zdf-plötzlicher kindstod - was tun

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mami0411 25.02.11 - 10:52 Uhr

schaut mal, wer will

Beitrag von tina051987 25.02.11 - 10:54 Uhr

sowas sollte man sich in der SS echt nicht an tun!!! Genauso negative berichte wie FG.....
Man macht sich nur verrückt!!!

Beitrag von kleeblatt-83 25.02.11 - 10:57 Uhr

genauso sehe ich das auch!!!

Beitrag von minuuh 25.02.11 - 10:57 Uhr

Hi!

Ich finde das wichtig, dass man darüber informiert ist!!!
Und sowas hat in einem SS-Forum zu suchen und FG auch. Das sind ernste Themen, die man nicht einfach wegignorieren kann.

LG
Minuuh

Beitrag von -mell1982 25.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo,
du sollst es ja auch gar nicht wegignorieren, aber wenn du die ersten Monate immer damit verbringst mein kleiner könnte einen plötzlichen Kindstot haben wirst du denke ich die ersten Monate nicht so unbeschwert geniessen können.
Klar gibt es das und es ist schlimm.
Ich hatte selber eine FG ja es sind ernste Themen deswegen habe ich trotzdem versucht meine jetzige ss zu geniessen.
und nicht immer dran zu denken was ist was könnte sein.

Beitrag von mami0411 25.02.11 - 10:58 Uhr

ich sehe das genau so wie minuuh, man muss doch wissen was im notfall zu tun ist und nicht einfach die augen verschließen vor negativen sachen - na ja jedem das seine - ich weiß jetzt wenigstens wie ich reagieren soll wenn meinem kleinem was passiert

#winke mami0411 35ssw

Beitrag von -mell1982 25.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo,
wenn du in der Situation nicht zu geschockt bist um was zu unternehmen..
Ich denke mir würde es so ergehen.

Beitrag von mami0411 25.02.11 - 11:06 Uhr

ja klar ist man geschockt, aber ich denke ich werde schon handeln können, bin arzthelferin und muss mit notsituationen klarkommen - VORALLEM wenn das eigene Kind ist

hoffe ja nicht dass was passiert, mache mich auch nicht verrückt, aber ich finde solche reportagen wichtig, denn früher hätte meine mutter bestimmt nicht gewusst, wie man herzmassage macht, bzw. das baby beatmet

#winke

Beitrag von kati543 25.02.11 - 11:10 Uhr

Und genau aus diesem Grund kennst du dann nicht die Risiken, die SIDS noch fördern und dann gibt es eben Mamas die vor dem leeren Bettchen stehen und fragen "Warum gerade ich..."

Beitrag von catblue 25.02.11 - 11:08 Uhr

War zu langsam... ist schon zu Ende das Thema!