Eierstöcke

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von christina-80 25.02.11 - 17:33 Uhr

Hallo,

hat einer von euch schon zu hören bekommen das seine Eierstöcke, mit 30 Jahren, frühzeitig gealtert sind wie die einer 50jährigen????

Wenn ja seit ihr trotzdem irgendwie schwanger geworden?

Danke für die Antworten

Beitrag von shiningstar 25.02.11 - 17:48 Uhr

Du meinst sicherlich die Eizellreserven in den Eierstöcken?!
Ich habe (mit 26) schon einen zu niedrigen AMH-Wert gehabt, d.h. meine Eizellreserven sind nicht so toll und ich muss mit vorzeitigen Wechseljahren rechnen.

Beitrag von srsteph 25.02.11 - 18:43 Uhr

Hi,

da geselle ich mich zu euch. Hab schlechte Eizellqualli aufgrund eingeschränkter ovariller Reserve und das auch mit 29. Mein AMH ist auch nur 0,3. Liegt leider bei mir in der Familie. Meine Mutter und Oma haben alle mit 35 die Wechseljahre bekommen #heul #heul #heul Das ist so gemein. Wir üben auch schon 1,5 Jahre vergeblich.
Also guter Rat KiWu, hab auch bald Termin dort. FA sagen ja alle das gleiche abwarten. Clomi hat bei mir auch nichts gebracht.

Viel Erfolg noch

Beitrag von shiningstar 25.02.11 - 18:52 Uhr

Wir mussten eine ICSI machen -mir hat Pergoveris ganz gut geholfen bei der Stimu!

Beitrag von christina-80 25.02.11 - 19:09 Uhr

Hey Shinningstar,

hat das mit dem Schwanger werden geklappt durch Pergoveris...

würde mich sehr interessieren da meine Ärztin mir gesagt hat das man hormonell nichts erreichen kann bei mir.

Beitrag von shiningstar 25.02.11 - 22:00 Uhr

Wie schon gesagt, wir hatten eine ICSI -mit Pergoveris bin ich auf immerhin vier Eizellen gekommen bei der Punktion, von denen drei befruchtet werden konnten.
Auf natürlichem Wege hätte es bei uns nicht geklappt (u.a. mieses Spermiogramm), aber ich bin jetzt in der 31. SSW.... :)
Wenn sonst alles okay ist -Eileiter frei, Spermiogramm top, ich würde es auf jeden Fall versuchen auf natürlichem Wege. Bei GV nach Plan zahlt auch die Krankenkasse die Kosten!

Beitrag von christina-80 25.02.11 - 18:58 Uhr

Hey,

ich bin bereits in einer KIWU und meine Ärztin sagte das ich 6-8 Monate Clomi nehmen soll da mein Wert bei 0,8 liegt. Bin total enttäuscht da ich heute die Analyseergebnisse mit ihr besprochen habe. Sie sagte das die Chancen nicht gut sind und es in diesem Fall auch nichts mit künstlicher Befruchtung geht. Einzigster Ausweg wäre wenn das Clomi nicht hilft eine Eizellenspende im Ausland.

Bin am Boden zerstört. Ich hoffe es klappt doch noch irgendwie.

Euch auch noch viel Erfolg!

Beitrag von maimai83 25.02.11 - 19:03 Uhr

süße...hab dir ne pn geschrieben!