Muss mich mal ausheulen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nina.be 25.02.11 - 11:44 Uhr

Wir wohnen in einem 2-Parteien-Haus mit meinem Schwiegervater. Er hat eine Freundin aus einer anderen Stadt (ohne Stau 4 Stunden entfernt) und so pendeln sie zwischen hier und dort. Mal ein paar Wochen dort, dann wieder hier. Schwiegermutter und Freund wohnen in unserer Nachbargemeinde. Mein Papa lebt nicht mehr und zu meiner Mutter habe ich aufgrund div. Probleme keinen Kontakt mehr.

Jetzt habe ich morgen ET und es tut sich nix. SchwieVa und Freundin sind seit rund 2 Wochen wieder hier und wollen auf unsere 2-jährige Tochter aufpassen wenn es losgeht - mein Mann will ja mit ins KH (wir versuchen es diesmal spontan, Tochter was KS). Dass man jeden Tag gefragt wird ob es losgeht - kein Thema, ist ja rührend (auch nervig).

HEUTE kam der Knaller. Das Baby MUSS dieses Wochenende kommen, sie fahren dann wieder zu ihr nach Hause. Hallo? Seit rund 7 Monaten ist klar dass das Baby irgendwann zwischen Mitte Februar und Mitte März kommt - weiß man ja nicht so genau - und jetzt bekomme ich so ein Ultimatum? Ich geh doch nicht ins KH und sag "Ich brauch einen Kaiserschnitt, mein Schwiegervater will in Urlaub!".

Ich kann verstehen dass sie heim will - ihre Tochter wird selbst operiert und da möchte sie natürlich bei ihr sein. Klar, verstehe ich. Aber muss er da Händchen halten??????

Ja, ich hätte noch andere Möglichkeiten unsere Tochter unterzubringen. Aber wenn es nachts losgeht wäre es für sie halt schon besser wenn ich sie nicht aus dem Bett reißen muss, ins Auto packen, zu Freunden fahre muss.

Schwiegermutter ist schon mit Windelwechseln überfordert - wir hatten es mal versucht mit Babysitten. Als ich da heimkam (nach 2 Stunden) quoll die Sch... links und rechts raus, Maus war wund bis aufs offene Fleisch und es hieß "sie sagte, sie hätte nichts in der Windel!" Klar, eine 2-jährige sagt das... Sie ist extrem empfindlich und meine Schwiegermutter wusste das.

Ehrlich, ich sitz hier und heule. Es ist ja nicht nur die Entbindung. Ich möchte nicht dass mein Mann meine Kleine (sollte mir langsam "Große" angewöhnen) jeden Tag mit ins KH bringt. Aber DAS geht ja bei Opa auch nicht.

Meinem Schwager wird alles hinterhergetragen, seine Wohnung geputzt, das Auto hingestellt - uns wird sogar eine Kelle berechnet wenn was am Haus gemacht werden muss. Ich könnte kotzen. Für seine Enkelin ist er nicht da. Wenn er wirklich uns hier sitzen lassen - dann braucht er aber auch nicht ein Gedöns zu machen wenn er dann irgendwann wieder hier ist. Aus. Basta.

Und was bekomme ich noch zu hören? Jetzt nimm mal auf uns Rücksicht! Hallo?????? ICH bin schwanger und das wohl zum letzten Mal.

Beitrag von muko 25.02.11 - 11:51 Uhr

Hallo,

also wenn das Baby nicht dieses WE kommt. Würde ich eine nette Nachbarin fragen, falls es los geht, ob sie in der Nacht schnell auf deine Tochter aufpassen könnte oder eine Freundin von dir.

Mach dir keinen Kopf es gibt für alles eine Lösung und ärgere dich nicht zu stark es bringt rein gar nichts.

LG muko

Beitrag von nina.be 25.02.11 - 12:27 Uhr

Ich weiß, aber ich bin fix und fertig. Danke fürs Trösten.

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 11:51 Uhr

Sorry, aber ich finde Dich recht unverschämt.
Sie halten sich jetzt 14 Tage für Euch bereit und haben eben auch anderes vor als für Euch bereit zu stehen.

Natürlich kannst Du nichts dafür, dass es noch dauert, die Schwiegereltern aber auch nicht und es ist nicht ihre Aufgabe, Euer Kind zu betreuen....

Gruß,

W

Beitrag von valldemosa 25.02.11 - 12:06 Uhr

Aber es ist doch auch ihr Enkelkind...

Beitrag von naladuplo 25.02.11 - 12:11 Uhr

Hallo windsbraut,

irgendwie versteh ich dich nicht ganz. Ich hatte ja gestern auch ein posting da warst du auch so sorry will dich nicht angreifen aber irgendwie auf kontra eingestellt.

Was ist daran unverschämt wenn es seit 7 Monaten abgesprochen ist?

Sorry aber deine Haltung zu manchen Sachen versteh ich nicht!


LG Diana

Beitrag von nina.be 25.02.11 - 12:25 Uhr

Unverschämt?

Bestimmt nicht.

Seit 7 Monaten (seit sie es wissen) hieß es "Natürlich sind wir da und passen auf die Tochter auf!". Da wird herumscharwenzelt und betüttelt. Und dann heute morgen heißt es auf einmal - sorry, kein Interesse mehr.

Sie haben es uns nun mal fest zugesagt DASS ES IHRE AUFGABE IST auf sie aufzupassen und jetzt, EINEN TAG vor ET plötzlich so was. Die ganze Zeit "Opa hier, Opa da!" und wenn sie die Große mal einen Tag nicht sehen heißt es gleich "Die Mama lässt dich gar nicht zu uns, gelle?"

Beitrag von jenna26 25.02.11 - 12:45 Uhr

Hallo

Ich kann verstehen das du sauer bist.
Wenn du heute erst gefragt hättest ok, aber wenn ihr das schon ewig fest gemacht hast finde ich das unfair.

Sprich doch mal ganz in ruhe mit ihnen und beschreib deine Situation und was das mit dir macht. Dann verstehen sie dich vielleicht besser.

LG Jenna