zu kleiner Embryo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von punto050781 25.02.11 - 14:24 Uhr

Hallo Mädels,

ich hatte heute früh schon etwas gepostet: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3043747

Der Embryo ist leider zu klein.

Die Ärztin rief nun gerade an und sagte, dass die Blutwerte HCG, Progesteron und Gelbkörper normal aussehen.

Ich sitze hier gerade wie auf heißen Kohlen.

Hatte das hier schon jemand? Ist das jetzt gut? Oder sagen die Werte nicht so viel aus?

Liebe Grüße

Punto050781

Beitrag von sarahw1986 25.02.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

na das hört sich doch prima an, ich denke das die Einnistung einfach später war!!

Bei mir wars auch so, Embryo am Anfang viel zu klein, ich wurde dann 11 Tage zurück gestuft und jetzt hat der kleine es wieder aufgeholt.

Ich drück dir ganz fest die Daumen das alles gut geht :-)


Vlg Sarah 26+1

Beitrag von nudel-08 25.02.11 - 14:29 Uhr

Ein HCG Wert sagt etwas über die Stabilität einer SS aus,aber nicht über das Wachstum eines Würmchens.
Leider hilft nur abwarten für Dich. Ich möchte Dich auch nicht trösten,damit Du getröstest wirst,denn eine Garantie kann Dir keiner geben.
Keiner weiß was dahinter steckt,warum der Wurm so klein ist.Vielleicht eine Krankheit,vielleicht ist er aber auch jünger als die SSw angibt(weil später eingenistet,als berechnet).

Alles Gute.

LG

Beitrag von marilama 25.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

also dass die Blutwerte stimmen, ist doch schon mal sehr gut.

Hat deine FÄ den Herzschlag gesehen?

In der achten SSW wurde bei mir nicht gemessen, sondern sie hat nur nach den Herzchen geguckt, deshalb konnte ich mir wegen der Größe gar keine Sorgen machen :-)

In der 10. SSW waren meine dann 3 Tage zu klein (das US-Gerät rechnet beim Messen automatisch die Tage aus), in der 13. SSW dann 3 Tage zu groß.

Das heißt die beiden haben in 3 Wochen 6 Tage aufgeholt.

Gerade am Anfang geht es doch nur um einen Millimeterbereich, wenn die ein wenig schief misst, dann ist das Kind zu klein.

Du musst es wirklich positiv sehen (ich weiß, ist bei so einer Vorgeschichte nicht einfach): Blutwerte sind gut, ein Embryo ist da und ist gewachsen.

Das wird schon!

Grüße

Beitrag von siem 25.02.11 - 14:43 Uhr

hallo

unsere erste tochter hing immer über eine woche in der entwicklung zurück, obwohl der entstehungszeitpunkt durch künstliche befruchtung 100% sicher war. nun ist sie 5 jahre alt und hat ihre gleichaltrigen freunde schon lange mit größe und gewicht überholt.
wenn hcg, progesteron und gelbkörper gut aussiehen ist das doch vielversprechend. auch embryonen sind nicht immer alle gleich groß und man darf nicht vergessen ,dass die ärzte im mm-bereich messen.
alles gute!
lg siem

Beitrag von punto050781 25.02.11 - 14:49 Uhr

Na das klingt ja ähnlich wie bei mir.

Bei uns ist der genaue Entstehungszeitpunkt ja auch klar durch die ICSI.

Das Warten ist einfach so grausam.#zitter

Danke für Deine Antwort.:-)

Beitrag von ulli7979 25.02.11 - 15:22 Uhr

Hi! War letztens bei meiner FÄ. Rechnerisch war ich da bei 7+6 und sie hat den Embryo auf 6mm gemessen. Von zu klein war aber nie die Rede, da wurde meine SS einfach auf 6+4, also um 9 Tage, zurückdatiert.
Nichts ungewöhnliches. Obwohl mein ES sich nicht um 9 Tage verschoben haben kann (dann hätte es keine Befruchtung gegeben). Muss dann wohl eine verspätete Einnistung gewesen sein.
Sonst war alles supi: das Herzchen hat tüchtig geschlagen :-)
Aber ganz ehrlich: Wie oft ich hier lese, dass irgendwer zurückdatiert wird, glaube ich kaum, dass es sich immer um ES-Verschiebungen handelt.
Ganz ehrlich: Jeder Embryo und jeder Frauenkörper ist halt anders.

Liebe Grüße
Ulli

Beitrag von littlepeanuts 25.02.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

ich war gestern auch beim US. Da war ich 7+0, also auch in der 8. Woche, wenn auch der erste Tag.
Mein Krümel war 5mm groß, das Herz hat geschlagen. Ich fragte meinen Doc, ob das okay ist, da meinte er JA!!! Ich habe nämlich auch gelesen, das Sie da meist zwischen 9 und 16mm groß sein sollte... Ich hatte übrigens eine IUI, also gibts eigentlich keine großen Zweifel in welcher SSW ich bin.
Man sollte sich einfach nicht zuviele Gedanken machen, nicht jeder Körper ist gleich und nicht immer entwickelt sich alles nach Norm.
Ich drücke dir die Daumen für nächste Woche! Ich muss am Fr auch wieder zum Arzt! Bis dahin sollten wir positiv denken!

Alles Gute
littlepeanuts