Oma auf andere Oma neidisch/eifersüchtig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnucki22 25.02.11 - 12:56 Uhr

Hallo,
ich habe ein Problem,ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutte rund zu meiner Schwiegermutter eher ein oberflächlichliches Verhältnis (sind schon oft aneinandergeraten), und eigentlich würde ich sie als Menschen nicht mögen, wenn sie nicht meine Schwiegermutter wäre. Nun ist es so dass ich wieder SS bin (21 SSW) und ich auch ihr die Möglichkeit geben will sich um ihre Enkelin zu kümmern, leide rmacht sie dass nicht immer so wie ich es gerne hätte, aber wenn ich mal zum Arzt muss oder es mir nicht gut geht finde ich es ganz schön wenn ich die Möglichkeit habe auch sie zu fragen oder auch einfach mal so, sonst wird das Verhältnis ja nie besser. Meine Mama ist immer sehr komisch bzw kurz angebunden, wenn ich ihr erzähle, dass meine Schwiegermutter heute hier war und diese Woche sogar 3 mal geholfen hat (meine Mutti muss leider sehr viel arbeiten und wenn sie dann frei hat erzählt sie mir immer was sie alles machen könnte, wenn wir nicht da wären :-( das meint sie zwar nicht böse aber das tut auch weh). Nun mag ich das schon gar nicht mehr erzählen, wenn sie denn mal wieder auf meine Kleine aufpasst, was würdet ihr machen? Ich muss dazu sagen meine Mama ist recht dominat und hat sowieso "immer recht" ich komme da eher nicht gegenan und möchte mich auch nicht unnötig wegen sowas mit ihr streiten, aber so fühle ich mich auch nicht wohl.
Danke wer Rat weiß #zitter

Beitrag von pegsi 25.02.11 - 13:00 Uhr

Das klingt, als hättest Du Dich noch nicht so richtig gegen Deine Mutter (oder andere) behauptet.

Mein Rat: Fass Dir ein Herz und so richtig Mut, notfalls mit Hilfe Deines Partners und hau mal auf den Tisch. Wenn Du nicht sagst, was Sache ist, was DU willst, wie DU Dir alles vorstellst, dann mußt Du damit leben, daß die beiden Mütter das unter sich austragen und Du dann mit dem Ergebnis leben mußt. Ist Dir das wirklich lieber als einmal klar Schiff zu machen?

Also: Rede mit Deinem Partner darüber, was Ihr wollt, was gar nicht geht (Schwiegermama), was man tolerieren kann - und dann macht Euren Müttern gemeinsam eine klare Ansage.

Beitrag von h-m 25.02.11 - 14:20 Uhr

Du hast zu Deiner Mutter ein sehr gutes Verhältnis, aber wenn sie frei hat, erzählt sie Dir, was sie alles machen könnte, wenn Ihr nicht wärt? Das hört sich irgendwie widersprüchlich an. Du musst Dich ja mit ihr nicht streiten, auch wenn sie "komisch" ist.

Ich hatte das hier auch mal und habe einfach gesagt wie's war: dass die andere Oma eben näher wohnt und nicht berufstätig ist. Zusätzlich kam noch dazu, dass diese gehbehindert war und wir ihr beim Einkaufen und auch mit der Hausarbeit geholfen haben.