Wie oft am Tag Pre Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunnystarlett 25.02.11 - 17:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
meine Tochter wird am Sonntag 3 Wochen alt und ich gebe Ihr mit der Flasche Bebivita Pre.

Am Tage kommt sie teilweise alle 3 Stunden und trinkt dann Ihre ca 125 ml. Nun meinte meine Hebi, dass wäre zuviel. Höchstens alle 4-5 Stunden. Heute habe ich mal versucht, dass hinauszuzögern, mit dem Ergebnis, dass die Kleine Maus mir die ganze Wohnung zusammen geschrien hat. Das kann es ja nun auch nicht sein. Würdet Ihr jetzt einfach weiter alle 3 Stunden füttern oder auf die nächste Fütterungsstufe gehen (sprich mehr Pulver und Wasser)?

Danke für Eure Antworten!

VLG,
Nadine

Beitrag von lilly7686 25.02.11 - 17:21 Uhr

Hallo!

Wechsle die Hebi ;-)

Pre Nahrung soll genauso wie Muttermilch nach Bedarf gegeben werden.
Es wir eine Zeit kommen, wo deine Kleine alle 2 Stunden oder öfter trinken möchte. Das ist bei Pre Nahrung völlig in Ordnung.

Lg

Beitrag von mat1979 25.02.11 - 17:22 Uhr

Hallo,

mein kleiner wird am Sonntag auch 3 Wochen alt! Er trinkt Beba Pre HA und das alle 3 Stunden 100ml manchmal auch 135ml (dann hält er 4 Stunden). Manchmal kommt er auch schon nach zwei Stunden und trinkt dann so 80ml also völlig unterschiedlich. Er hat so eine Tagestrinkmenge von 850ml. Meine Hebamme hat aber Entwarnung gegeben, mit Pre kann man nicht überfüttern. Ich würde an deiner Stelle so weiter füttern.

Ganz liebe Grüße
Myriam

Beitrag von tragemama 25.02.11 - 17:29 Uhr

Such Dir eine andere Hebamme. PRE fütterst Du als Ersatz für Muttermilch. Würdest Du stillen, wüsstest Du gar nicht, wie viel das Baby getrunken hat. Ergo: Füttere sie damit nach Bedarf, alles andere ist Quälerei.

Andrea

Beitrag von baghan 25.02.11 - 20:20 Uhr

häääh was denn das für ne hebi....
Pre nahrung:
Milcheiweiß (Laktose) ist das einzige beigefügte Kohlenhydrat. Daher ist die Pre- Nahrung von der Konsistenz her sehr dünnflüssig und nach Bedarf zu füttern. Pre- Nahrung kann im ganzen ersten Lebensjahr auch als Beifutter gegeben werden. Aufgrund des geringen Kohlenhydratanteils und der Dünnflüssigkeit droht keine Überfütterung.

ich würde nur evtl die marke wechseln...meine zwei hatten furchtbar bauchweh und kamen auch öfters mit dem bebivita...

Beitrag von sunnystarlett 25.02.11 - 20:41 Uhr

Danke für Deine Antwort! :-)

Auf was bist Du dann umgestiegen?

VLG,
Nadine

Beitrag von mopsi2008 25.02.11 - 21:59 Uhr

Mia ist jetzt auch 3 Wochen alt, sie trinkt pro Tag etwa 6-7 Flaschen. Die Menge variert aber von mittlerweile 100-130ml pro Flasche. Sie kommt am Tag alle 3 Std und Nachts alle 4-5 Std. Laut meiner Hebi ist das super und im Prinzip nicht anders als wenn ich stillen würde.

Lass dich nicht verrückt machen.

LG Steffi

Beitrag von sunnystarlett 25.02.11 - 22:29 Uhr

Vielen, lieben Dank für Eure Antworten. Vom Bauch her, hätte ich genau so gehandelt, wie Ihr mir auch geraten habt. Wollte aber lieber sicher gehen und mal hören, wie Ihr das so handhabt :-)