Die wunderschöne Wassergeburt von Mats!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von froschblau 25.02.11 - 23:11 Uhr

Unser Mats Elias ist am 14.12.2010 um 11.40 bei ET-7 geboren. Er wog 3260 Gramm, war 52 cm groß und hatte einen KU von 34 cm.
Der errechnete Termin war der 21.12. (meine Tochter wurde am 22.12.2010 zwei Jahre alt, somit hofften wir, dass die beiden nicht am gleichen Tag Geburtstag haben! #zitter ).
Mats wollte aber schon eine Woche eher auf die Welt und somit wurde es der 14.12. (Witzigerweise war das der ET bei meiner Tochter gewesen und ich hatte vorher schon das Gefühl, dass an diesem Tag ihr kleiner Bruder zur Welt kommen würde. #schein )
Da meine erste Geburt leider sehr lang und schwierig war wünschte ich mir dieses Mal ganz sehnlich eine kurze und schöne Geburt, am liebsten ohne Schmerzmittel im Wasser! Dieser Wunsch sollte dieses Mal erfüllt werden! #verliebt

Wie schon bei meiner ersten Geburt hatte ich zwei Wochen lang ganz fiese Vorwehen, die nachts immer ganz regelmäßig und schon echt schmerzhaft wurden. :-[
Ich bekam somit kaum noch Schlaf und war echt am Ende!
Am 13.12. hatte ich dann mal wieder über den Tag verteilt unregelmäßige Wehen. Am späten Nachmittag wurden sie regelmäßig und kamen alle 15 Minuten.
Um 00:00 nachts kamen sie dann alle 10 Minuten und ich musste anfangen, sie zu veratmen.
Da wurde mir auch langsam klar, dass die Geburt nun wirklich losgehen würde und es keine Vorwehen mehr waren. :-)
Gegen 3.00 habe ich dann in den Wehenpausen noch die letzten Sachen zusammengepackt. Dann habe ich meinen Mann und meine Tochter geweckt, denn wir mussten Maya ja noch zu meinen Eltern fahren und es war plötzlich stark am Schneien. Mein Mann bekam angesichts der Wetterlage etwas Panik!
Wir sind dann ganz langsam auf den völlig zugeschneiten Straßen zum Krankenhaus, wo wir gegen 5:00 ankamen. Dort wurde ich erstmal ans CTG angeschlossen, die Wehen kamen alle 3 Minuten und der Muttermund war 2 cm auf.
Wir entschlossen uns dazu erstmal noch etwas Treppenlaufen zu gehen. Ich wollte so lange wie möglich in Bewegung bleiben…

Um 8:00 sind wir dann wieder zum Kreissaal. Da war der Muttermund erst bei 2-3 cm!
Ich war geschockt und hatte schon wieder die superlange Horrorgeburt meiner Tochter im Kopf! #schock
Die Hebamme beruhigte mich und empfahl mir erstmal ein Bad zum Entspannen.
In der Wanne konnte ich die Wehen gut veratmen. Um 10 Uhr musste ich dann erstmal wieder raus, es sollte nochmal ein CTG geschrieben werden, die Wehen kamen alle 1-3 Minuten und der Muttermund war bei 5 cm.
Mein Mann rief meine Eltern an und sagte ihnen, es würde wohl noch bis zum Nachmittag dauern…
Um 11 Uhr erneute Untersuchung: Der Muttermund hatte 7 cm! Es ging also gut voran…ich war erleichtert! :-D
Die Hebamme schlug mir eine Wassergeburt vor und ließ wieder Wasser in die Wanne ein.
Die Wehen kamen nun alle 1-2 Minuten, aber in der Wanne konnte ich sie wieder gut aushalten.

Die Hebamme war gerade aus dem Kreissaal gegangen, es war genau 11:25 Uhr, da kam die erste Presswehe!
Ich merkte plötzlich wie sich der Kopf nach unten schob. Ich konnte diesen Druck kaum aushalten und auch nicht mitschieben, sondern einfach nur laut schreien! #schock
Dieses Gefühl war völlig neu für mich, bei meiner ersten Geburt hatte ich wahrscheinlich aufgrund der PDA keine „Presswehen“.
Mein Mann klingelte schnell nach der Hebamme. Diese kam sofort und rief die Ärztin dazu.
Mit der nächsten Wehe platzte dann auch endlich die Fruchtblase! Der Muttermund war bei 10 cm und ich sollte mitschieben. Das war für mich gar nicht so einfach, die Presswehen mit diesem gewaltigen Druck waren so fürchterlich dass ich eigentlich einfach nur Schreien wollte!
Ich war so fertig dass ich nur noch am Heulen war... #heul
Es folgten dann 5 Presswehen, ich konzentrierte mich auf das Mitschieben und Mats war endlich da!!! #verliebt
Was für ein überwältigender Moment! Die Hebamme hob ihn aus dem Wasser und legte ihn auf meine Brust!
Jetzt brach ich richtig in Tränen aus, mein Mann bekam auch ganz feuchte Augen!
Mats war so wunderschön! Ich hatte nur noch Augen für ihn! #herzlich
Die Hebamme legte ein Handtuch über ihn, damit er nicht auskühlte. Mein Mann schnitt ganz stolz die Nabelschnur durch.
Die Hebamme ließ dann das Wasser zur Hälfte aus der Wanne und 15 Minuten später folgte die Plazenta.

Ich hatte einen kleinen Dammriss und einen Labienriss, die im Anschluss genäht wurden.
Mein Mann rief dann meine Eltern an, da diese gerne schon in den Kreissaal kommen wollten.
Und so standen eine halbe Stunde später meine Eltern, meine Oma und meine kleine Tochter im Kreissaal und bewunderten Mats!
Meine Tochter war völlig hin und weg und hatte nur noch Augen für ihren kleinen Bruder und so ist es bis heute! :-D
Es war wirklich eine Traumgeburt!! Wir waren nur 4 Stunden im Kreissaal und nach 15 Minuten Presswehen war Mats schon da! #verliebt

Beitrag von stefannette 26.02.11 - 12:49 Uhr

Herzlichen Glückwunsch noch!! Schön, dass Deine zweite GEburt so viel besser war!! (DAs war bei mir auch so)

Beitrag von froschblau 26.02.11 - 21:34 Uhr

Danke für die Glückwünsche!
Die zweite Geburt scheint bei vielen "besser" zu sein #verliebt