Ich teile nicht sonst verhunger ich!Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hotchica 25.02.11 - 13:11 Uhr

Huhu ihr lieben Kugelinis,
Ich muss mal was loswerden worüber ich mit niemanden reden kann.
Ich komme mir so komisch vor und finde mein Verhalten nicht mehr normal.
Seit ein paar Tagen habe ich angst zu verhungern#zitter
Obwohl es uns finanziell sehr gut geht, mag ich mit meinem Mann nichts mehr teilen wenn es um essen geht. Jeder soll seine eigene Wurst kaufen, Süßigkeiten , Brot, Getränke. Ich werde sogar echt zickig wenn er an meine Wurst geht:-[

Süßigkeiten verstecke ich in der ganzen Wohnung für schlechte Zeiten. Genau wie Geld hat hier schon seine eigenen Ecken wovon er nichts weiß.
Ich weiß das ist scheiße aber ich kann da nichts für...
Wenn er sich was zu essen macht stehe ich meistens irgendwo dabei um zu gucken, dass er nicht zuviel Brot nimmt oder Butter drauf schmiert.
Er nimmt auch gerne ein stückchen Wurst ohne Brot da platzt mir der Kragen.

Ich könnt heulen #schwitz weiß nicht wie ich mit ihm drüber reden soll ... Habe angst, dass er mich auslacht.
Hat jemand einen Rat für mich?
Danke und lg

Beitrag von pegsi 25.02.11 - 13:16 Uhr

Entweder mehr einkaufen - oder, was ich für sinnvoller halte:

Ich würde mir mal einen Termin in einer psychosozialen Beratungsstelle holen. Für mich klingt das, als würden bei Dir jetzt durch die Schwangerschaft nicht verarbeitete Ängste/Erfahrungen hochkommen. Es ist nicht selten, dass sich gerade in der Schwangerschaft einiges Bahn bricht, das man verdrängt hat.

Und klar ist es lächerlich für jemanden, der das Problem nicht hat, sollte er verständnislos gucken, nimm es ihm nicht übel. Wenn er Dich liebt, wird er schnell merken, daß Du Unterstützung brauchst!

Beitrag von uta27 25.02.11 - 13:16 Uhr

fühle Dich jetzt bitte nicht angegriffen, aber meinst Du nicht auch, das geht in die pathologische Richtung?
Ich würde da ja mal eine Beratung einer Hebamme in Anspruch nehmen. Vielleicht kennt die so ein Verhalten und kann Dir Tips geben!
LG, Uta

Beitrag von orchidee84 25.02.11 - 13:31 Uhr

Hm... ein bisschen erkenne ich mich wieder. Erst war mir so kotzig, dass ich meinem Mann sagte, er soll alles ruhig essen, weil ich das eh am nächsten Tag nicht mehr mag und jetzt wo ich wieder einigermaßen essen kann, guck ich auch immer, was er mir da gerade wegisst um schnell einschreiten zu können ;-) Aber so schlimm ist das dann meistens auch nicht, weil 300 m von uns der Rewe ist, dann muss er eben dahin fahren und mir das holen worauf ich Hunger habe ;-)

Beitrag von haruka80 25.02.11 - 13:33 Uhr

klingt für mich auch nach nem psychosomatischen Problem, sowas kann ja in der SS durch Hormone auftreten.
Sprich mal mit deiner Hebi oder lass dich vom Hausarzt zum Therapeuten überweisen, normal ist das nicht und es scheint dir damit auch nicht gut zu gehen.