Bitte lest das mal durch!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von soul86 25.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo

Möchte euch mal meine Geschichte erzählen.Sorry wenn es ertwas lang wird aber bitte lest es euch mal durch!

Ich habe am 1 Februar Positiv getestet und habe zwei Tage später ein unangenehmes gefühl beim Pipi machen gehabt.Hab mir aber dabei nichts gedacht.So am 8 Februar hatte ich morgens hellrotes Blut am Toilettenpapier daraufhin bin ich zu FA die sagte alles okay und das unangenehme gefühl beim Pipi machen wäre normal.Dann zwei Tage später habe ich fürchterliche Schmezen rechts unten bei den Nieren bekommen.Dazu kamen starke Übelkeit (konnte kein Essen und kein trinken bei mir behalten),Fieber,Zitteranfälle (krämpfe).Es war so schlimm das ich am 13 Februar (Sonntag) ins Krankenhaus bin.Hab der Ärztin alles erzählt was ich habe und ihre Antwort war das sind Schwangerschaftsanzeichen wegen den Schmezen würde nur Sport und viel bewegung helfen und hat mich wieder heimgeschickt.Okay dachte ich Sie ist ja die Ärztin.Sie hatte mir noch Thomapirin Tabletten mitgeben die ich einnehmen soll.Am 14 Februar Montags hatte ich bei meiner FA einen Termin habe ihr geschildert das es mir nicht gut geht.Ihre Antwort das sind Schwangerschaftsanzeichen soll Magnesium einnehmen,viel bewegen.Sie fragte noch ob ich schonmal Probleme mit den Nieren hatte.Ich sagte nein.Sie na dann kann es ja daran nicht liegen und gab mir noch ein mittel gegen Übeleit mit.War wieder daheim und es wurde von Tag zu Tag schlimmer so das ich dann am Mittwoch gesagt hab zu meinem Freund fahr mich ins Krankenhaus ich kann nicht mehr.Sind dann ins Krankenhaus gefahren wurde dort Stationär auf der Gynäkologischen aufgenommen und Untersucht.Wo die Schmezen und das Fieber herkamen konnten die mir nicht sagen.Bin dann daraufhin auf die Innere verlegt worden hab dem Arzt alles geschildert der hat mich Untersucht auch die Niere und da kam die Nachricht eine Nierenbeckenentzündung hatte ich.Der Arzt sagte noch gut das Sie gekommen sind den paar Tage späte hätten meine Nieren versagt und ich wäre entweder auf der Intensiv gelandet oder gestorben weil mein Körper hat sich schon selbst vergiftet weil meine Nieren nicht mehr richtig gearbeitet haben.Diese Schmerzen,Fieber,Krämpfe und die Übelkeit kamen von der Nierenbeckenentzündung.Der Arzt wollte mir erst nicht glauben das mich die zwei Frauenärzte einfach heimgeschikt haben ohne mich zu Untersuchen er fand das unverantwortlich.So heute bin ich entlassen worden mir gehts soweit gut bin nur schlapp.Muss bis nächste woche Antibiotikum einnehmen und hoffe sehr das mein Baby das alles gut überstanden hat!!!!Hab echt schiss momentan das mein Baby schaden davon getragen hat!!!Ich hoffe das alles gut geht!!!Hätte meine FA mich früher Untersucht wäre es soweit nicht gekommen das hat der Arzt noch gesagt.

So falls ihr irgendwelche beschwerden habt lasst es bitte untersuchen und wenn ihr meint das eure beschwerden eine andere ursache haben lasst es Untersuchen.Ich bin jetzt eines besseren belehrt worden und vertraue meinem FA nicht mehr und werde deswegen meinen FA wechseln und hoffen das der andere besser ist.

Sorry das es so lang geworden ist aber ich wollte es einfach los werden.Wünsche euch noch ein schönes WE!!!

LG Jasmin mit Benni und #ei 8 SSW

Beitrag von buttercup137 25.02.11 - 19:27 Uhr

#liebdrueck

Man, da hast Du aber echt Glück gehabt! Als ich in der 12. SSW beim FA war und Unterbauchschmerzen hatte (waren aber nur die Mutterbänder) hat er sogar einen Ultraschall meiner Nieren gemacht um einen Nierenstau auszuschließen! Echt unverantwortlich manche Ärzte!
Drücke Dir und Deinem Krümel die Daumen, das ihr es beide gut übersteht!

LG#winke

Beitrag von pheobie.2 25.02.11 - 19:28 Uhr

Auwei, das klingt ja schlimm. Deinen Ärger kann ich wohl verstehen, ich denke ich würde den FA auch wechseln.

Ich hoffe das du nun alles besser überstehen wirst und trotz allem noch eine gute Schwangerschaft hast.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beitrag von blackpanther32 25.02.11 - 19:34 Uhr

..omg sag ich nur und das sind Ärzte #schock

Drück Euch ganz feste Daumen, das dem Zwerg nix passiert ist.

Alles Gute noch.

LG Blackpanther

Beitrag von trischa12 25.02.11 - 19:30 Uhr

Ach du sch....ße, ein Glück ist dir nix passiert. Also mal ganz ehrlich, deine geschilderten Symptome sind doch keine schwangerschaftsanzeichen. Ich hab doch kein Fieber und habe krämpfe wenn ich schwanger bin, das hab ich ja noch nie gehört #klatsch

Wie du das nur so lange ausgehalten hast ist echt ein Wunder. Ich versteh nicht wenn Sie schon auf die Idee kommt das das was von den nieren sein kann warum sie das nicht sicherheitshalber abchecken lässt ??!!!

Auf jedenfall schön das es dir soweit erst mal besser geht. Ach ja, warum bekommt man so was? Also eine Nierenbeckenentzündung, also wovon?

LG Trischa
21 SSW

Beitrag von soul86 25.02.11 - 19:41 Uhr

Der Arzt im Krankenhaus hat gesagt sowas kann schnell passieren also nicht warm genug angezogen,auf kalten Boden gesetzt usw. Ich hatte ja erst einen harnwegsinfekt gehabt der unerkannt blieb und sich dann zu einer Nierenbecken entzündung entwickelt hat die hätte tödlich enden können wenn ich nicht ins Krankenhaus gegangen wär.

Das frag ich mich auch warum die Ärztin das nicht abgecheckt hat aber eine Antwort werde ich vieleicht Montag erfahren wenn ich sie zur rede stelle.

Wünsch dir alles gute!!!!

LG Jasmin

Beitrag von winniwindel 25.02.11 - 19:45 Uhr

Wow das is wirklich schlimm. Ich würde den Ärtzen einen Brief schreiben. Das ist wirklich schlimm das sowas passiert!

Ich wünsche dir, dass das kleine es gut übersteht und es genau wie du bald wieder fit seid! :)#herzlich

Beitrag von hexe12-17 25.02.11 - 19:54 Uhr

Oh je du Arme. Man sollte sich nur auf sich selbst verlassen. Das mache ich auch nur so, weil auch die Götter in Weiß nicht allwissend sind.
Wäre damals am Blinddarm gestorben hätte ich mich auf den Hausarzt verlassen.
Würde jedoch nicht so einfach wechseln, sondern erst wenn du dem FA gesagt hast was er angerichtet hat.
Wünsche dir eine gute Besserung und erhole dich gut.

Beitrag von germany 25.02.11 - 19:55 Uhr

Heftig. Aber hättest du hier gefragt, hätte dir jede von uns gesagt das das keine ss-Anzeichen sind! Das ist echt heftig. Zu dem FA hätte ich auch kein vertrauen mehr.

Ich würde über bekannte/Freunde nach einem anderen FA suchen, weil die dir meist genau sagen können, wie gut der Arzt ist. So bin ich auch zu meiner Frauenärztin gekommen.

Ich denke aber das dein Baby alles gut verkraftet hat.

Schon dich auf jeden Fall so gut es geht und erhol dich erstmal richtig!



lG germany

Beitrag von evileni 25.02.11 - 20:28 Uhr

Also, das ist schon sehr verwunderlich. Ich hätte mal als erstes auch noch an eine Eileiterschwangerschaft gedacht und ich bin keine Ärztin. Das ist schon grob fahrlässig. Ich wünsch dir alles Gute und dass du einen kompetenten Arzt findest.
Liebe Grüße, Eva

Beitrag von sassi2006 25.02.11 - 20:56 Uhr

Na zum Glück bist du ja dann auf die Innere gekommen!
Dein Zwerg hat das bestimmt verkraftet!

Übrigens sind Kombipräparate in der Schwangerschaft tabu, also kein Thomapyrin nehmen!

Gute Besserung weiterhin! Und den FA würd ich auch wechseln!

Beitrag von jacky24-1988 25.02.11 - 20:57 Uhr

Also ich wuerde der Fa erst mal ne richtige szene machen so das alle patientinen die bei ihr sind das auch mit bekommen, und natuerlich wechseln,

boah sowas bringt mich ja auf die palme..ich wuensche dir alles alles gute fuer dich und dem kruemmel...