Wieder da aus dem KH und es hört einfach nicht auf :(.

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babea007 25.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Ich erzähle erstmal unsere geschichte fals sie noch keiner kennt:

Unsere Finja hatte das RSV-Virus mit einer sehr staken Lungenenzündung sie war 16 Tage Intobiert auf der Intensifstation und danach noch 7 Tage auf normaler Station zur Medikameten ausschleichen.
Dann waren wir 2 Tage zuhause und Finja hatte aufeinmal schwer angefangen zu atmen und sie hatte ein Pfeifen wir sind sofort wieder zum Kh da hatte sie geschaut und gesehen das sie einen sehr starken Stridor mit bakterien darauf hin wurde sie gleich wieder Intobiert sie hatten Probleme den 2,5 Tubus rein zu bekommen die Ärzte meinten sie hat durchs letzte loch gepfiffen.Sie war wieder 9Tage Intobiert und dann hat es wieder 7Tage gedauert bis die Medikamente runter waren.Dann durften wir diesen Montag nach Hause und ihr werdet es nicht gleiben 2 Tage später fing es wieder an mit dem Pfeifen :( wir sind gleich wieder ins KH nach Bremen gefahren die konnten es auch nicht glauben.
Wir mussten eine nacht zur konntrolle bleiben und durften mit Kortison nach Hause das Pfeifen ist immer noch da und sie hat starke einzüge am bauch wir waren heute noch zum Kinderarzt um ihn auch nochmal schauen zu lassen da müsste ich erstmal fragen ob Finja was gegen ihre bauch weh bekommen kann den sie war die nacht nur am weinen.Jetzt hat sie Lefax bekommen und ihr geht es prima ohne bauch weh leider hatte sie auch seit vorgestern schlecht getrunken aber nach der gabe von Lefax hat sie wieder nomal getrunken.Wir müssen Mittwoch noch mal ins KH da wollen sie schauen ob es noch gleich ist wenn ja wollen sie noch mal rein schauen.
Ich hoffe das es endlich mal besser wird und wir nicht mehr ins KH müssen fast 7 Monate reichen
Oh na is doch sehr lang geworden #augen


Liebe Grüße

Babea mit Justin(4j) Leila (19M) Finja (32ssw 4M)

Beitrag von dustyli 26.02.11 - 06:54 Uhr

Na, endlich hatte mir schon riesen Sorgen gemacht. Endlich seid ihr erst mal zu Hause und ich wünsche mir für euch, dass es so bleibt.

Mit dem Lefax in der Milch kenne ich, wir hatten auch mal das Problem, dass er keine Flasche ohne trank. Hab dann mal gekostet und musste feststellen ist sehr süß und schmeckt nach Banane. Nimmt deine Maus Schnullis? Wenn ja, haben wir wenn er sich nicht beruhigt hat, einen Tropfen an den Schnulli gemacht, da hat er wild genuckelt und ist manchmal über seinen Kummer eingeschlafen.

Ansonsten versuch mal Kümmelzäpfchen, pass aber auf, die von Weleda nicht von Wala, da ist Belladonna drin und in der Packungsbeilage steht was von "Änderung der Atemfrequenz" würde ich bei einem Mäuschen, was Probleme mit der Atmung hat nicht machen.
Weleda stehen keine Nebenwirkungen drin.

Drück euch die Daumen für ein schönes Familienleben.

#klee#klee#klee#klee#klee

dustyli mit #stern Emily und Sonnenschein Jonathan (31+4) 18 Wochen

Beitrag von babea007 26.02.11 - 12:39 Uhr

Hi

Danke! dein tipp mit dem schnuller hat uns heute früh sehr geholfen.

Beitrag von maya2308 26.02.11 - 21:42 Uhr

Das ist soooo krass!

Ihr beschäftigt hier ganz schön viele, und so auch mich!

Jedes mal, wenn ich mich bei Urbia abmelden will, schau ich nochmal schnell ins Frühchen-Forum, um zu schauen, ob du was neues geschrieben hast. Obwohl ich euch gar nicht kenne!

Aber ihr und besonders die kleine Finja tut mir sooooo leid! Wie kann ein so kleiner Körper so viel durchstehen können und müssen! Die arme Maus!!!!:-(

Ich hoffe wirklich, dass ihr bald endlich Ruhe habt und das KH lange lange nicht mehr sehen müsst!

Werd schnell wieder gesund und fit, kleine Finja! Ich drück dir die Daumen!!!!#liebdrueck

Beitrag von hannah.25 28.02.11 - 08:06 Uhr

Liebe Babea,

mich macht es super traurig, wenn ich lese,was die kleine Finja durchmachen muss und was auch ihr mitmacht. Das ist einfach nicth fair und ich kann verstehen, dass du am Ende bist und du dir einfach nur wünschst, dass es jetzt mal Schluss ist.

Da bin ich echt so dankbar, dass es Per so gut geht. Es ist alles andere als selbstverständlich.

Ich wünsch euch vom Herzen, dass es Finja endlich, endlich besser geht und dass ihr zur Ruhe kommen könnt und endlich mal daheim bleiben könnt. Dafür drück ich euch fest die Daumen!
Und ich wünsch euch weiterhin ganz viel Gesundheit und Kraft!
Ich denk an euch! #liebdrueck

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 17 Wochen alt)