bindehautentzündung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von canimkizi 25.02.11 - 19:55 Uhr

hallo ihr lieben,

ich hab mal einige fragen was ich beachten muss bei einer bindehautentzündung.

hatte meine maus heute zu hause gelassen, da sie gestern etwas durchfall hatte. somit bekam ich mit das im kindergarten grade bindehautentzündung rum geht. jetzt habe ich vorhin gesehen das auch in ihrem auge gelblicher schleim sitzt und die bindehaut gerötet ist.

für mich ist klar, sie hat sich angesteckt.

jetzt meine fragen, ich habe noch augentropfen zu hause, von meinem kleinen, die sind noch zu, kann ich ihr die geben oder würdet ihr ins kh fahren um antibiotische zu bekommen? kinderarzt hatte vorhin nicht mehr offen gehabt, habe jetzt erstmal das auge gesäubert und eupharsia rein gemacht.

meint ihr so komm ich übers we? nicht das ich nicht auch ins kh fahren würde aber ich frag lieber erstmal hier.

muss ich eigentlich ihr bettzeug jetzt jeden tag waschen?#kratz

handtücher hat sie eh ihre eigenden immer zu händen im bad. ich achte halt noch drauf immer schön gründlich die hände zu waschen bei ihr und bei mir, so dass mein kleiner verschont bleibt.

hab auch mal was von gehört mit schwarrztee aus wischen? kennt das jemand?

man man man immer kommt alles abends und zum wochenende hin..

nunja kann man ja nicht vermeiden.

freu mich über jeden tipp habt ein schönes we mit euren mäusen#winke

Beitrag von perserkater 25.02.11 - 20:00 Uhr

Hallo

Bei uns hat Eupharsia immer geholfen, das ist so super das Zeug.#pro Egal ob Bindehautentzündung oder wie jetzt gerade ein Gerstenkorn, nach 3 Tagen ist alles verheilt.

Du würdest es ja merken wenns schlimmer wird und kannst immer noch zum Bereitschaftsarzt (KH würde ich etwas übertrieben halten).

LG

Beitrag von canimkizi 25.02.11 - 20:03 Uhr

hey

ja ne das find ich nämlich auch für übertrieben. ich danke dir für die schnelle antwort, dann nehm ich bis montag diese eupharsia tropfen, danke

schönes we dir

Beitrag von mondfluesterin 25.02.11 - 20:37 Uhr

Ich habe die Augen immer nur mit abgekochten Wasser ausgewischt. Mit den Euphrasia-Augentropfen konnte ich es zwar ein paar Tage (am 3. Tag habe ich beschlossen, doch wieder zum Arzt zu fahren) in Zaum halten, aber weggegangen ist die Entzündung nicht und ich musste mir dann doch wieder die antibiotischen Augentropfen holen. Aber versuchen kannst Du es ja erst mal... Hat Euer Hausarzt am WE Notdienst? Der kann Dir die antib. Augentropfen auch verschreiben.
Bettzeug habe ich nicht täglich gewaschen, sondern nur bei den Handtüchern und Waschlappen aufgepasst. Das Bettzeug habe ich nach ein paar Tagen erneuert.

Beitrag von canimkizi 26.02.11 - 10:33 Uhr

hallo

denke die tropfen werden uns auch nicht viel bringen:( leider hat der hausarzt keinen notdienst. bei uns gibt es nur ein bereitschaftsarzt der zu einem nach hause kommt. wollte es halt nur vermeiden, bis montag, wenn der kia wieder offen hat.
wenns ihr schlimmer gehen sollte muss ich den rufen.
ich danke dir für deine antwort
lg#winke

Beitrag von zahnweh 25.02.11 - 22:33 Uhr

Hallo,

ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Meine hatte es "zwei" mal.
Oder besser gesagt, dachte ich das!

Das erste Mal gingen wir zum Arzt. Es war eindeutig eine Bindehautentzündung. Sie bekam antibiotische Augentropfen verschrieben. Da die Apotheke diese aber nicht vorrätig hatte (Ostersonntag), wurde die verschreibende Kinderärztin angerufen und ganz genau abgeklärt, welche Tropfen als Ersatz möglich wären. Die Apothekerin hatte welche da, die vom Wirkstoff her passten, aber ohne die Rückmeldung durch die Ärztin, hätte sie sie nicht rausgegeben.

Das zweite mal sah alles genau gleich aus. Auch dieses mal ging es rum.
Wir sind wieder zum Arzt. Wieder Wochenende, aber anderer Kinderarzt.
Es war KEINE Bindehautentzündung!!! :-)
Es sah nur genauso aus wie eine, waren aber lediglich verstopfte Nasengänge, weswegen gelbes Zeugs aus dem Auge lief. Die Ärztin riet mit klarem Wasser vorsichtig abwaschen und die KOMMENDE Erkältung abzuwarten ggf. Nasentropfen geben, wenn die Nase weiterhin verstopft sein würde.

Also: ich würde auf jeden Fall!!! zum Arzt.
Bei uns gibt es Wochenend-Dienste, die sich in den eigenen Praxen abwechseln. Krankenhaus ist hier nicht notwendig. Aber egal wie, selbst würde ich nicht dran rumpfuschen an den Augen meines Kindes, wenn ich keine Anweisung durch den Arzt habe. Wie weit ich daneben liegen kann, wurde mir bereits nachdrücklich bewiesen :-p

Beitrag von canimkizi 26.02.11 - 10:45 Uhr

hallo

ich werde natürlich zum arzt gehen, wollte nur deswegen nicht gerne ins kh fahren und bis montag irgendwie aushalten.
es ist ja nicht nur das es gelb aus dem auge läuft, die gesamte bindehaut ist gerötet, es tränt und schleimt halt, daher bin ich mir sicher das es eine bindehautentzündung ist. ich pfusche auch nicht rum an den augen meiner kinder, das ist mir nix.
da mein vater selber arzt ist weiß ich so einiges was beim eigenden herumdoktoren passieren kann.
leider ist mein vater nicht hier bei uns sondern in thüringen, sonst hätte es sich ja sowieso erledigt gehabt. aus der ferne kann auch er nix machen.
da ich ihn gerstern telefonisch nicht mehr erreicht habe, habe ich hier gefragt.
ich danke ddir für deinen erfahrungsbericht, leider wird wirklich viel zu oft das falsche gemacht.
lg

Beitrag von scarlet2010 26.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich gehe IMMER zum Arzt, wenn mein Sohn etwas mit den Augen hat! Denn er hat gut zu jeder Erkältung auch eine Bindehautentzündung. Trotzdem fahre ich jedes mal. Denn es gibt verschiedene Sorten, so mein Arzt. Es muss auch nicht immer Bindehautentzündung sein!!!

Vor 2 monaten wachte er auf und bekam ein Auge nicht auf! Shit - Bindehaut! Dachte ich mir. Aber das Auge war dazu noch dick mit gelblichem Ausfluss. Also es sah aus wie eine Bindehautentzündung. Dazu tat es ihm aber seeeeeeeeeeehr weh! Ab zum Arzt. Was raus kam war eine "Hornhautentzündung"! Und die ist noch aggressiver wie eine Bindehautentzündung. Da gabs jedes mal richtig Theater wenn es um die Augentropfen ging, während er bei Bindehaut von selbst kommt und mich an die Tropfen errinnert ;-)

Gerade jetzt haben wir eine Bindehautentzündung hinter uns - am Montag darf er wieder in den Kindergarten.

LG Ramona + Jason 3 1/2 Jahre und Lara-Sophie 171/2 Monate