plötzlich Bluthochdruck im Wochenbett, erfahrungen?wielange?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sweetstarlet 25.02.11 - 13:14 Uhr

hallo,

habe vor 2,5 wochen entbunden, hatte vor und in der ss immer relativ niredrigen bis normalen RR 100/60.

5 tage nach geburt stieg mein RR innerhalb 2 h auf 160/115 an und blieb so, bin gleich ins kh blieb dort 5 tage inkl tabletten einstellung.

momentan ist durch die tabs mein RR tagsüber 110-130/73-88 und nachts 80/50-100/63

Blut wurde im kh 2x abgenommen immer mit superwerten, also kein hellp oder so.

hat jemand erfahrung woher das kommen kann und wielange blieb das bei euch. ich krieg die krise unter tabletten zu sein, das is für mich voll einschränkend.

würde mich über erfahrungen freuen.

Beitrag von ina175 25.02.11 - 20:14 Uhr

Hab dir bereits eine Nachricht geschickt.

LG, Ina

Beitrag von pollito 26.02.11 - 09:46 Uhr

hallo,

stillst du denn??
bei mir war es so, dass ich durch das Stillen einen hohen Blutdruck bekommen habe!!! Wurde dann mit Methyldopa behandelt und siehe da, der RR hat sich wieder normalisiert.

Lg

Beitrag von sweetstarlet 26.02.11 - 11:19 Uhr

ja na durch die tabs is mein RR auch wieder nrmal nur ich will ja von dem zeug los.

ich hab abgestillt, is noch net ganz weg aber produzier auch nix mehr nach.

ja ich bereu schon stillen angefangen zu haben, denn nach jedem stillen war mein RR auch noch erhöht.

Beitrag von pollito 26.02.11 - 18:40 Uhr

ja, also bei mir war das so, dass ich nach dem
Abstillen noch ein bisschen diese tabs nehmen musste und irgendwann nach 2 oder 3 wochen musste ich die tabs absetzen.

und mein rr blieb normal

lass deinem körper einfach die zeit, die er braucht...!!!!!

glg

Beitrag von sweetstarlet 26.02.11 - 18:45 Uhr

#freu na das macht ja hoffnung danke dir . ich bin am tabs reduzieren. weil mein RR nachts eben schon echt heftig tief ist. werde ab morgen nur noch eine morgens nehmen u dann hoffentlich auch bald ganz absetzen

Beitrag von pollito 27.02.11 - 21:35 Uhr

Also wenn dein RR schon so niedrig ist, musst du auf jeden Fall die Tabs reduzieren, wenn nicht sogar komplett absetzen...

Bei mir war der RR eines morgens total niedrig und der Arzt sagte, ich solle die Tabs jetzt einstellen. Hatte natürlich Sorgen, dass der RR wieder total steigen würde.

Aber nix, er blieb im normalen Bereich!

Also ist dein niedriger RR schon ein gutes Zeichen zum Absetzen, jedoch würd ich das vorher nochmal mit dem Doc abklären!!!

wünsch dir gute Besserung und erhol dich gut!!
#winke

Sandra

Beitrag von sweetstarlet 28.02.11 - 12:43 Uhr

#winke

der doc sagte ich kann dann probieren mal eine weglassen , oder eine mehr nehmen wenn er zu hoch würd.

ich bin seit gestern auf 1 am tag. 3/4 morgens und ne viertel abends, bis jetzt hält er sich , ich hoffe es bleibt so und ich kann die eine blad komplett weglassen

Beitrag von pollito 28.02.11 - 19:27 Uhr

heyyy

das freut mich für dich ehrlich... ich hoffe auch, dass es so bleibt und wünsche dir alles Gute!