bin völlig durcheinander, kann was passiert sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von berlin-baby8 25.02.11 - 22:23 Uhr

also ich bin bestimmt im falschem vorum, aber vielleicht könnt ihr mir antworten!? ich nehme seit 1 jahr die 3 monats spritze vor gut 10 tagen habe ich vom arzt gegen eine harnwegsinfektion antibiotika verschrieben bekommen, aber dass das wirklich welche sind wusste ich nicht mal bis heut1 hab sie eingenommen und heut ist mir dann eingefallen dass ja diese die wirkung der spritze aufheben! hatte natürlich auch verkehr in der zeit und jetzt weiß ich nicht mal wenn etwas passiert sei wann weiß ich dass denn hab ja keine regel durch die spritze so dass ich es ausrechnen könnte!
habt ihr eine idee???

Beitrag von zaubermaus211 25.02.11 - 22:27 Uhr

Na klar kann etwas passiert sein...#augen
Ich würde beim FA anrufen und die Sache schildern, der wird wissen was zu tun ist...

Alles Gute

Beitrag von erdbeerschnittchen 25.02.11 - 22:28 Uhr

Aaalso...

1.Du nimmst Tabletten,ohne zu wissen um was es sich handelt.

2.Du fragst jetzt ob ohne Verhütung etwas passiert sein könnte?

Ich wähle ganz klar den Telefonjoker,und entscheide mich für Antwort C!#cool

Beitrag von bertabby 25.02.11 - 22:30 Uhr

Antwort C: "Es ist Freitag Abend"

#kratz

Beitrag von berlin-baby8 25.02.11 - 22:33 Uhr

ja und was heißt das?
warum bist du so aggro??

Beitrag von bertabby 25.02.11 - 22:35 Uhr

Aggro? hast du das aus den paar Wörtern gelesen??
...Bin ich aber garnicht #hicks

Beitrag von elame 25.02.11 - 22:35 Uhr

Hormongesteuerte Mädels, mach dir keinen Kopf, die warten freitags schon drauf "dumm" zu tun#rofl#schein

Beitrag von berlin-baby8 25.02.11 - 22:31 Uhr

ich nehme doch eine verhütung der arzt hat nur gesagt er schreibt mir was auf mehr nicht kann ich da gleich wissen das dies ein antibiotikum ist?

Beitrag von zaubermaus211 25.02.11 - 22:32 Uhr

Packungsbeilage???

Beitrag von erdbeerschnittchen 25.02.11 - 22:33 Uhr

Also bei mir ist es so das ich tatsächlich auf die Verpackung schauen würde was ich da nehme...#kratz

Beitrag von windsbraut69 26.02.11 - 08:25 Uhr

Ja, was soll man denn sonst gegen eine Infektion geben?
Außerdem kann man FRAGEN, was man da bekommt und es steht in der Packungsbeilage....

Gruß,

W

Beitrag von sniksnak 26.02.11 - 19:59 Uhr

HERR......... Nun wirf schon!

Beitrag von mareike.l 25.02.11 - 22:32 Uhr

#rofl oh man herrlich ..

Beitrag von sweetlady0020 26.02.11 - 07:23 Uhr



Mensch verdammt...jetzt hab ich den Freitagsfake verpasst.... Schaaaade #schmoll

Aber Antwort C ist definitiv richtig, aber dann nimm lieber den Publikumsjoker!

Beitrag von elame 25.02.11 - 22:32 Uhr

Hallöchen,

also ich denke schon, dass etwas passiert sein könnte, aber 100% Sicherheit wird dir nur der FA geben können. Dort würde ich einfach am Montag mal anrufen und meinen Fall schildern. Wünsche dir alles gute und liebe Grüße

Ela

Beitrag von ladyphoenix 25.02.11 - 22:34 Uhr

Wisst ihr was ich immer nicht nachvollziehen kann???
Wenn jemand eine Krankheit hat, die es erfordert ein Antibiotikum einzunehmen und grade untenherum relativ schmerzhaft ist, wie eine Harnwegsinfektion oder Blasenentzündung, noch an Sex denken kann #kratz
Ich hatte beides auch schon und wäre mein Mann auch nur in die Nähe meiner Mumu (nicht Muttermund ;-) ) gekommen, hätte ich ihn erschlagen #schein
Geht es da nur mir so oder kennt das noch wer??
Achso: Abgesehen von meinem Empfinden, natürlich kann da was passiert sein wenn du im Grunde genommen ohne Verhütung verkehrst #aha

#winke

Beitrag von unipsycho 25.02.11 - 22:47 Uhr

nun... AB schlägt oft nach 3 Tagen richtig an und man ist dann Beschwerdefrei. Also wieso dann keinen Sex haben, aber brav die Packung fertig mampfen?

und naja... so richtig ersichtlich ist das ja bei manchen Medikamenten auch nciht, dass das jetzt AB ist. Oder sagt dir z.B. "Levofloxazin" gleich, dass es sich dabei um ein Antibiotikum handelt?
Amoxi kennt man und Penecilllin auch, aber ich denke bei Levofloxazin hörts auf...
Und wenn der Arzt das nicht gleich sagt, bzw der Apotheker nicht drauf hinweist, dass es die Wirkung der Pille aufhebt, was er ja eigentlich tun müsste... dann weiß man es halt nciht.

Nicht jeder liest die Packungsbeilage. Mach ich auch nicht immer. Ich vertrau meinem Arzt. Vielleicht guck ich mal in die Wechselwirkungen, wenn ich noch andere Medis nehme.. aber auch nciht immer.
Wozu auch?
Meine Erfahrung ist, dass Beipackzettel oft mehr Fragen aufwerfen, als sie beantworten....
(und wenn man sich den Beipackzettel vom Levofloxazin anschaut bekommt man sowieso die Krise #schock)

Beitrag von ladyphoenix 25.02.11 - 23:06 Uhr

also wer ein Medikament nimmt ohne vorher Arzt oder Apotheker darauf hinzuweisen, dass man noch andere Medis zu sich nimmt (Verhütung) ist dann selber Schuld wenns schief geht. Da ist der Patient in der (Info)Holpflicht, der Apotheker kann ja nicht auf alle Eventualitäten hinweisen...

Beitrag von elame 25.02.11 - 23:12 Uhr

Na also eigentlich sollte der Arzt einen da aufklären...wie gut dass manche von euch so informiert sind....#augen

Beitrag von ladyphoenix 25.02.11 - 23:16 Uhr

also mein Hausarzt weiß nicht wie ich verhüte...
Is natürlich leichter die Schuld immer bei wem anders zu suchen anstatt einzusehen, dass man selbst mal hätte nachfragen können, is ja nur meine Gesundheit, mit der ich da schlampig umgehe...Den Schaden hat dann nicht der Doc sondern ich wenn was schief geht (nicht auf Ss bezogen)

Beitrag von elame 25.02.11 - 23:18 Uhr

Also ich weiß ja nicht, was du für nen Hausarzt hast, aber meiner ist sehr wohl darüber informiert, welche Medikamente ich regelmäßig einnehme, das fragt der schon von sich aus und dazu gehört nunmal zum Beispiel die Pille...

Beitrag von ladyphoenix 25.02.11 - 23:34 Uhr

Klar sollte der eigene Hausarzt darübr informiert sein. Aber mal ehrlich: Es geht um meine Gesundheit, da bin ich doch in der Pflicht diese zu schützen, deshalb gehe ich auch zum Arzt, der Arzt kommt nicht zu mir. Also wenn ich ein Medikament verschrieben bekomme, frage ich nach Wechselwirkung zu anderen Medis, dem Doc passiert ja nichts, wenn mir was passiert,ich muss mit den Konsequenzen leben, da kann ich dem Doc die Schuld geben wie ich will. Weißt wie ich mein? Und deshalb halte ich es für absolut fahrlässig ein Medikament einzunehmen von dem ich nicht mal weiß, was genau das eigentlich ist, siehe Threadautorin...

Beitrag von sunnyside24 25.02.11 - 22:52 Uhr

Also erstmal, würde ich dir eher das Forum: ungeplant schwanger empfehlen;-)
Außerdem, würde ich wirklich dazu raten, beim nächsten mal direkt zu fragen, was es für ein Medikament ist! Dabei wundert es mich aber auch, dass du nicht drauf hingewiesen wurdest. Allerdings pflege ich die Packungsbeilage zumindest zu überfliegen, da man nie um die Wechselwirkungen weiss.
Klingt für mich ein wenig nach, naja mal sehen was passiert, wenn ich damit die Wirkung der Spritze aufhebe...oder warum ist dir das heute plötzlich eingefallen? Hast du jetzt mal die Packungsbeilage gelesen oder wie bist du zu dieser plötzlichen aber sehr späten Erkenntnis gekommen? Naja, will dich hier nicht falsch verdächtigen, aber wenn ich dein Freund/Mann wäre, wäre ich schon ziemlich sauer/misstrauisch#schwitz.
Hoffe das es so ausgeht, wie du dir erhoffst, mach einfach mal einen Test, dann weisst du was Sache ist.