brechen beim kleinkind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von andrea0815 25.02.11 - 21:48 Uhr

nabend Mädels,

mein kleiner muß sich ständig übergeben und es kommt wie eine fontäne aus ihm raus. Kann ich dagegen etwas tun? Kennt ihr irgendwelche Tipps? Für was nimmt man eigentlich diese Heilnahrung? Kann man die auch bei erbrechen nehmen oder nur bei Durchfall?

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten

Lg
Andrea

Beitrag von woelkchen1 25.02.11 - 21:52 Uhr

Wenn er ständig bricht würde ich erstmal gar keine Nahrung geben!

Hat er sich etwas beruhigt, ganz kleine Schlückchen Tee- am besten auf einem kleinen Löffel.Nicht so viel, dass der Magen wieder rebelliert, sondern stets und ständig diese kleinen Löffelchen, damit er nicht austrocknet!

Essen ist erstmal total nebensächlich.

Und auch wenn viele sagen, es ist Quatsch, bei uns hat Cola geholfen!

Beitrag von amanda82 26.02.11 - 00:10 Uhr

Huhu #winke

Hast es dir sicher schon gedacht, dass ne Gegenstimme kommt :-p

Bitte keine Cola! Es mag bei euch vielleicht geholfen haben, aber es schadet dem Magen mehr, als es hilft, denn Cola zerstört zwar wohl die für das Erbrechen verantwortlichen Keime, aber dafür auch viele andere (gesunde) und noch dazu die Magenschleimhaut. Aus einem Magen-Darm-Infekt wird so nicht selten eine Magenschleimhautentzündung.

Man braucht es sich nur mal vorstellen:
Wenn Cola Rost von Eisen entfernt, was wird sie wohl mit dem Magen machen????

Außerdem käme ich persönlich niemals auf die Idee meinem Kleinkind Cola zu geben! Jaja, es gibt koffeinfreie Cola, aber wohl keine ohne Phosphorsäure!

LG Mandy

Beitrag von herzelchen 25.02.11 - 21:52 Uhr

Also erstmal brauchst du nicht übers essen nachzudenken.
Heilnahrung ist überwiegend bei Durchfall.

Hat er den auch ?
Vielleicht nen Magen Darm Infekt ??
Wenn ja , dann viel Flüssigkeit.
Schonkost einhalten.
Und nicht zwingen zum Essen, dann lieber Oralpädon etc.

vg

Beitrag von scura 25.02.11 - 21:56 Uhr

Ich würde erstmal gar nichts geben, bis es nicht mehr geht und er nichts mehr im Magen hat. Erst dann würde ich Vomex Saft/Zäpfchen geben, das unterdrückt den Brechreiz. Dann löffelweise Kamillentee mit Traubenzucker und ner Prise Salz oder alternativ Oralpädon Elektrolylösung (das schmeckt aber so scheußlich, das sich meine Tochter davon übergeben muss) Meisstens wollen sie dann ja erstmal schlafen.

Ich halte dann einen Tag Esspause ein, mit viel Tee.

Heilnahrung habe ich noch nie gegeben. Es gibt Reisschleim, Möhrensuppe (Ohne Alles, nur Salz, kein Fett), Salzstangen und Zwieback.

Nach ein paar Tagen kann man dann ja wieder mit Milchprodukten anfangen.

Beitrag von scura 25.02.11 - 21:58 Uhr

ach ja: der Tip mit der Cola! Hilft tatsächlich.

Schwarzer Tee hilft genauso.

War ein Tip von der persischen Ex meines Mannes und hilft Wunder.

Beitrag von andrea0815 25.02.11 - 22:05 Uhr

Hallo ihr lieben,

danke für eure antworten und den Tipps. Werde morgen gleich mal das Vomex besorgen

Was geb ich ihm denn wenn er hunger hat? Heute abend wollte er unbedingt eine Flasche und naja es kam alles wieder raus und trinken wollte er danach auch nix mehr, hatte ihm einen Fencheltee gemacht.
Durchfall hat er keinen er muß nur immer wieder brechen :-(

Beitrag von herzelchen 25.02.11 - 22:12 Uhr

Keine Milch, die ist viel zu reichhaltig für den Magen !!!

Zwieback und Tee.

Morgen Kartoffeln, Nudeln etc, OHNE alles natürlich ;-)
Damit es ihm auch schnell wieder besser geht.

Beitrag von cera83 25.02.11 - 22:14 Uhr

hi, ich war mit meiner tochter heute beim Doc, sie hat Magen-Darm. Unsere Ärztin meinte, das ist ein Infekt, den der Körper allein bewältigt. Wir haben eine Elektrolyt-Lösung bekommen, sie muss viel trinken, Essen ist unwichtig. Und falls sie nochmal so viel auf einmal bzw. kurz hintereinander erbricht können wir ihr ein Zäpfchen geben, Vomacur.
Laut unserer Ärztin übergeben sich die Kinder 1/2 - 1 1/2 Tage und dann kommen bis zu 5 Tagen Durchfall.
Lg
Cera

Beitrag von andrea0815 25.02.11 - 22:20 Uhr

Oki super. Zwieback habe ich gestern zufälligerwiese noch gekauft :-)
5 Tage Durchfall??? Ach herje da blüht mir ja noch was :-).

@Cera: Wünsche deiner kleinen gute besserung!!!

Ich habe total Angst das er nachts erbricht und ich es nicht mitbekomme, eben hatte er geschrien und ich hoffe das er das immer macht

Beitrag von maschm2579 26.02.11 - 08:34 Uhr

Hallo Andrea,

ich gebe beim ersten Brechen sofort Vomex.. bis jetzt kam danach nie wieder etwas ...

Ich gebe Vomex als Saft sofort nach dem brechen... dann bleibt es auch immer drin.

lg und gute Besserung

Beitrag von schwilis1 26.02.11 - 09:08 Uhr

unser sohn hatte jetzt auch durchfall und erbrechen. halb so schlimm. fontänenartig kam er nur raus wenn er viel milch au feinmal getrunken hat(muttermilch) also hab ich ihn immer andoggen lassen wenn er wollte ihn aber nur kurz trinken lassen. naja er wollte auch immer nur kurz.
es ging vorüber