Nein meine Tochter bekommt keinen Traubenzucker, keine Wurst usw..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kimberly1988 25.02.11 - 11:54 Uhr

Hallo#winke

:-[ ich reg mich grad tierrisch auf. Bin ich die einzige die so ist? Überall beim Bäcker, Metzger, in der Apotheke, im Supermarkt diese Fragen. Muss man die Kinder heute wirklich so verführen? Ich bin froh das es meine Kleine noch nicht kapiert sonst gebe es jedes mal Theater.

Meine Tochter ist nun 19Monate und mit der Ernährung nehme ich es sehr genau. Meine Tochter bekommt ausschließlich gesundes essen, sie hat bis jetzt keinen Industriezucker zu sich genommen. Sie bekommt ganz selten mal eine Brezel und weiße Nudeln. Ansonsten eben Vollkornbrot-Nudeln, Joghurt, Milch, Quark, Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Müsli.

Ich koche täglich frisch (mommentan auch mal für zwei Tage da ich auch noch ein fast drei Wochen altes Baby habe). Sie isst auch mal Ofenschlupfer mit Zwieback mit alleridings lasse ich dann den Zucker weg durch die Äpfel und den Zwieback ist es süss genug esse ich sogar so und mein Mann tut sich extra Zucker und Zimt drauf.

Ich meine sorry, aber das alles kommt früh genug mit den Süßigkeiten und Co. da kann ich doch die Zeit in der sie es noch nicht verlangt und ebenauch nicht kennt darauf verzichten. Danach alles in Massen. Spätestens im Kindergarten kommt es eh. Sie kennt keinen Kuchen oder ähnliches. Saft bekommt sie auch nicht.

Sehe ich das so falsch? Wen sie von selbst drauf kommt werde ich es natürlich zulassen aber eben geregelt und nicht so maßlos wie es bei vielen heute normal ist. Ich bin doch nicht die einzige oder?

Liebe Grüße,
kimberly die manchmal schief angeschaut wird weil das arme Kind keinen Traubenzucker oder Kuchen bekommt;-);-)

Beitrag von goldie99999 25.02.11 - 11:58 Uhr

Sag "Nein, danke!" und mach doch nicht so ein Faß auf...

Wenn es Dich wirklich so stört, geh woanders einkaufen. Man muß das wirklich nicht überdramatisieren.

Natürlich entscheidest DU, was Dein Kind ißt. Ich habe aber null Verständnis dafür, dass das so ein Aufreger ist, wenn mal ein Traubenzucker oder eine Scheibe Wurst angeboten wird. Sag halt nein und gut ist!

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 12:00 Uhr

Traubenzucker gibts bei uns auch nicht- der puscht Junior total auf.

Aber mal n Bonbon oder ne Scheibe Wurst- warum denn nicht?

Ich denke, man kann alles übertreiben - eben so wie du es tust.
Alles in Maßen- nicht in Massen- hat kaum einem Kind geschadet.


Oder meinst du, du bekommst einen Heiligenschein, wenn du ALLES von deinem Kind fernhälst?

Mit 19 Monaten kann man auch schon mal ne Scheibe Wurst beim Metzger essen.



sparrow

Beitrag von kimberly1988 25.02.11 - 12:03 Uhr

Klar die Wurst ist auch nicht das Problem. Aber manche Fragen ja nicht einmal und halten es dem Kind vor die Nase, das finde ich total blöd.

Vielleicht übertreibe ich ja wirklich..aber ich meine es doch nur gut.

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 12:38 Uhr

Klar meinst du es gut. Aber ich finde du übertreibst.

Und fragen- das erwarte ich einfach. Sags doch beim nächsten Mal mit nem Augenzwinkern, dass es nett wäre, wenn sie dich erst fragen würden.

Bei uns wurde immer gefragt: Darf er ne Scheibe Gelbwurst?

sparrow

Beitrag von goldie99999 25.02.11 - 12:04 Uhr

Genau so sehe ich das auch!

Ich war ehrlich gesagt ganz froh, dass mal ein Bonbon, eine Scheibe Brühwurst oder mal ein halbes Hörnchen beim Bäcker angeboten wurden. So wurden solche Sachen bewußt zu etwas Besonderem, was nicht jeden Tag (und v.a. nicht zu Hause) verfügbar ist.

Es geht ja darum, ein gesundes Maß solcher Dinge zu vermitteln, nicht sie so lange es nur geht zu vermeiden.

Beitrag von kimberly1988 25.02.11 - 12:07 Uhr

Ich denke ich werde meiner Maus doch mal einen Keks gönnen erst mal mit der süße von Agavendicksaft oder so und dann auch mal mit Zucker. So kann ich mich langsam darauf einlassen.

Ich scheine wirklich da alles etwa szu eng zu sehen:-(

Beitrag von elaleinchen 25.02.11 - 20:00 Uhr

Agavendicksaft??? #kratz



Oh Mann....bin ich ne Rabenmutter....;-)#rofl

Beitrag von goldengirl2009 25.02.11 - 12:23 Uhr

Danke

Gruß

Beitrag von nele27 25.02.11 - 12:24 Uhr

Sowas ausgerechnet von DIR??

#schock

Ich bin schockiert. Du bist doch sonst so dogmatisch :-)

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 12:44 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl


Ich bin doch nicht dogmatisch#nanana

Kinder gesund zu ernähren ist eine Sache- Kinder von allem "bösen" fernhalten ist die andere.

Hey- Kinder sind Kinder und lernen durch probieren und anfassen....


Beitrag von rmwib 25.02.11 - 13:16 Uhr

#pro

Beitrag von perserkater 25.02.11 - 13:27 Uhr

#pro

Beitrag von mami990210 25.02.11 - 12:04 Uhr

die leute meinen das nur nett!!!!

kann ja keiner wissen, wie verbissen perfekt du bist.....


und denk dran, je mehr man einem kind was verbietet und es von etwas fernhält, desto interessanter wird es werden.

LG mami mit 3 kids, zwei davon dürfen auch mal was ungesundes naschen und sind glücklich dabei #winke

Beitrag von angel2110 25.02.11 - 13:24 Uhr

DANKE !

Genau meine Gedanken!

Man kann es auch wirklich übertreiben - meine Meinung !

Beitrag von mimilotta1976 25.02.11 - 12:04 Uhr

Hallo,
ich finde auch, daß du etwas übertreibst;-)
Gegen eine Scheibe Wurst beim Metzger
ist doch nichts einzuwenden.
Du stopfst sie ja nicht jeden Tag mit Süßigkeiten
voll.
Sie ist doch 19 Monate alt und wenn du alles
"Ungesunde" von ihr fernhälst, was meinst du wie
sie abgeht, wenn sie später bei Freunden Süßigkeiten
bekommt?
Liebe Grüße
Mimi

Beitrag von nsd 25.02.11 - 12:17 Uhr

Hi!
Die Leute meinen es nett. Sie sollte alllerdings fragen, ob es ok ist. Es ist ja was besonderes. Man geht ja nicht jeden Tag in die Apotheke.
Ich möchte meine Tochter so gut es geht auch gesund ernähren, aber mal was süßes muss als Belohnung bzw. was Besonderes auch mal drin sein. Nur nicht in Maßen.
Z.B. Süßigkeiten erst wenn das normale Essen gegessen wurde. Ich sehe immer meine Nichte. Sie ist das ordentliche Essen nicht (Es wurde extra für sie gekocht, also etwas was sie eigentlich mag und isst), aber bekommt gleich danach Eis oder einen Lolli.

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 12:45 Uhr

>>Nur nicht in Maßen. <<

Du meinst in "MaSSen" -

In Maßen ist es ja ok ;-)

Beitrag von rainbowbrite81 25.02.11 - 12:32 Uhr

Bin derselben Meinung wie nsd.

Wenn meine Tochter gut gegessen hat, bekommt sie auch mal was Süßes hinterher.
Und wenn ich selber appetit auf ein Stückchen Schokolade habe und Emily sieht wie ich esse kann ich schlecht hergehen und sagen "Nein du bekommst nichts". Wie gemein ist das denn?
Und ich sehe auch nicht ein, daß ich mich ins dunkle Kämmerchen zurückziehe und da nasche, damit meine Tochter das bloß nicht mitbekommt.
Wenn sie probieren möchte laß ich sie probieren.

Solange deine Tochter kein interesse zeigt ist es O.K. wie du es machst.
Ist doch jedem selbst überlassen, oder ;-)

Liebe Grüße

rainbow mit Emily (*13.11.2009)#verliebt

Beitrag von nele27 25.02.11 - 12:33 Uhr

Hi

entgegen den anderen Meinungen hier habe ich auch nie "freiwillig" Süßes rausgerückt. Seeehr lange gabs zu Hause gar keine Süßigkeiten. wWozu auch? Warum sollte ich es einführen? Braucht man doch nicht!

Anton bekam etwas, wenn es sich sozusagen nicht vermeiden ließ. Bis 1,5 Jahre war ich da relativ streng. Ab 2 Jahren isst er mehr oder weniger regelmäßig Süßes.
Aber immernoch werfe ich nicht damit um mich - auch und erst recht nicht mit süßen Milxhprodukten.

Entgegen der Ankündigungen mancher Leute ist er heute NICHT süchtig nach Süßem oder isst es heimlich o.ä.
Er isst zwar gern viel, aber das gilt auch für Brot etc.

LG, Nele

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 12:46 Uhr

Man muß sein Kind ja auch nicht vollstopfen mit Süßem - egal in welchem Alter.

Aber ne Scheibe Wurst.... ich hab mich immer gefreut- wenn Junior die nicht wollte hab ich sie gegessen #rofl#rofl#rofl

Beitrag von nele27 25.02.11 - 14:42 Uhr

Wurst ist ok, sobald das Kind die zH schon isst - aber die wurde uns selten angeboten.

Ich glaube es ging ja auch drum, dass die Lebensmittel zu Hause noch gar nicht eingeführt waren? #kratz

Was ich stets abgelehnt habe (sowohl im Laden als auch bei Freunden), waren Süßigkeiten im Babyalter und Kuhmilchprodukte unter 1,5 Jahren.
Z.B. Butterkekse werden einem tw. schon mit 5 Monate altem Baby angeboten. Da aß meiner überhaupt noch nicht ...
Wir haben mit Reiswaffeln als Snack angefangen.

LG, Nele

Beitrag von sparrow1967 25.02.11 - 15:18 Uhr

Ja es ging darum, dass die Mama es zuhause überhaupt und gar nicht anbietet. Nur gesunde Sachen >>sie bekommt ganz selten mal eine Brezel und weiße Nudeln. Ansonsten eben Vollkornbrot-Nudeln, Joghurt, Milch, Quark, Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Müsli. <<

Sie stellt es aber so hin, als sei ALLES was es außerhalb gibt, ungesund.
>>Überall beim Bäcker, Metzger, in der Apotheke, im Supermarkt diese Fragen.<< Ich meine, ne Brezn? Mit 19 Monaten? Ne Wurst mit 19 Monaten?
Wäre das Kind hochgradiger Allerigier würde ich es ja verstehen, dass sie nichts bekommen darf..aber so?

Na ja- jeder wie er meint.

Beitrag von fairy74 25.02.11 - 12:35 Uhr

#augen

gesunde Ernährung ist gut und wichtig, aber man kann es auch übertreiben

Beitrag von s.cheri. 25.02.11 - 12:37 Uhr

hallo,

mir wäre das ja zu verbissen wie du das handhabst, aber jeder macht es so, wie er es für richtig hält. wenn dir gesundes essen so wichtig ist, dann ist das natürlich völlig ok.

aber du weißt doch bitte, wie der hase läuft. die verführung durch ungesundes essen lauert eben überall. ist zwar schwer für dich mit deiner einstellung, aber ärgern musst du dich darüber nun auch nicht.

gerade leute, die nicht gerade frisch eltern geworden sind oder ein kleinkind haben - sprich die älteren semester - sehen es halt gerne, wenn kinder mit einem strahlen das bonbon, die wurst, die schokolade, die ihnen angeboten werden annehmen.

ich kenn das auch und finds ok, man muss es ja nicht annehmen.

lg
cheri