Uhr




Nein ,meiner hat noch kein Konto...er ist knapp 8 ...
Ich bin der Meining ,dass d.Kids in dem Alter das Taschengeld noch wöchentl. zugeteilt bekommen sollten....
Ist für sie "übersichtlicher" ....

LG Kerstin

Beitrag von masinik 25.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat mit 11 Jahren sein Taschengeldkonto bei unserer Volksbank im Ort bekommen.

Davor hat er sein Taschengeld immer pro Woche bekommen, dann haben wir umgestellt auf "monatliche Zahlung".

Dieses spezielle Taschengeldkonto wird von der Bank bei uns ab 11 Jahren angeboten, die kids können das Konto nicht überziehen, kriegen ein paar Zinsen drauf.

Auch wenn sie in dem Alter nicht übermäßig viel bekommen ist es auf dem Konto ganz gut aufgehoben und wird nicht immer sofort ausgegeben. Und bei uns ist es so inzwischen überweist auch die Oma hin und wieder mal was als "Belohnung" für verschiedene Dinge. Da ist die Freude dann groß wenn ein Auszug geholt wird.

Liebe Grüße
masinik

Beitrag von lulu2003 25.02.11 - 10:11 Uhr

Hallo Biene,

ich finde die Idee nicht schlecht. Dein Sohn ist neun Jahre alt und ich bin der Meinung, er könnte schon langsam an sowas rangeführt werden.

Soweit ich weiß bekommen die Kinder dann auch eine Karte für den Automaten. Ich finde so lernen sie auch den Umgang mit dem Geld. Unser Sohnemann (7Jahre) glaubt noch, man geht einfach mal eben so an den Automaten und bekommt soviel Geld, wie man möchte.
Dein Sohn kann dann lernen, wenn er z.B. 30€ auf dem Konto angespart hat, dass sich je mehr er Geld abhebt, dann auch die Summe auf dem Konto verringert usw.

Ich würde es allerdings nur machen, wenn du deinem Sohn vetrauen kannst und er nicht alle naselang Geld für Quatsch abhebt. ;-)

LG
Sandra

Beitrag von zaubertroll1972 25.02.11 - 15:50 Uhr

Mit 7 Jahren kannst Du Deinem Sohn aber schon erklären daß das Geld nicht endlos aus dem Automaten kommt :-)

Beitrag von lulu2003 25.02.11 - 21:08 Uhr

Vielen Dank für den Tipp.
Haben wir auch schon. Aber irgendwie scheint er es immer noch nicht ganz zu verstehen. ;-)

Beitrag von rienchen77 25.02.11 - 10:36 Uhr

meine Tochter hat zu ihren 10 Geburtstag ihr Taschengeldkonto bekommen...sie bekommt 20 Euro pro Monat...davon muß sie aber alles "exklusive" selber kaufen....Handy, DS, Süßkram, besondere Kleidung, Schuhe usw...sie spart fleißig...sie hat jetzt soviel angespart das sie sich jetzt eine neue schicke Gitarre gegönnt hat...Notwendig wäre sie nicht gewesen...aber auf noch nicht absehbare Zeit häte sie schon allein wegen der Größe ersetzt werden müssen....

Beitrag von mokli 25.02.11 - 12:27 Uhr

Hallo!

Meine Mädels haben ein Taschengeld Konto, allerdings nicht für das wöchentliche Taschengeld, sondern für das Geld was sie davon sparen möchten.

Das heißt, sie bekommen wöchentlich ihre drei Euro und sie können sich aussuchen was sie davon ausgeben und was davon gespart wird.
Ausserdem kommt der Inahlt der Spardose und ein Teil des Geldes was sie zu Weihnachten und zum Geburtstag bekommen auf das TG-Konto.

So haben sie die Möglichkeit auf etwas größeres hin zu sparen.

LG, Monika

Beitrag von zaubertroll1972 25.02.11 - 15:48 Uhr

Hat Dein Kind die Möglichkeit alleine zur Bank zu gehen und Geld anzuheben?
Ich finde es mit 9 eigentlich eher sinnlos. Da zahlt man das Taschengeld eigentlich noch wöchentlich aus und noch nicht monatlich.

LG Z.

Beitrag von tattel 26.02.11 - 07:11 Uhr

Hi ,

meine Kids haben ihr Taschengeldkonto zu Beginn der 3. Klasse bekommen. das hat für mich viele Vorteile:

1. Ich muß nicht immer ans Taschengeld denken, sondern es geht automatisch per Dauerauftrag aufs Konto.

2. Die Kids haben das Geld nicht in der Hand und geben es automatisch nciht sofort wieder aus.

3. Sparen sie so mehr.

4. Sie sind sehr stolz wenn sie Ihre Kontoaauszug oder ihr Geld alleine am Automaten holen können.

Mein Sohn hat manchmal sehr teure Wünsche, die er sich nur dank seinem Taschengeldkonto erfüllen konnt. Früher hat er den Euro gleich zum Kiosk getragen um sich neue Fußballsticker zu kaufen. Da war nix mit sparen.

LG

Tanja 10,9,6,3