Dosis Puregon?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von javi78 25.02.11 - 10:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe einfach mal eine "organisatorische" Frage an all die, die schon Erfahrungen mit Puregon gemacht haben:

Ich spritze seit vorgestern 25 i.E. nachdem beim Clomifen keine Folikelreifung stattgefunden hat. Ich weiß, das ist wenig, aber die haben mir in der Klinik Blut abgenommen und gesagt, 25 i.E. reichen.
Montag soll ich wieder hin zum gucken, ob sich etwas tut. Was passiert dann aber, wenn Montag nichts zu sehen ist? Spritze ich dann direkt weiter mit höherer Dosis? Geht das so lange weiter bis ein Foli da ist oder macht man zwischendurch mal Pause? Wie läuft das bei euch?

Würd mich über Antworten freuen.

LG Javi

Beitrag von motte3007 25.02.11 - 10:11 Uhr

Also wenn am Montag noch nichts zusehen ist und je nach dem was die Blutwerte sagen musst Du die Dosis eventl.erhöhen vieleicht tut sich aber auch was und Du bleibst bei der Dosis und dann kommt ein weiterer Kontrolltermin wenn nen Paar Folikel angereift sind und die eine bestimmte Größe haben dann findet die PU statt.
Also bis Montag musst Du jetzt erstmal warten...jeder Tag ist ätzend oder???
Lg.motte

Beitrag von marilama 25.02.11 - 10:14 Uhr

Hallo,


ich hatte zwar mit Puregon keine Dosiserhöhung (ich musste durchgehend 50 i. E. spritzen), aber im zweiten Puregonzyklus ist mein Ei langsamer gereift als im ersten (im ersten Auslösen nach 12 ZT, im zweiten nach 15).

Da war ich in der KIWU-Praxis zum US und wenn das Follikel noch nicht soweit war, dann musste ich einfach solange weiterspritzen bis die gemeint haben, wäre groß genug, ich könne auslösen.

Grüße

Beitrag von javi78 25.02.11 - 11:17 Uhr

Hey ihr beiden,

Danke für eure Antworten, jetzt weiß ich zumindest, was auf mich zu kommt.
Puh, alles nicht so einfach. Man hofft und hofft...... bis Montag ist noch so lange hin. Ja jeder Tag ist ätzend.
Na gut, dann warte ich mal Montag ab und werde berichten ;-)

LG und danke nochmal!!

Beitrag von .destiny. 25.02.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

also in meinem ersten Puregonzyklus habe ich mit 50i.E. stimuliert...ZT5 angefangen und am ZT11 zur Kontrolle...US war eher nicht so wie ich es mir vorgestellt habe...die Folikel sind zwar gewachsen,aber nicht dolle...Mir wurde dann ja eh Blut abgenommen um die Hormone zusehen und ich musste zum Puregon noch täglich 37,5 i.E. Luveris spritzen....Beim nächsten US war ich super überrascht...1 Folikel mit 17mm und eins mit 12mm und die restlichen waren unwichtig...daher reagiere ich auf 50i.E.Puregon alleine nicht wirklich....Wäre bei dem US wo aufeinmal die Folikel mega groß waren dank Luveris anders verlaufen,dann hätte ich die Puregondosis erhöhen müssen...

im nächsten stimu Zyklus spritze ich gleich Luveris ab ZT5.

Ich würde an deiner Stelle mal deinen Doc fragen....

lg