was blödes geklaut

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tine 146 25.02.11 - 12:15 Uhr

hallo,
mein sohn, 20j, hat mit seinem kumpel was blödes angestellt. sie wollten einfach !!! mal ausprobieren ob sie beim klauen erwischt werden. bsw, wer erwischt wird. so was blödes. tja, mein sohn war der dumme, ihn haben sie erwischt wie er ein pin !!!! für ganze 1€ gestohlen hat. und zwar beim saturn. er wurde angezeigt, was ja auch richtig ist. ich hab da kein padon für ihn. sowas blödes sau dummes hat er noch niemals gemacht, warum jetzt mit 20 j ???? er hat ne lehre und alles ist perfekt. eine treue freundin ,die zu ihm steht usw.
naja, er musste 100€ starfgeld bezahlen und nun hat er bescheit bekommen, dass er 10 sozialstunden machen muß. hm, nun meine frage, wo kann er sowas machen?? nur altenheime, sozialdienste?
gruß tine

Beitrag von Bapuschtam 25.02.11 - 12:19 Uhr

<<<nur altenheime, sozialdienste?>>>

Phsychiatrie, Polizeistelle....

Beitrag von michback 25.02.11 - 13:03 Uhr

Hallo,

zum einen: Sieh es als dummen Jungenstreich. Klar, er ist schon 20, aber wir sind in dem Alter auch auf dumme Ideen gekommen. Schlimmer wäre eine richtige Straftat. Und ich denke, dein Sohn hat daraus gelernt. Es wird eine spontane, unüberlegte Aktion aus Langeweile gewesen sein. Auf die schiefe Bahn kommt er mit Sicherheit nicht.

Ich glaube Sozialstunden kann man in vielen öffentl. Einrichtungen machen. Kindergärten, Schwimmbäder etc.

Ich würde mal auf der Gemeinde nachfragen. So junge Männer müssen dann oft Parks oder Grünanlagen saubermachen usw.

In unserem Kindergarten war mal ein junger Mann, der musste dann den Spielplatz aufräumen, Hecken schneiden und Zaun streichen.

LG
Michaela

Beitrag von kyra01.01 25.02.11 - 13:25 Uhr

entscheidet das nicht die staatsanwalt bzw richter???

bei meinem bruder (anzeige wegen zu schnellem roller)
war das damals so das er gesagt bekommen hat so und soviele sozialstunden bei dem hausmeister an der realschule!
ansonsten bei ner TAFEL oder so!
lg kyra

Beitrag von f.anni 25.02.11 - 14:03 Uhr

Hallo Tine!

Dein Sohn gilt vor dem Gesetz als Heranwachsender und müsste von der Staatsanwaltschaft in einer sog. "Diversion" den Vorschlag bekommen haben "Entweder du erfüllst Auflagen (Sozialdienst o.ä.) oder wir machen eine Anklage und es geht vors Gericht.". Normalerweise schickt die Staatsanwaltschaft eine Diversion zum zuständigen Jugendamt bzw. zu der zuständigen Jugendgerichtshilfe und dort wird ein Gespräch mit dem Heranwachsenden geführt. Das Jugendamt/Die Jugendgerichtshilfe vermittelt dann die Sozialdienststelle.

Vielleicht habt ihr ja einen Ansprechpartner beim Jugendamt/bei der Jugendgerichtshilfe, den ihr fragen könnt. Sonst erkundigt euch selbstständig bei Schulen (bzw. deren Hausmeistern), Altenheimen, Kindergärten, Baubetriebshöfen, Tierheimen, ... und fragt bei der Staatsanwaltschaft nach, ob die Stelle ok ist. Sonst kann es passieren, dass ihm die geleisteten Stunden nicht angerechnet werden.

Ein Hinweis noch: Wenn er die Auflage nicht erfüllt, kann die Staatsanwaltschaft doch noch eine Anklage daraus machen und dann gibt es ein Gerichtsverfahren (... jaa... auch wegen 1 € #augen).

LG
f.anni, die im Jugendamt (Jugendgerichtshilfe) gearbeitet hat