David - Wer liest da eher "Dävid"?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von tiger2221 25.02.11 - 11:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich war mir ja fast sicher, dass wir einen David bekommen sollen. Jetzt höre ich von einigen zufällig, dass die Aussprache nicht klar ist und viele eher englisch "Dävid" aussprechen würden. Weil es jetzt so viele "englische" Namen gibt.

Stimmt das? Lest ihr es auch automatisch englisch?

Ich möchte, dass es deutsch ausgesprochen wird. Wäre für mich eigentlich normal. Hätte ich hier in Deutschland auch so erwartet.

Ich wollte einen eindeutigen Namen. Was David für mich bisher war. Jetzt zweifle ich, daher die Nachfrage.

Danke. #winke
LG tiger 21. SSW

Beitrag von majleen 25.02.11 - 11:10 Uhr

Ich würde es lesen, wie es da steht. Also nicht mit Ä

Beitrag von erdbeerschnittchen 25.02.11 - 11:10 Uhr

Ohne ä.

lg

Beitrag von neekah 25.02.11 - 11:13 Uhr

Daaaaaaaaaahhhhhvid ;-)

Beitrag von eresa 25.02.11 - 11:15 Uhr

ICh habe sofort Da(aa)vid gelesen und kenne auch noch Davids mit a.

Beitrag von wartemama 25.02.11 - 11:15 Uhr

Ich habe es auch englisch ausgesprochen... das kam bei mir wirklich automatisch. #blume

LG wartemama

Beitrag von tiger2221 25.02.11 - 11:42 Uhr

Genau, das meinte ich. (nicht bös gemeint) Aber die Überzahl scheint ja schon eher zu David zu tendieren, was in meinem Sinne ist.

Beitrag von terryboot 25.02.11 - 11:18 Uhr

ich mag den namen david auch sehr, leider mag mein mann ihn nicht :-(

ich lese auch daaaaavid und nicht die englische fariante, sind schließlich in deutschland.

Beitrag von maari 25.02.11 - 11:23 Uhr

Ich kenne einen kleinen Simon, der laut Wunsch der Eltern "Seimen" (also englisch) ausgesprochen werden sollte. Das tut kein Mensch. Das Kind heißt inzwischen ganz deutsch "Simon".

Bei einem anderen kleinen Jungen namens Michael, der sich im gleichen Umfeld bewegt, halten sich alle an den Wunsch der Mutter den Namen englisch auszusprechen. Was auch daran liegt, dass der (abwesende) Vater Afrikaner ist.

Ich denke also, es hängt stark davon ab, wie ihr und die Menschen die viel mit euch und dem Kind zu tun haben, den Namen "verkauft". Warum sollte jemand, dem ihr das Kind als "David" vorstellt, es "Dävid" nennen? Sollte das vorkommen, hätte ich als Mutter keine Bdenken zu korrigieren.

LG Maari (23. SSW)

Beitrag von geralundelias 25.02.11 - 11:28 Uhr

Wenn ich den Namen irgendwo lese, dann gehe ich davon aus, dass er deutsch ausgesprochen wird - David!
Ich find´den Namen auch sehr schön, solange er deutsch gesprochen wird. Die engl. Aussprache gefällt mir absolut nicht

Beitrag von maike385 25.02.11 - 11:33 Uhr

Guten Morgen....

bei mir ist David so ein Name wie Patrick *g*

Wenn ich diesen Name erst nur lese frag ich die Personen immer ob Dävid oder David, bzw. Pätrick oder Patrick.

Aber das würde mich an Deiner Stelle nicht stören....solche Probleme hat man auch mit anderen Namen!

Ich werde z.B. bei Ärzten oder Behörden oft als Herr xXx aufgerufen weil viele aus Maike ein Maik/Mike machen!

LG

Maike

Beitrag von carmababy 25.02.11 - 11:46 Uhr

das war einer der gründe warum wir uns gegen den namen "david" entschieden haben, habe einfach angst dass er dävid ausgesprochen wird.
finde ihn nämlich eigentlich sehr schön und vorallem zeitlos.
lg

Beitrag von tiger2221 25.02.11 - 11:46 Uhr

Da sind ja doch die meisten für die deutsche Variante.

Im bekannten Umfeld hab ich auch keine Bedenken, aber immer wenn es so Namenslisten gibt (Kirche, Kurse, Kita,...), oder beim Arzt ärgert mich sowas schon. Deshalb frag ich vorab.

Ich muss bei meinem Namen immer die Schreibweise dazusagen ("aber mit k geschrieben"). Das nervt mich auch. Deswegen wollte ich was eindeutiges.

Mal sehen, ob uns noch was anderes einfällt. Oder ob es ein David wird.#verliebt

Weitere Antworten gerne erwünscht!

Beitrag von flammerie07 25.02.11 - 11:50 Uhr

hihi, du heißt bestimmt Claudia - wie ich, ich werde immer gefragt mit C oder mit K...

Vielleicht aber auch Karina....oder Carina....nunja, genug gemutmaßt

und ich werde mit C geschrieben...

Beitrag von flammerie07 25.02.11 - 11:48 Uhr

ich habs spontan deutsch gelesen - ohne ä

Beitrag von zaubertroll1972 25.02.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

kann gut sein daß der Name auch englisch ausgesprochen wird. David finde ich auch deutlich schöner als Dävid.
Aber ich denke daß nicht alle Menschen wissen wie Ihr es aussprechen möchtet.

LG Z.

Beitrag von russianblue83 25.02.11 - 12:17 Uhr

bei mir kam es auch automatisch. gelesen: Dävid... #kratz

Beitrag von 19mia85 25.02.11 - 12:21 Uhr

Hallo,
ich würde immer davon ausgehen, dass es deutsch, also mit a ausgesprochen wird. Schöner Name!

Beitrag von osterglocke 25.02.11 - 12:37 Uhr

Hallo #winke,
ich würde auch David (deutsch) sagen...

LG
osterglocke

Beitrag von new-mom 25.02.11 - 12:39 Uhr

Ich habs automatisch als "Dävid" gelesen - aber das kommt sicher daher das ich im Ausland lebe.

David also mit a klingt fuer mich eher ungewöhnlich.... aber wie gesagt, wohne schon 11 Jahren nicht mehr in Deutschland.

Beitrag von arlett 25.02.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

also ich habe einen David. Er ist 3 Jahre und er wurde erst 1x als Dävid angesprochen. Ich wollte damals einen Namen der zeitlos und klar von der Rechtschreibung ist. Und bis jetzt bin ich mit meine Wahl immer noch sehr zufrieden. ;-)
Mein Patenkind heißt Phillip (was ich auch einen sehr schönen Namen finde), bei den Glückwunschkarten zur Geburt waren alle Schreibweisen von Phillip, Philip, Phillipp oder Filip usw. vertreten. Was die Mama von Phillip sehr geärgert hat. #aerger
Daher habe ich damals beschlossen einen eindeutigen Namen zu wählen, und bekam eine Glückwunschkarte zur Geburt von Dawid #kratz #rofl

Jetzt stellt sich bei mir die Frage, wie soll der nächste Junge heissen? Hat jemand Vorschläge? Immer her damit.

LG Arlett mit David und #baby boy inside

Beitrag von tiger2221 25.02.11 - 13:16 Uhr

Ja, Philip ist bei uns auch nur wegen der Schreibweisen rausgefallen. Den mag ich nämlich auch.

Beitrag von hael 25.02.11 - 21:04 Uhr

war bei uns auch so...ich finde den Namen wunderschön, aber das Kind wird schon genug Probleme mit dem Buchstabieren der Nachnamen haben.

Beitrag von tiger2221 25.02.11 - 13:20 Uhr

Ich mag sonst noch:

Christian
Max
Adrian
Florian
Aaron
Noah
Michael
Jakob
Paul
Curt

von denen bei uns die meisten rausfallen, weil sie nicht zum Nachnamen passen oder schon vergeben sind.

Beitrag von flocondeneige 25.02.11 - 13:11 Uhr

Hi,
also ich würde ihn David lesen und auch so aussprechen. Wenn ich einer Anna begegne, spreche ich die ja auch mit Anna und nicht mit Änna an.
Englisch würde ich ihn nur aussprechen, wenn ihr englische Wurzeln hättet. Ich denke, dass die die ihn englisch aussprechen und selbst keinen englischen Hintergrund haben einfach zu viel Fersehen gucken.
LG Schneeflocke

  • 1
  • 2