ES ausgelöst trotz Mehrlingsrisiko

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von julimey 25.02.11 - 10:34 Uhr

Hallo Mädels,

eigentlich müsste ich super glücklich sein aber mein Gewissen plagt mich doch ganz schön. Wir machen GV nach Plan und spritzen seit April Gonal bzw. Puregon. Von 8 Zyklen konnten wir erst zwei Mal den ES auslösen und beide Male bin ich nicht ss geworden. Ich habe PCO und deshalb meist recht schnell ne Überstimu oder reagiere gar nicht. Allein die richtige Dosis zu finden, ist in meinem Fall also schon wie Lotto spielen.

Heute war ich nun wieder beim US und ich habe rechts drei wunderschöne Follis (1x18mm und 2x16mm). Aufgrund des PCO noch mehrere kleine mit 10mm. Dem Arzt war nicht recht wohl dabei, mich nun den ES auslösen zu lassen aber er überließ mir die endgültige Entscheidung. Ich habe mich mit meiner Familie beraten und wir wollen es wagen. Die Chance ist doch relativ gering, dass es Drillinge werden. Wir warten nun schon so lange und wenn sich die Chance bietet, kann man schwer sagen "nein danke". Könnt ihr das verstehen?

Grüße, Juliane

Beitrag von marilama 25.02.11 - 10:47 Uhr

Hallo,

klar kann man dich verstehen.
Ich hab zwar nicht mit drei, aber mit zwei gleich großen Follikeln im selben Eileiter ausgelöst (ich glaub eins war 21 und eins 22 mm) und wäre nie auf die Idee gekommen, diesen Zyklus in die Tonne zu hauen.

Das einzige, was ich an deiner Stelle noch überlegt hätte, wäre evtl. gewesen noch einen Tag zu warten und dann nochmal im US zu sehen, ob alle drei weitergewachsen sind, wobei das ziemlich wahrscheinlich ist, wenn sie erstmal die 14 mm überschritten haben.

Ansonsten wünsch ich dir viel Glück, dass es so klappt, dass du zufrieden bist :-)

Grüße

Beitrag von julimey 25.02.11 - 10:51 Uhr

Danke für deine ermunternden Worte. Ich denke auch, dass es so richtig war, zumindest für uns und unsere Situation.
Morgen hat die Praxis leider geschlossen, weshalb heute eine Entscheidung zu treffen war. Die Follis wären sicher morgen noch größer. Mein Östrogenwert zeigt das immer an. Dann hätte der Arzt aber bestimmt die Bremse gezogen und ich wollte doch so gern. Denke eben, dass da ne ganze Menge zusammen kommen muss, damit wirklich alle kleben bleiben, auch wenn ich erst 26 bin.

Na ja, wir werden sehen...

Beitrag von marilama 25.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo,

ja richtig, heute ist Freitag, hatte ich vergessen (juchu, Wochenende).

Ach mach dir deswegen keine Sorgen, es reicht, wenn man hibbelt, dass man überhaupt schwanger wird. Die Sorgen, ob es alle drei werden, würde ich mir für den Tag des positiven SSTs aufheben.

Bei mir sind übrigens zwei hängengeblieben :-)

Grüße und schönes Wochenende.

Beitrag von annalena27 25.02.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich hab das auch schon zweimal gemacht und war jedes mal richtig gespannt. Ergebnis --> kein einziges mal schwanger :-(.

Ich wünsche Euch aber alles alles Gute.

LG Annalena

Beitrag von aurelia1978 25.02.11 - 11:52 Uhr

Hi, Ich habe auch PCO ihne IR. habe 5 Stimu zyklen mit GV n Plan hinter mir. Immer 1-2 Follis, immer negativer BT.

Mach es!!!!! Gerade, wenn die Einstellung bei dir so schwierig ist.
ich wuerde dir echt empfehlen: Tu es und wenn es bei 5 Follis nicht geklappt hat, dann wuerde ich eine IVF machen, da ist die Einstellung einfacher. Machen wir bald auch, habe naemlich langsam keine Lust mehr.

Ausserdem: von den 5 Follis muessen nicht alle reif sein, nicht alle eine super Qualitaet haben und nicht alle eine Eizelle enthalten.
Also ran an den Mann. Wenn du dann tatsaechlich SS wirst, dann willl ich nicht das Gesicht deines Arytes beim ersten US sehen :-), aber keine Sorge mehr als 2 sind sehr unwahrscheinlich , gerade auch bei PCOlern..uns faellt das SS werden eh etwas schwerer.

Gruss

Beitrag von ahoernchen 25.02.11 - 12:04 Uhr

Hallo Juliane,

ich kann dich sehr gut verstehen! Ich bin zwar selbst erst im 3. Puregon-Zyklus, aber bei den ersten beiden Versuchen sind auch einmal 7 und einmal 5 Eizellen sprungreif gewesen und wir mussten den Zyklus abbrechen.
Ich war beide Male sehr enttäuscht.
Jetzt haben wir im 3. Versuch die Dosis reduziert und ich hoffe sooooo sehr, dass höchstens 3 Eizellen wachsen. Meine Ärztin würde bei 3 Eizellen nämlich noch auslösen.

Ich drücke dir also ganz ganz fest die Daumen, dass es die richtige Entscheidung ist, und wer weiß, vielleicht erhöhrt das ja auch die Chance, dass sich diesmal zumindest eine Eizelle einnistet. ;-)

Wie baut sich denn bei dir die Schleimhaut auf? Bei mir will die nie so richtig mitwachsen... beim letzten Zyklus war sie nur 6 mm groß.

Liebe Grüße
Anja

Beitrag von julimey 25.02.11 - 12:39 Uhr

Danke für die lieben Worte!

Ich bin so enttäuscht von mir, dass ich mich gar nicht darüber freuen kann, nun eine viel größere Chance zu haben, überhaupt schwanger zu werden. Sehe mich einfach schon mit nem Drillingswagen in der Gegend rumfahren. Is doch alles grotesk!

Denke trotzdem, dass es die richtige Entscheidung war. Bald spritze ich mich ein Jahr und wir waren noch nie so nah dran. Ich bin jetzt einfach mal positiv, dass es nur eins oder zwei werden.

GMS ist bei mir immer prima aufgebaut. Dieses Mal sogar bei 11mm. Da hatte ich zum Glück nie Probleme. Hing eben immer nur am Folliwachstum.

Ich wünsche dir auch weiter ganz viel Erfolg!

Beitrag von katimaus8677 25.02.11 - 12:39 Uhr

hallo juliane,

ich kann dich verstehen. wir haben damals auch mit 3 fol. ausgelöst ich dachte auch ohhhhhhhhhh gott was machst wenn es 3 werden.
aber der wunsch nach dem kind hat gesiegt auch mein mann war damit einverstanden.
gerade wenn das einstellen so problematisch ist bei dir.
naja nun sind wir mit zwillingen schwanger und freuen uns riesig auf die aufgaben die da auf uns zu kommen.

lg katimaus

Beitrag von julimey 25.02.11 - 12:42 Uhr

Ach herrje,

na dann passt die Frage auf euch ja prima. Momentan wären selbst Zwillinge für uns nicht der Hit aber ich denke, dass sich das ganz schnell ändert, wenn man sie dann im Bauch hat.

Danke dir für deine Meinung und wünsche euch alles Gute!

Beitrag von katimaus8677 25.02.11 - 12:45 Uhr

wenn man solche probleme hat schwanger zu werden war ich irgendwann der meinung wir nehmen das was kommt fg.
am anfang war es klar ein schock für uns, aber man hat ja ne ganze weile zeit sich daran zu gewöhnen das es 2 sind.
und wie gesagt mitlerweile freuen wir uns riesig.
klar ist es auch gerade finanziell eine große belastung wenn 2 auf einmal kommen.
aber wir kaufen schon über die ganze ss verteilt ein bischen ein da ist net alles auf einmal, auserdem gibt es ja auch kinderkleidermärkte. man muss ja nicht alles nagelneu kaufen.


kati

Beitrag von leana-alissa 25.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo Juliane,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich habe mir damals den Eisprung auslösen lassen und hatte auch mindestens 3 Follis :-). Unser Kinderwunsch war inzwischen (nach über 4 Jahren) so groß, dass wir auch Drillis genommen hätten :-). Alles, alles Gute Euch! LG, Silvia