SU und Jod

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von valldemosa 25.02.11 - 11:43 Uhr

Habe Haschimoto und hab Femibion ohne Jod,aber Jod ist doch wichtig fürs Baby.Darf ich gar keins zu mir nehmen?
Hat jemand erfahrung?

Beitrag von jwoj 25.02.11 - 11:45 Uhr

Ich durfte bis zur Schwangerschaft kein Jod zu mir nehmen. Seit der Schwangerschaft nehme ich täglich über die GynVital-Tabletten Jod zu mir. Laut meiner Endikrinologin ist das für die Entwicklung des Kindes obligatorisch, so dass man die Jodzufuhr im Mindestmaß gewährleisten muss.

Sprich am besten mit deinem Facharzt darüber.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von sterretjie 25.02.11 - 11:45 Uhr

Ich habe kein Haschimoto, aber ein normale SD Unterfunktion. Meine Endokrolog meinte ich soll in der schwangerschaft jetzt doch 1x am Tag 150 mg Jod zu mir nehmen, weil mein Peanut es brauch. Sprich am besten mit deinem FA oder Endokrolog.

Beitrag von waterangel 25.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo,
ich habe auch Hashimoto und ich nehme kein Femibion. Habe es in der ersten Schwangerschaft gemacht und fürchterlich einen auf den Deckel bekommen.
Nehme jetzt nur Folsäure und Selen (solltest du auch machen, ich habe 200 my-gr/Tag) - ist eh ein "Begleitmittel" bei HT bzw. der Einnahme von L-Thyroxin. Wieviel nimmst Du? Ich bin bei 175.
Laß das Zeug weg, iß gesund, dann bekommt Dein Kind, was es braucht (und im Zweifelsfall nimmt es sich das, was es braucht ;) ).
Viele Grüße
waterangel

Beitrag von valldemosa 25.02.11 - 12:03 Uhr

Hey,nehme doch das ohne Jod,hat mir meine Ärztin sogar empfohlen.
Nehme Thyrox 75 von Hexal