Blutung von Plazenta

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von peppermind 25.02.11 - 12:10 Uhr

Halli hallo ihr lieben,

ich bin gerade total am Ende!#zitter
War mit meiner Ma im Supermarkt einkaufen als ich bemerkte dass ich blute. Stark blute!#schock
Hab meine Ma mit sämtlichen Einkäufen stehen lassen und bin sofort zur FÄ gerast.
Meine FÄ nahm mich gleich als nächste dran und machte erst US über Bauch. Baby gehts gut, Herz schlägt und es bewegt sich!
Dann nochmal von unten, die Plazenta liegt genau vor dem Mumu, der zwar verschlossen ist, aber es dadurch zur starken Blutung kommt.#zitter
Jetzt hab ich strengste Bettruhe und soll (wenn möglich) unseren kleinen (4) zu den Großeltern schaffen um keinerelei Belastung zu haben.
Sie sagte sie vermutet das es spätestens in vier Wochen wieder alles ganz anders aussieht und hat mir für den Notfall ihre private Nr gegeben!

In der ganzen Aufregung hatte ich aber ganz vergessen zu fragen wie gefährlich das sein kann für unseren Schnulli!?

Hat / Hatte eine von euch auch solch ein schreckliches Erlebnis? Und wie gings aus?

Ich hab sooooooooooooooooooo furchtbar Angst um das Baby!#zitter Und das WE wird bestimmt verdammt lang...

LG Pepper


Beitrag von landaba 25.02.11 - 12:14 Uhr

Hier ein Paar Infos...

http://de.wikipedia.org/wiki/Placenta_praevia

Beitrag von uta27 25.02.11 - 12:16 Uhr

Hallo!
Vielleicht solltest Du Dir überlegen, dich zur Beobachtung ins Spital einweisen zu lassen?!
Wenn es eine starke Blutung ist, hätte Ich wahrscheinlich daheim nicht die Ruhe, besonders wegen der Ängste, die sich ja deutlichst breit machen!
Im krankenhaus stehst Du dann unter ständiger Beobachtung!
LG und alles Gute, Uta

Beitrag von katy00 25.02.11 - 12:18 Uhr

Hallo!
Am Anfang meiner SS lag die Plazenta auch sehr dicht am MUMU. In der 9.SSW lief mir dann auf einmal das Blut die Beine runter, wir sofort ins KH.

Dort musste ich dann 4 Tage bleiben. Die Blutung kam zum Glück nicht wieder. Mittlerweile hat sich die Plazenta vom MUMU weg bewegt, liegt also nicht mehr ganz so dicht dran!

Woher die Blutungen kamen, kann mir aber bis heute keiner sagen!
Bin jetzt in der 28SSW und alles ist ok!

lg

Beitrag von peppermind 25.02.11 - 12:27 Uhr

Darf ich fragen wie lange Du geblutet hast? Und wie stark?

Bei mir ist als ob ich meine Mens hätte...

Beitrag von winter2010 25.02.11 - 12:20 Uhr

Hallo,
ich hatte das gleiche Problem in der 13. SSW.. Bin dann gleich ins Krankenhaus gefahren, Diagnose tiefsitzende Plazenta mit teilweiser Randablösung. Musste dann strenge Bettruhe zu Hause einhalten. Nach einer Woche war ich zur Nachkontrolle,durfte mich dann auch wieder bewegen. Mitlerweile bin ich in der 19 SSW. und die Plazenta hat sich schon nach oben gezogen.


Gute Besserung #blume

Beitrag von peppermind 25.02.11 - 12:24 Uhr

Wie lange hatte es denn bei Diir geblutet?

Möchte nicht unbedingt ins KH und meine FÄ hat davon auch nix erwähnt...

Beitrag von bea-1001 25.02.11 - 12:29 Uhr

Hallo,

deine geschichte kenne ich nur zu gut ich hatte das selbe Problem! Bin immer gleich ins KH gefahren dei haben mich meistens 4 Tage drin behalten und ich durfte nur liegen! Bis ich aufgehört habe zu Bluten! Naja das ganze ging 3 mal so! Und danach war nichts mehr die Plazenta hat sich nach obengeschoben un alles war wieder ok! Aber ich verstehe dich ich hatte jedes mal einen riesen schock als das Blut gelaufen ist!

Wichtig ist jetzt nur das du dich wirklich an die Bettruhe hälst!!! Unserer Maus ging es immer super mir wurde gesagt ds einzige Problem was auftreten könne wäre das ich einen KS bekomme wenn sich die plazenta nicht nach oben zieht!

GLG #liebdrueck kopf hoch das wird schon!

Beitrag von peppermind 25.02.11 - 12:37 Uhr

Ich hab halt wahnsinnige Angst das ich unseren Zwerg verliere!

Überlege gerade ob ich evtl übers WE doch ins KH gehe. Hatte schon versucht meine Hebi anzurufen um zu fragen was sie mir rät. Leider ist sie gerade nicht zu Hause.
Vielleicht bietet sie mir ja an tägl zu kommen um nachzusehen wies mir und meinem Baby geht...

Zu Hause liegt man einfach besser. Und wenn die Kids tataächlich am WE weg sind, hab ich ja auch nix zu tun. Dann könnt ich ja auch zu Hause bleiben...

Ach ich weiß nicht. Das beste wär, ich würde einfach nicht bluten!

LG Pepper mit #ei 13 SSW

Beitrag von danisahne912 25.02.11 - 12:32 Uhr

Oh ja ich kann deine Ängste sehr gut verstehen! Ich war die letzten zwei Wochenenden (12./13. SSW) auch jeweils mit Blutungen im Krankenhaus! Bei mir lag die Plazenta auch vor dem MuMu und dadurch kamen die Blutungen. Ich bin jetzt die zweite Woche zu Hause und muss mich schonen. Am Mittwoch hatte ich nochmal einen Termin zur Kontrolle, da sah alles schon viel besser aus!
Für den Krümel ist es aber soweit meine FA sagte nicht so schlimm. Der war auch jedes Mal immer sehr aktiv, wahrscheinlich weil die Mama vor Angst fast gestorben ist...
Halte dich streng an die Bettruhe und schone dich! Und wenn die Angst zu schlimm wird, geh wieder direkt ins Krankenhaus und bleibe evtl. auch da.
Ich wünsch Dir alles Gute!
Liebe Grüsse
danisahne

Beitrag von zapmama2003 25.02.11 - 12:54 Uhr

Liebe Pepper,

ich hatte damals so ähnliche Situation. Nur habe ich nicht geblutet. Aber mein Plazenta lag auch ganz untern. Und da hat mich meine Ärztin darauf hingewiesen, dass ich sehr aufpassen soll, keien Treppe steigen, kein Sport, nichts Schweres heben usw. Alles was man evtl. Blutungen bekommen kann. Bleib am besten im Bett, schaff wenn möglich die Große zu den Großeltern. Ich denke wenn es dem Baby gut geht, ist es noch nicht so dramatisch. Du muss nur sehr aufpassen und wirklich auf dich aufpassen.

Bei mir ist es damals gut ausgegangen. Die einzige Koswquenz war der KS. Aber ich war sehr froh, dass es diese Möglichkeit gabe mein Baby gesund auf die Welt zu bringen.

Alles gute

LG
Zap

Beitrag von meandco 25.02.11 - 13:02 Uhr

wie stark blutest du?

ich hatte das in der 14. ssw und tatsache in der 18. war der spuk wieder vorbei #pro

zu dem was passiert:
die plazenta ist lose mit der gm verbunden, dazwischen fließt laufend dein blut durch so dass die plazenta nährstoffe aufnehmen kann. liegt die plazenta übern mumu dann kann es passieren, dass durch deine bewegung (zb gehen) oder aber auch nur durch gm-wachstum der plazentarand an der stelle abreißt. dadurch kann das blut am rand ausrinnen. dadurch dass das direkt am mumu passiert fließt das blut einfach ab.
dein baby ist also nicht in gefahr - und du normalerweise auch nicht. daher auch meine frage wie schlimm es ist. ist dein blutverlust zu groß brauchst du vielleicht infusionen, die du dann im kh bekommst, dann wirst du auch überwacht. ist es ne "normal" starke blutung (also etwa bis mensstark) dann kannst du auch zu hause bleiben wenn die fa dich beobachtet.

du solltest dich eiweißreich und salzreich ernähren, das fördert die nachbildung von blut. außerdem wie gesagt strenge bettruhe, nix machen. lass dir auch noch zäpfchen bringen um den ph-wert zu regulieren (die blutung ruiniert den, und dann bist du anfällig für pilze und co). außerdem iod und folsäure (falls du das nicht ohnehin schon nimmst - stichwort folio).

hat sie übrigens einen abstrich gemacht? war bei mir im kh so, da der auslöser trotz der offensichtlichen blutquelle trotzdem bakterien sein können und du dann ab bräuchtest.

also: ruhig bleiben, deinem baby gehts gut, es wird weiter gut und ausreichend versorgt. und gut drauf achten, dass es dir auch gut geht #pro

lg
me

Beitrag von peppermind 25.02.11 - 13:20 Uhr

Hallo me,

nein sie hat keinen Abstrich gemacht, aber ich hab eh am Mo n Termin zur VU. Werd die Sprechstdhilfe aber darauf ansprechen wenn ich da bin.

Blutung ist schon recht stark. Musste jetzt schon einmal die Binde wechseln seitdem ich zu Hause bin. Weiß ja nicht ob das schon zu stark ist!?

Warte jetzt noch auf den Rückruf meiner Hebi und hoffe sie wird mit mir gemeinsam dann eine "gute" Entscheidung für das WE treffen...

Aber Deine Erklärung zu dem was da passiert, war viel besser und verständlicher als die der Ärztin! Dankeschön...#liebdrueck

GlG Pepper mit#ei 13 SSW

Beitrag von pmkatrin 25.02.11 - 13:12 Uhr

willkommen im club!

hab genau das gleiche. hatte von beginn an immer SB, dann plötzlich stärker und eine art klumpen ging ab. im nachhinein hieß es, das war ein blutgerinsel. mußte eine woche im kh bleiben und ausruhen.dann wieder daheim bis alles wieder weg war auch keine SB mehr...das war nach einer woche aus dem kh....dann plötzlich, aus heiterem himmel, trotz dass ich darauf verzichtet habe, meinen sohn (2) zu versorgen insbesondere zu heben usw.....plötzlich eine sturzblutung.....ca ein liter mit einem schwall...zum glück war ich daheim und es sah nur bei mir im bad wie nach einem massaker aus.....natürlich sofort ins kh...wieder eine woche dort...jetzt stellte sich heraus, dass ich ne plazenta praevia habe, von der ich hoffe, dass sie sich noch verwächst.....jetzt bin ich 2,5 wochen daheim und zum glück war bisher kein neuerlicher zwischenfall....habe aber auch wirklich auf schonung gesetzt....kein heben usw....mein kleiner muss zwar viel auf mich verzichten und ich auf ihn, aber da müssen wir jetzt durch zum schutze des babys und wir hoffen, dass es besser wird...

also, wenn du was machen kannst, dann bringt nur ruhe und schonung was, ne andere therapie gibt es nicht...

alles gute

lg katrin 17.ssw