NEIN! Hab gerade meine Hormonspirale "verloren"!!!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von yunamoon 25.02.11 - 22:25 Uhr

Guten Abend an alle!

Jetzt ist etwas eingetreten, womit ich nicht gerechnet hätte. War gerade im Bad und hielt plötzlich meine Mirena in der Hand. Gibt´s sowas? Tss!

Habe sie erst ein dreiviertel Jahr ungefähr. Ragt mich jetzt natürlich völlig auf, schließlich ist sie ja nicht billig! Vertragen hatte ich sie bisher auch gut. Meine starke Blutung, welche auch der Grund für die Mirana war, lies extrem nach. Nebenwirkungen blieben aus oder eben bisher unerkannt, worüber ich echt sehr froh war.

Andererseits habe ich gehört, sie sei das schlimmste, was man seinem Körper antun könne. Vielleicht isses ja auch einfach Schicksal und es soll so sien!?

Seit einem Monat habe ich auch wieder eine Beziehung. Ich habe schon 3 Kinder - für mich war diese Art der Verhütung optimal! Und jetzt? Na toll! Der ganze Sch.. von vorne.

Verlier ich einfach das Teil...ohne es zu merken....ich bin immernoch baff!!!

Liebe Grüße,
Y.

Beitrag von gracekelly 26.02.11 - 07:24 Uhr

Soll wohl hin und wieder vorkommen und soll wohl auch nicht am falschen Einsetzen liegen.

Was mir jetzt an deiner Stelle mehr Gedanken machen würde, wäre die Tatsache, dass ich nicht mehr geschützt sein könnte, also eine Schwangerschaft - eventuell auch von Geschlechtsverkehr, VOR dem "Ausfall" - möglich ist.

Ich muss ja auch zugeben, dass ich bisher dachte, Spirale würde irgendwo "eingehängt" werden, damit sowas nicht passiert. Naja, man lernt nie aus.

Beitrag von yunamoon 26.02.11 - 09:41 Uhr

Das wäre natürlich sehr ärgerlich, wenn nicht sogar schlimm! Wie gesagt, ich habe schon 3 Kids und bin zudem alleinerziehend. Die neue Bezeihung ist noch nicht mal eine. Wow, da wäre was los!!!#zitter

Seit das Ding raus ist, ist mir schlecht und schwindlig. Liegt wohl an der Hormonumstellung.
Werde mir aber nachher sicherheitshalber einen Test holen.

Dass die Spirale nur in der Gebärmutterhöhle liegt und dies passieren kann, wusste ich. Eingehängt bzw. verankert wird nur die Gynefix. Diese kommt für mich allerdings nicht in Frage, weil ich sowieso schon ´ne starke Regelblutung habe. Keine ahnung, was ich nun machen soll, verhütungstechnisch.:-(

Vielen Dank für deine Antwort!

Liebe Grüße
y.

Beitrag von gracekelly 26.02.11 - 09:57 Uhr

Ein Test würde heute noch nichts bringen, frühestens in 19 Tagen ;-)

Hattest du denn mir deinem neuen Partner überhaupt schon Geschlechtsverkehr ohne Kondom und wenn ja, wie länge liegt der denn schon zurück. Spermien überleben maximal 7 Tage. Die ist ja auch Frage WANN das Ei springt wird oder ob es schon gesprungen ist.

Beitrag von gracekelly 26.02.11 - 10:03 Uhr

Und wie auch gerade gelesen habe, wird von der Mirena der Eisprung nicht unterdrückt, sondern "nur" Spermien unbeweglicher gemacht, Schleimpropf verdickt und die Schleimhaut baut sich nicht so auf.

Schon 2 Tage nach ziehen der Mirena sollte man wieder mit Kondom verhüten. Ob rückwirkend was passieren kann, steht da leider nicht. Kommt also jetzt auf Spermien deines neuen Partners an.

http://www.villarsgyn.ch/mirena1.htm

Beitrag von yunamoon 27.02.11 - 10:00 Uhr

Hallo!

Ich glaube nicht, dass etwas passiert ist. Ich habe ja schon seit über einer Woche meine Blutung. Sie war ja plötzlich stärker, weshalb ich auch schon dachte, dass da etwas nicht stimmt.
Kllar, gab es auch schon Frauen, die trotz Periode ss waren, jedoch glaube ich nicht, dass sich mir ein evtl. befruchtetes Ei überhaupt hätte halten können. So viel Blut wie da kam. U.a. auch (zum Teil sehr große) Koakel. Worin auch die Spirale hing.

Naja, am Montag werde ich sowieso mal zum Doc gehen und checken lassen, ob alles in Ordnung ist.

Wegen Verhütung hab ich allerdings überhaupt keine Idee. Ist bei mir eben leider nicht so einfach, wg. Verträglichkeit.

Sex hatte ich schon mit meinem Freund. Allerdings nur 1 mal ungeschützt (hatten beide einen HIV-Test gemacht). Hatte mich so gefreut auf unkomplizierte Spontanität...... hmmmm.... :-(

Ich hoffe, meine Blutung lässt bald nach. Kommen immernoch Koakel.

Danke für deine Antwort!

LG
Y.

Beitrag von lieke 27.02.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

Was für ein Schock!

Das einzig aufbauende was mir dazu einfällt ist, "zum Glück hast du es gemerkt". Es soll ja auch vorkommen, dass Frau die Spirale nicht findet, (weil sie zB ins Klo fällt) und sich irgendwann wundert warum sie sich so schwanger fühlt.

Die Frage ist, kann es sein, dass du jetzt einmal "Pech" hattest oder gibt es einige wenige Frauen, bei denen das Ding einfach nicht sitzen bleibt? Die Ärmchen, die die Spirale halten werden ja nicht maßangefertigt, können sich theoretisch aber bei jedem Einsetzen etwas anders festgreifen. Ist es überhaupt möglich, dass es bei einem nächsten Mal gut gehen würde?

Vielleicht magst du uns ja berichten, was dein FA dazu sagt. Glaube, nach dem was du schreibst, nicht, das du ss geworden sein kannst.

LG

Beitrag von yunamoon 27.02.11 - 14:53 Uhr

Ja, sehr gerne werde ich weiterhin berichten. Bin ja selbst gespannt!

Nee, glaube auch nicht, dass bei dem einen Mal was passiert ist. Vor allem, weil ich einige Tage danach erst die Blutung bekam. Also ist ja davon auszugehen, dass die Spirale zu diesem Zeitpunkt noch "ordentlich" saß.

Das wär ja auch der Knaller! Kennen uns nun seit 4 Wochen.

"Ach.... hallo Schätzel, wir haben unseren Beziehungsstatus zwar noch nicht wirklich definiert, aber Glückwunsch.... du wirst Papa!"#rofl#klatsch#schock

Also gleich Patchwork mit 5 Kinds! Oh Gott, meine Nerven!:-D

Neenee, da muss ich mir uch schleunigst was überlegen, damit das nicht riskiert wird. Aber was nur????? Für ´ne Steri isses mir noch zu früh. Vielleicht will ich ja doch irgendwann nochmal eins.

naja...wird schon irgendwie..

LG
y.

Beitrag von nessa79 01.03.11 - 11:57 Uhr

Mich interessiert jetzt mal warum die das Schlimmste ist was man seinem Körper antun kann... #kratz Kannst du das bitte näher erläutern? Ich dachte immer das wäre die Pille weil die Hormone nicht nur in der Gebärmutter freigesetzt werden...

Das verunsichert mich jetzt sehr, denn ich stehe kurz vor der Geburt meines 3. und definitiv letzten Kindes... Mehr möchte ich zwar auf keinen Fall haben, aber Sterilisation mir doch zu endgültig, und in einem Flyer beim Fa habe ich gelesen dass bei Sterilisation mit mehr Nebenwirkungen und doch ungewollten Ss zu rechnen ist als bei Hormonspirale. Deshalb war für mich klar dass ich auch eine Spirale möchte...
LG

Beitrag von julio 01.03.11 - 13:15 Uhr

Hallo!
Ich war anfangs auch total begeistert von meiner Mirena. Aber mittlerweile überleg ich immer öfter, sie mir doch wieder entfernen zu lassen. Ich hab nämlich dauernd Kopfschmerzen und meine Haut ist schlimmer wie bei jedem Teenager #schmoll
Ich bin mittlerweile der Meinung, das ich das Ding einfach nicht vertrage. Ich hab dauernd Blutungen, mal mehr mal weniger.
Nach dem Einsetzten hatte ich über Wochen ständige SB, das führte dann eben auch zu Juckreiz im Intimbereich da der pH Wert völlig durcheinander geraten ist.
Aber wie gesagt, das Schlimmste sind die ständigen starken Kopfschmerzen, die ich definitiv vor der Mirena nicht hatte.

Mein FA bestätigt zwar die hohe Zufriedenheit seiner Patientinnen mit der Mirena, aber ich bin dann wohl eine Ausnahme. Ausserdem verdient der FA ja auch einiges an der Spirale.
Geh mal hier über die Suchfunktion "Nebenwirkungen Mirena" und du wirst jede Menge Beiträge von unzufriedenen Frauen finden.

Ich wünsch dir alles Gute für die Geburt :-D

LG
Uschi

Beitrag von muttiator 05.03.11 - 14:56 Uhr

Das Hormon der Mirena wirkt nicht nur in der Gebärmutter, darum gibt es auch zahlreiche Nebenwirkungen die das Gemüt betreffen. ;-)