Kind sehr sehr langsam in der Schule ,ein Träumer !Wie helfen?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von chnander 25.02.11 - 22:09 Uhr

Mein Sohn ist jetzt in der 2 Klasse (Flex)!Er ist im Erledigen seiner Aufgaben sehr sehr langsam schon immer !ZU Hause geht es auch nur mit ermahnen und dann erledig er trotz Allem alles im Zeitlupentempo!
Alles muss diskutiert und kommentiert werden !Jede Woche müssen sie neben der Hausaufgaben auch noch den Wochenplan schaffen !Immer steht in seinem Hausaufgabenheft jede Woche das er extrem trödelt und quatscht!Dadurch schaff er auch seine geplanten Aufgaben nicht und wir müssen am Wochenende den Plan ständig nacharbeiten, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt!
Wie können wir ihm helfen besser zu werden bzw schneller und auch sich besser zu konzentrieren ohne ihn zu überfordern?

Habt ihr eine Idee ?Danke für eure Hilfe

Beitrag von bambolina 25.02.11 - 22:33 Uhr

Sprech doch mal mit eurem Kinderarzt...

Es gibt z.B als Therapie ein "Konzentrationstraining" - vielleicht ist auch Ergo sinnvoll.

lg bambolina

Beitrag von maupe 26.02.11 - 03:51 Uhr

Hi,

kann er beim Spielen völlig abtauchen? Sitzt dort stundenlang und lässt sich durch nichts stören? Oder liest er genüsslich in einem Buch? Oder beschäftigt sich in der Freizeit mit anderem konzentriert? Dann ist es zwar ein Konzentrationsmangel, jedoch nicht krankhaft oder in einer Form therapierbar.

Er hat einfach Phantasie.
Ich hatte (habe ;-)) es als Kind und leider lernte ich erst spät (Eltern in der Generation hatten anderes zu tun als dem Kind in einem Mehrpersonenhaushalt in Sachen Schule im Nacken zu hängen) damit um zu gehen. Dadurch sah ich jedoch auch früh, dass unser Sohn der gleich Typ ist.

Was unserem Sohn hilft, ist ein fester Plan, den wir mit beaufsichtigen. Also genaues Erstellen eines Zeitplans für den jeweiligen Nachmittag. Für Essen so viel Zeit, dann Mathe vielleicht 30 Min, Deutsch 20 usw. Dazu aber (gerade am Anfang anstrengend) kontrollierende Begleitung durch die Eltern. Dann mal raus, Luft schnappen und Fußball so und so oft hoch halten (äh also mit dem Fuß) und dann wieder ran und Endspurt.
In der Schule hingegen kannst Du nichts machen. Da bekommen wir auch heute noch oft genug zu hören, dass andere die Hausaufgaben dort schon fertig haben und unser Sohn halt noch zu Hause damit sitzt.

Wenn jedoch Dein Sohn sich auch in der Freizeit nicht recht auf eine Sache konzentrieren kann, dann tatsächlich einmal beim KiA vorsprechen.

LG maupe

Beitrag von quickys1 27.02.11 - 10:02 Uhr

Hallihallo,

willkommen im Club. Meine Tochter ist auch so ein Exemplar.
Alles andere ist wichtiger, als die Aufgabe, die sie gerade erledigen soll.
Egal ob Hausaufgaben, aufräumen, duschen, anziehen usw. usw.

Für die Hausaufgaben haben wir uns jetzt eine Stoppuhr zur Hilfe genommen. Sie bestimmt die Zeit und ich stelle dann die Stoppuhr. Das klappt ganz gut und sie wird auch immer vor Ablauf der Stoppuhr fertig. In der Schule hat sie jetzt von der Lehrerin einen Smiley-Plan bekommen. Wenn sie schnell genug ist, gibt es ein dickes Smiley, wenn nicht dann ein Grumpy. Das geht jetzt seit 2 Wochen und es klappt mal besser, mal schlechter. Das schöne ist, der Plan wird von den Eltern und auch vom Kind gegen gezeichnet. So haben alle den überblick.

Vielleicht sprichst du mal die Lehrerin auf so etwas an.

Ansonsten Augen zu und durch:-))))

Lieben Gruß

Nicole

Beitrag von schnecki82 27.02.11 - 20:34 Uhr

Huhuuuuuuuu Dreaaaaaaaaaaa,

wie gehts dir denn so? Hab schon soooooooooooo lange nix mehr von dir und Prinzen gehört ...

Aaaaalso Emmi geht in die 1. Klasse, auch Flex. Bei ihr ist genau das Gegenteil der Fall. Wochenplan ist mir Fleiß- und Königsaufgaben sehr schnell fertig und Wochenhausaufgaben meistens schon am Dienstag.

Dadurch das sie alles in einer Hauruck-Aktion macht, passieren viele Schussligkeitsfehler. Aber nun gut. Ich ermahne sie einfach ein wenig ruhiger zu erledigen - mehr kann ich da auch nicht machen.

LG Sabine