No-Name Fahrradanhänger und Chariot Sitzverkleinerer?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vanilla1980 25.02.11 - 23:38 Uhr

Habe mir einen No- Name Fahrradanhänger zugelegt. Ich brauche ihn nicht oft, und er ist gefedert. Nun möchte ich aber für unseren Sohn (11 Monate), eine Sitzstütze rein kaufen.
Hat jemand Erfahrung mit der Chariot Sitzstütze?
Ist sie wirklich so klein?
Kann man die in jedem Fahrradanhänger nutzen?
Was macht ihr anderen mit No-Name Fahrradanhängern?

Beitrag von gussymaus 26.02.11 - 11:52 Uhr

ich hab zwar einen markenanhänger (nen ziemlich teuren) aber nach der babyschale ist der sitz manchmal auch noch etwas unpassend. wir haben einfach nen dicken fußsack reingebaut, der sützt ja zu allen seiten und gibt dem größeren kind etwas halt. mit 11 monaten könnte dein kind ja sicher auch schon alleine im sitz sitzen (vor allem wenn ihr nicht ständig unterwegs seid damit) und dann könnte das ja reichen... vor allem beim schlafen habe ich ihnen den kopf immer gut gepolstert mit nackenhörnchen usw. dass sie nicht so krumm dahängen, und hinterher nackenschmerzen haben oder so...

also: ich nehme für meine kleine auch wieder die babyschale so lange es geht (bei den anderen war aber mit 9monaten ca schluss damit weil die beinchen zu lang wurden) und dann die decken-kuschel-sache... außerdem gehts dann wieder in den winter (alle herbstgeborene) und in der babyschale würde es für dickes zeug dann zu eng, aber auf dem großen sitz passt es damit dann ganz gut.