Wie kann ich diese Aufregung vor einem Treffen überwinden?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von total aufgeregt 25.02.11 - 17:24 Uhr

Hallo,

ich bin nun seit über 2 Jahren alleinerziehend, Verabredungen mit Männern hatte ich in der Zwischenzeit eigentlich nur eine und das war nicht wirklich der Bringer. Ehrlich gesagt hat es sich nie ergeben und ich hatte lange auch gar keine Lust darauf, habe das Alleinsein einfach genossen oder hatte genau das gleiche Problem, was ich unten beschreibe.

Nun habe ich jemanden im Internet kennengelernt, war so eigentlich absolut gar nicht geplant, aber es macht total Spaß mit ihm zu schreiben. Er hat auch einen Sohn, auch guten und regelmäßigen Kontakt zu ihm, er ist von dem, was man bisher von ihm kennt, eigentlich genau das, was ich immer gesucht habe. Nun würden wir uns gerne mal treffen. Ansich habe ich mit sowas echt absolut keine Probleme, ich habe mich früher mit diversen Leuten spontan verabredet (auch aus dem Internet) und es war immer alles locker.

Nach der gescheiterten Ehe nun und dem, was ich während der Ehe und danach erlebt habe, bin ich nun total verschüchtert.
Ich würde ihn so gerne treffen, aber ich traue mich einfach nicht.

Ansich ist mir klar, dass es immer ein 50/50 Spiel ist. Entweder man gefällt sich oder halt nicht, entweder man versteht sich oder halt nicht, aber ich habe trotzdem totale Angst. :-(
Ich habe durch den Stress nach der Trennung und dem Psychoterror den mein Ex lange ausgeübt hat, einige Kilos angefuttert und fühle mich nicht gerade wohl damit, mein Selbstbewusstsein, was mal so stark war, ist total geschrumpft. Anderseits würde ich diese Schüchterheit so gerne überwinden und hätte irgendwann wieder so gerne jemanden an meiner Seite. Und wenn ich weiter so schüchtern bleibe, wird sich das die nächsten Jahre nicht ändern.

Wie kann ich meine Aufregung überwinden? Wie kann ich ruhiger werden und einfach locker an die Sache rangehen?
Was daraus werden würde, weiß niemand, ich gehe da nun auch nicht mit einer bestimmten Erwartung ran.


Und das Treffen würde selbstverständlich an einem neutralen Ort ohne Kinder stattfinden. :-D

LG

Beitrag von milk-and-sugar 25.02.11 - 17:45 Uhr

Hallo du,

....das du aufgeregt bist kann ich verstehen. Das ist man ,denke ich bei jedem ersten Date, wahrscheinlich geht es ihm ja genauso...
Ich bin auch alleinerziehend, und es gab Phasen wo ich mich sehr lange mit keinem Mann getroffen habe, und wenn es dann soweit war, kam ich mir vor wie ein Teenager.
Aber so wie es klingt, habt ihr ja schon eine Weile hin und her geschrieben, und seit euch sympathisch. Was kann schon passieren? Entweder ihr verliebt euch Hals über Kopf, vielleicht wird Freundschaft draus...
Schlimmstenfalls könnt ihr euch nicht leiden...na und? Dann seh es als "Übungsdate" an, und probier es bald mal wieder.

Ich drück dir die Daumen das es so läuft wie du es dir wünschst!

Beitrag von asimbonanga 25.02.11 - 19:18 Uhr

Hallo,
habt ihr Fotos getauscht oder über euer Aussehen gesprochen? Weiß er das du mollig bist?
Das würde dich sicherlich auch lockerer machen.

L.G.

Beitrag von kenn ich 25.02.11 - 22:47 Uhr

Hallo "total aufgeregt"

...kenn ich,

die Chancen stehen übrigens "nur" bei 25 %
- er will - Du nicht
- Du willst - er nicht
- ihr beide wollt nicht
- ihr wollt beide :-)

so what .... "locker bleiben" und sich überraschen lassen.:-)

Die Sorgen, die sich Frauen machen (Aussehen usw) sind oft hausgemacht.
Männer verstehen die Pankik (Kilos usw) nicht.....und sind auch nicht immer der Adonis.

Für Männer zählt oft, ob das Feeling stimmt....also sei so wie Du bist.

Viel Erfolg #verliebt