akupunktur Geburtsvorbereitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kika1973 25.02.11 - 21:00 Uhr

Hallo

Laut Studien soll die Akupunktur vor der Geburt bis zu 2 Std. die Geburt verkürzen.
Was meint ihr dazu ?

kika (die nicht weiss ob sie es machen soll oder nicht....)

Beitrag von schwesterchen4u 25.02.11 - 21:05 Uhr

Guten Abend

Ich hatte eine geburtsvorbereitende Akupunktur gemacht und eine recht kurze Eröffnungsphase, nach 4 Stunden war mein Muttermund komplett eröffnet und ich hatte während der Zeit kaum Wehen. :-D die kamen dann später #schwitz

Ob es an der Akupunktur lag kann ich natürlich nicht 100%ig sagen, aber schaden tut es auch nicht. #huepf

LG Schwesterchen04

Beitrag von kika1973 25.02.11 - 21:06 Uhr

eben es ist schwierig zu beurteilen....wieviele sitzungen hattest du wenn ich fragen darf ?

LG

Beitrag von schwesterchen4u 26.02.11 - 12:51 Uhr

ich habe in der 36SSW angefangen und dann wöchentlich bis zur Geburt.

LG

Beitrag von ivf2008 25.02.11 - 21:06 Uhr

hi kika,

das kann dir keiner wirklich beantworten, weil man ja nicht 2x die gleiche geburt durchmacht (einmal mit / einmal ohne akupunktur)...

meine erste geburt war relativ zügig (5 stunden aktive geburt). damals bin ich zur geburtsvorbereitenden akupunktur gegangen. hatte auch das gefühl, dass es mich etwas entspannt hat. deshalb mache ich es jetzt beim 2. kind auch wieder. schadet ja nichts ;-)

Beitrag von kika1973 25.02.11 - 21:08 Uhr

ich bin bald in der woche 38. das sollte ja noch reichen akupunktur zu machen oder ?

Beitrag von ivf2008 25.02.11 - 21:26 Uhr

klar, habe gehört, man kann/soll so ab der 37. SSW anfangen - also nur zu! vielleicht gehst du ja auch über termin, wer weiß? ich war bisher 3x da und muss vielleicht nächste woche nochmal hin (je nachdem, ob der zwerg sich bis mittwoch auf den weg macht oder nicht...).

Beitrag von murmel79 25.02.11 - 21:11 Uhr

Hi....

Erstes Kind 10 Stunden, davon ca. 5 Stunden starke Wehen. Und das nach Einleitung. Fa und Hebamme meinten beide wäre recht schnell bei Einleitung.
Beim Zweiten ging es viel schneller.
Also bei mir hat es denke ich geholfen, die ersten 5 cm Muttermundöffnung ohne Wirklich Schmerzhafte Wehen, die nächsten 5 cm in 20 Minuten. Allerdings mit starken Wehen.... Alles in allem von der ersten Wehe (nicht schmerzhaft) bis zur Geburt knappe 4 Stunden....

Kann es nur empfehlen.
Gruß
Murmel

Beitrag von kika1973 25.02.11 - 21:13 Uhr

das hört sich gut an !

danke!!

LG

Beitrag von sweetheart83 25.02.11 - 22:17 Uhr

Ich hatte bei beiden Geburten vorher Akupunktur, beide Geburten waren schnell, die erste Geburt 3 Stunden ab der ersten Wehe und die zweite 1 1/2 Stunden, ob ich so schnelle und komplikationsfreie Geburten auch ohne Aku gehabt hätte, keine Ahnung, aber ich lasse mich auch bei der dritten Geburt akupunktieren, never change a winning team :-)

Beitrag von kika1973 26.02.11 - 06:24 Uhr

na dann..ich denke ich werde am montag anrufen :-D

wir sind gleich weit, wie geht es dir ? hast du die akupunktur schon durch ?

LG

Beitrag von sweetheart83 26.02.11 - 07:00 Uhr

Schaden kann es ja nicht, was zahlst du in der Schweiz dafür? Ich hatte bisher 2 Sitzungen, am Dienstag habe ich die dritte Sitzung. Mir geht's soweit gut, aber am Ende hofft glaube ich jede, dass es bald vorbei ist und der Zwerg da ist, oder? Wie geht es dir?

LG
Nadine

Beitrag von kika1973 26.02.11 - 10:08 Uhr

ich kann es im Krankenhaus machen lassen wo ich entbinden werde. dort zahlt man viel weniger als in einer praxis (umgerechnet ca. 30 Euro). wieviel bezahlst du ? die krankenkasse übernimmt nichts.

sonst geht es mir wie dir, ganz gut aber auch froh wenn das baby da ist....
:)

Beitrag von sweetheart83 26.02.11 - 17:01 Uhr

Ich mache die Aku bei meiner Hebamme, dort zahle ich pro Sitzung 12 Euro, meine Krankenkasse übernimmt auch nichts. Bald haben wir es ja geschafft, einerseits freue ich mich, wenn sie sich auf den Weg macht, andererseits genieße ich auch noch die Zeit ohne Neugeborenes, nochmal ins Kino gehen etc.