Tee-Frage.....würdet ihr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 5kids. 25.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo!

Mich würde mal etwas interessieren. Und zwar ist es so,daß bisher alle meine Kinder unter Blähungen litten. Nun ist wohl auch die kleinste ( 12 Tage jung) dran #schmoll. Sicherlich sind mir die gängigen Mittelchen bekannt aber mir kam da grad ein Gedanke: Es gibt ja den Bauchweh-Tee von Milupa,den man ab 1 Woche geben kann. Wie aber ist es mit dem handelsüblichen Doppelkammer-Beutel "Fenchel-Kümmel-Anis"? #gruebel Meint ihr,den könnte ich ihr geben? Ich selbst trinke ihn ( ich stille ),daher nimmt sie ihn ja auch durch die Muttermilch mit auf - aber "pur"? #kratz
Würdet ihr?

Freue mich über Meinungen :-)

LG
Andrea

Beitrag von mama-von-marie 25.02.11 - 15:09 Uhr

...also ich geb ab und zu ein paar Teelöffel Fencheltee in ihr Fläschchen.

Gib doch nur mal einen Löffel. Ganze Flasche ist etwas viel, oder? :-)

Beitrag von 5kids. 25.02.11 - 15:12 Uhr

#gruebel Ja weiss nicht...meinste 1 TL ist nicht zu wenig? Dachte so an 20/30ml

Beitrag von mama-von-marie 25.02.11 - 15:13 Uhr

Ausprobieren :-)

Beitrag von lilly7686 25.02.11 - 15:11 Uhr

Hallo!

Würde ich nicht zusätzlich geben.
Deine Kleine nimmt die Wirkstoffe vollständig über die Muttermilch auf. Wenn sie so nicht drauf reagiert, dann wird sie auch nicht reagieren, wenn du ihr den Tee "pur" gibst.

Akzeptiere es einfach. Viele Kinder haben anfangs Koliken, das weißt du ja von den älteren ;-)
Das wird sich wohl erst ändern, wenn sie größer wird :-)

Lg

Beitrag von 5kids. 25.02.11 - 15:14 Uhr

#schmoll joaaaaaaaa - da muss ich dir leider zustimmen :-(

Beitrag von danafavi 25.02.11 - 15:17 Uhr

ich würde ihr den tee nicht geben.

etwas fechel kannste aber ruhig geben.

glaube gar nicht das sie überhaupt 20-30 ml. trinken würde.

achte auf den teesauger, sonst verschluckt sie sich nur und hat noch mehr luft im bauch.

lg


ps alles gute zur geburt , habe deinen post mit dem positiven test vor einiger zeit gelesen ;-)

Beitrag von 5kids. 25.02.11 - 15:36 Uhr

#dankeschööööööööööön!

Ja das werde ich vielleicht mal versuchen,wenn es schlimmer wird (ich hoffe nicht! #zitter)

Beitrag von fairy74 25.02.11 - 15:14 Uhr

#winke

ich geb nach Rücksprache mit dem KiA und der Hebi seit der 5. Woche zusätzlich Fenchel/Kümmel Kindertee.
Seitdem sind die Blähungen und das Bauchweh weg

Beitrag von 5kids. 25.02.11 - 15:15 Uhr

Ja aber 5 Wochen sind ja schon ein gewaltiger Unterschied zu 12 Tagen #schwitz

Beitrag von wuestenblume86 25.02.11 - 15:51 Uhr

Hallo!

Meine Hebamme hat gesagt so 20 ml ist ok....dann aber nur sehr kurz (1 bis 2 min) ziehen lassen und der Tee sollte aus kontrolliertem ökologischen Anbau sein (alnatura) wegen der Pestizide.

#winke

Beitrag von gussymaus 25.02.11 - 20:02 Uhr

ich würde ihn genauso nehmen wie jeden anderen fencheltee...

also im prinzip auch in den ersten wochen...

nur haben meine kinder in den ersten wochen ie tee bekommen, aber würde ich ihnen welchen geben wollen, käme für mich der zuckerfreie bauchwohltee genauso in frage wie ein anständiger aufgussbeutel (also fenchel pur oder der stilltee...)

sdas stillkind nimmt natürlich auch den auf, den du getrunken hast, aber ja nur stark verdünnt... ob das reicht sei dahingestellt.

da meinen kindern vor dem becher mit 5 oder 6 monaten keine flüssigkeit einzuubekommen war außer direkt gezapftes mamas-best stellte sich dei frage bei uns nie wirklich... ich habs letztlich imer selöber trinken müssen ;-) aber der bauchwohltee ist echt lecker... für mich mach ich zucker rein #schäm aber die kinder (alle, auch die großen) mögen ihn so...