Fragen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von evegirl 25.02.11 - 13:44 Uhr

Hallo,
ich bin nicht mehr SS habe einen Sohn von 17 Monaten. Und habe vor im Sommer an ein 2tes Kind zu denken.
Nun habe ich Fragen:
- Meine erste SS war nicht so toll im Gegenteil, alle 5 Min pinkeln auch Nachts, Schmerzen im Rücken, Schmerzen im Oberbau etc.
- Dann kam ich ca. in der 23 SSW für fast 4 Wochen im KH, da ich wegen Beschwerden am Sonntag hin gefahren bin, man Untersuchte mich und stellte eine Gebärmutterhals Verkürzung fest, ja somit durft ich dann im KH bleiben bekam Lungenreife, ein Wehen Tropf angeblich sollten die Schmerzen die ich hatte Vorwehen gewesen sein.
- Naja dann wurde in der 36+0 SSW Eingeleitet weil ich nicht mehr konnte die Schmerzen waren halt schlimm bekam schwer luft etc, meine Geburt war auch sehr schwer (siehe VK).

Nun stellt sich mir die Frage wird bei der 2ten SS mehr darauf geachtet oder vorsichtsmaßnahmen gemacht? Weil ich einfach Angst habe das sowas nochmal passiert die 9 Monate waren einfach nicht schön für mich.
Habt ihr eine Ahnung? Arbeiten war auch schwer da ich ihm Büro Arbeite und nur sitze ging irgendwann auch nicht mehr das ständige sitzen.

LG

Beitrag von evegirl 25.02.11 - 13:45 Uhr

Achso und ob beim FA oder im KH wurden nie Wehen angezeigt auf den CTG erst bei der Geburt sah man einige aber nur sehr wenige.

Beitrag von traumkinder 25.02.11 - 13:47 Uhr

ich kann nur soviel sagen:


ich empfinde meine 2. SS ganz anders wie die 1. !!!!!!




und jede SS ist definitiv anders!!! wenn du angst davor hast dann warte noch, denn mit ängste schwanger werden und sein finde ich nicht gut!


vertrau auf deinen körper und auf deine kraft und schieb die angst gaaaaaaaanz weit weg....

Beitrag von pegsi 25.02.11 - 13:51 Uhr

Wer achtet worauf mehr?

Wenn Du Pech hast, wird auch die zweite Schwangerschaft ungemütlich (ich empfinde die zweite als wesentlich anstrengender als die erste, da ich mich ja jetzt kaum schonen kann), wenn Du Glück hast, wird sie entspannter.

Das kann Dir niemand voraussagen.

Ich würde sagen: Warte, bis der Kinderwunsch größer ist als die Angst vor Beschwerden.

Beitrag von 19face84 25.02.11 - 13:52 Uhr

eines mal vorweg:

Ich bin keine Expertin, bin selbst mit meinem ersten Kind in der 9. woche!

Aber meine Mutter hat 4 Kinder, da würde ich schon sagen, dass sie sich etwas besser auskennt. Daher ist sie meistens auch meine erste Ansprechpartnerin. Sie sagte jedenfalls, dass bei ihr alle 4 Schwangerschaften ganz unterschidlich waren. In der ersten hatte sie alle nur erdenklichen Schwangerschaftbeschwerden bis hin zu Frühzeitigen Wehen. Mein Bruder kam dann auch mit einer Behinderung zur Welt. Trotzdem haben meine Eltern sich entschieden weitere Kinder zu bekommen, was ich sehr mutig finde. Bei mir war ihr dann auch nur so die ersten 3 Monate schlecht und musste nur hin und wieder mal spucken. Ansonsten war es wohl Okay. Bei meinem kleinen Bruder hatte sie dann erst spät Beschwerden weil mein Bruder ihr wohl auf den Ischias gedrückt hat. Und bei meiner kleinen Schwester ging es ihr die ganze Zeit gut.

Natürlich kann es sein, dass du die Beschwerden wieder haben wirst, aber wenn das nicht auf Grund einer Vorschädigung oder Vorkrankheit so ist, würde ich erst mal an deiner Stelle hoffen, dass das nicht so ist. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen.

Beitrag von evegirl 25.02.11 - 13:57 Uhr

Ich hatte das Glück das bis auf die schwache Blase in der Ersten Monaten alles gut war kein Erbrechen nichts nur dann kamen die Schmerzen...

Ich warte erstmal ab haben ja noch Zeit da wir im SOmmer / ende Frühling erst beginnen wollen.

Beitrag von haruka80 25.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

Meine 1. SS war schrecklich. Hormonbedingte Depressionen, Wehen ab 26.SSW, BV, ich saß eigentlich nur mti Wehen heulend zu Hause.
Nun wurde ich ungeplant schwanger und mit dem Test kamen nicht nur Zweifel sondern auch Ängste, nicht nur: wie schaffen wir das finanziell und ich mit meinem Studium, sondern in erster Linie: wird es mir genau so dreckig gehen? Was mache ich dann mit meinem Großen???

Ich bin jetzt 14.SSW. Von Depressionen keine Spur, mir geht es sehr gut. Ich bin etwas genervt, weil ich wieder so an Heißhunger leide und schon wieder so aufs Essen achte, damit ich nicht wieder soviel zunehme, aber das ist bisher die einzige Einschränkung die ich mir mache. Die SS verfliegt zur ZEit, es kommt mir vor, als wäre ich gestern noch verzweifelt und ängstlich wg des positiven Tests und heute ists n gutes GEfühl, weil alles glatt läuft (bisher).

Man kann nicht wissen, wie eine weitere SS wird, entweder man wagt es oder man sagt sich, dass ein Einzelkind auch toll ist

Beitrag von tears-angel 25.02.11 - 13:57 Uhr

Hi meine erste schwangerschaft war auch nicht schön hatte so ziemlich die gleichen problem bei mir kam dann noch eine schwangerschaftsvergiftung hinzu und das ctg hat auch bei der Geburt keine Wehen aufgezeichnet. Bin jetzt wieder Schwanger und kann nur sagen es ist ganz anders als wie beim ersten mal. ach ja mein kleiner wird im Mai 2 Jahre ich finde den abstand ideal.

lg manu