Keine Besserung auf dem CTG -.- Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:44 Uhr

Hey Leute,

heute war meine Hebamme wieder da und das CTG war immer wieder mal bei 35 oder sogar mal bei 40...

Leider weiß ich nun gar nich, ob das so schlimm ist. Sie meint nur ich soll das Öl nun regelmäßig benutzen und Bryophyllum weiter nehmen.

das Köpfchen von meiner kleinen drückt ordenttlich beim Pippi machen... Noch ist aber alles fest... Aber.. hatte das auch jemand und es ist ales gut gegangen? also ich meine ist es trotzdem n frühchen geworden bei euch oder ist es bis zum et gekommen oder wenigstens in die wochen, wo das kleine nicht mehr als frühchen zähl?

danke und sorry für dieses ganze #bla

sparki, die sich sorgen macht um ihre kleine daja.. 33.Woche

Beitrag von sandmann1234 25.02.11 - 13:50 Uhr

was meinst du mit ctg nur 35 oder 40 und wofür soll das Öl sein?

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:51 Uhr

damit meine ich die ausschläge 35-40

tokoöl ist wehenhemmend. :)

Beitrag von kati543 25.02.11 - 13:52 Uhr

Hast du denn Wehen? Merkst du sie denn?

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:54 Uhr

ja ich merke sie... sonst würde ich daraus ja kein theater machen und wäre deswegen ja nicht irgendwie erst beim arzt gewesen oder so..

Beitrag von sandmann1234 25.02.11 - 13:54 Uhr

achso die von den wehen die ausschläge.

Ich denke wenn du dich viel schonst Magnesium nimmst und dazu das Öl der Hebi schaffst du es bestimmt bis 36+

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:57 Uhr

jaa gott.. wenn das die hertöne geewesen wären, wäre ich definitiv schon im krankenhaus :D

die herztöne waren topp! immer so bei 140 :)

Beitrag von kati543 25.02.11 - 13:51 Uhr

Von was redest du eigentlich? Das CTG mißt nicht nur ein was. Wenn das der kindliche Herzschlag sein soll, ist der viel zu niedrig.
Falls das die Stärke der Wehen sein soll...das CTG läßt sich diesbezüglich einstellen. Das hat nichts zu sagen. Ich hatte schon angebliche Wehen von 100 und habe dabei nichts gemerkt. Bei der Geburt selber habe ich nur immer um die 60 geschafft - und das habe ich definitiv gemerkt.

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:53 Uhr

na ich mein die wehentätigkeit.. entschuldigt, dass ich ctg geschrieben habe #augen

es wurde aber auch eingestellt, wie es halt sein soll.. #gruebel

Beitrag von uta27 25.02.11 - 13:52 Uhr

Hallo!
Solange Deine Wehen muttermundsunwirksam sind, ist doch alles gut und Du solltest Dich nicht so verrückt machen/lassen!
Meine Freundin hatte bei beiden letzten Kindern über wochen (beim letzten fast 8 Wochen lang) regelmässige muttermundsunwirksame Wehen, über Stunden. geboren hat sie die letzten beiden fast im "Galopp". Das 2.Kind bei 40+1 in meiner! Badewanne innerhalb weniger Minuten, Kind Nr.3 (bei 39+6) sind wir letzten Donnerstag um 7 Uhr ab in die Klinik mit Taxi, 7.50 waren wir da, 7.55 war der kleene da! Sie hat es nicht mal in den Kreissaal geschafft.
Es ist doch schonmal gut, dass du das Tokolyse-Öl hast, das Bryophyllum ist auch prima!
Kannst ja unterstützend noch den Anti-Wehen Tee von Frau Stadelmann trinken!
Ich drücke Dir fest die Daumen, dass alles gut ist und Dein Würmchen noch bis zum ET in Deoinem Bauch bleibt!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:56 Uhr

Mumuwirksam sind sie Gott sei Dank nicht.

Danke für deine Antwort. :)

Ich hoffe auch, dass sie noch so lange wie möglich drin bleibt... Ich ruh mich jetzt ja auch viel mehr aus als ich es vorher schon gemacht habe..


Na ja.. #schwitz ich hoffe, dass das alles gut wird. :) Meiner Maus gehts ja immerhin prima. :)

Beitrag von uta27 25.02.11 - 14:11 Uhr

Hallo!
Das sie nicht muttermundswirksam sind, ist doch toll!
Manchmal gibt es so viele Faktoren, welche die Gebärmutter zum kontrahieren bewegen.
Die Plazenta kann vorzeitig verkalken, die Gebärmutter muss deshalb mehr kontrahieren, um mehr Blut zum Kind zu pumpen.
Nur ein gut arbeitender Muskel kann genügend Nährstoffe transportieren.

Solange es Dir und besonders Deinem Kind gut geht, ist doch alles bestens!
Meine Daumen hast Du auf jeden Fall!
Ich würde mich nicht wundern, wenn du letztendlich noch überträgst!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 14:21 Uhr

US habe ich erst am 8.3. wieder... aber denke, dass da alles in ordnung ist...

ich werde bestimmt trotzdem über et gehen.. hoffe ich.. irgendwie :)

liebse grüße

sparki

Beitrag von leona78 25.02.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

am besten rufst Du mal deine Hebamme an. Die Einstellwerte sind sehr unterschiedlich.

Die CTGs, die mein Arzt macht, sind auf "0" eingestellt. Dort ging der Wert auf maximal 15 hoch bei mir.
Zwischenzeitlich war ich in der 31. Woche ein paar Tage im KH. Dort steht der Toko-Wert auf 20. Zwei CTGs haben bis ca. 70 ausgeschlagen, wenn mein Bauch hart wurde. Ich habe aufgrund dieser vorzeitigen Wehentätigkeit, zeitweise verkürztem GMH und Trichterbildung schon die Lungenreifespritze und Wehenhemmer im KH bekommen.

Soll jetzt viel liegen und nehme Magnesium.

Schlimm wird es erst, wenn die Kontraktionen Auswirkungen auf den Mumu haben.

Bin auch in der 33 Woche. Bei der VU gestern waren keine Wehen zu sehen und mein GMH liegt wieder im grünen Wert.

Meine Ärztin meinte, daß ich am ET evtl. immer noch warte, daß es losgeht.

Alles Gute

Beitrag von spark.oats 25.02.11 - 13:59 Uhr

Hallo!

ja das ctg ist eig immer so bei 0 eingestellt. also war es die letztenmale halt sonst auch immer.

ich soll mich bei ihr melden, falls es wieder doller wird mit schmerzen im rücken etc.

aussuchen können wir uns das ja eh nicht, wann die kleinen schlüpfen wollen ;)