Husten in SS gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.02.11 - 06:49 Uhr

Ich habe nun (mal wieder) extrem starken Husten. Nun hat eine Freundin behauptet, das wäre für Schwangere gefährlich. Ihre Schwester hätte dadurch eine Frühgeburt bekommen, weil die Fruchtblase von lauter Husten geplatzt wäre!! Oh Mann... Normalerweise lasse ich mich ja nicht von sowas verrückt machen. Aber stimmt das? Wenn ja- was kann man denn gegen den Husten überhaupt einnehmen?

Beitrag von lona27 26.02.11 - 07:02 Uhr

nachdem mein Husten auch eher schlimmer geworden ist, hab ich nun Ambroxol eingenommen (schau mal bei www.embryotox.de - das ist eine Seite bzgl. Schwangerschaft und Arzneimittel).

Ich habe meine Ärztin (Allg.medizinerin) gefragt, ob es dem Baby schaden kann, wenn man so stark hustet, da mir mittlerweile mein Bauch dauerweh tut - aber wie Muskelkater, keine Wehen. Sie sagte, dass es nicht schlimm ist, erst wenn es Wehen verursacht. Meine Mutter hat mich auch verrückt gemacht, sie meinte, dass bei ihr der GMH verkürzt worden sei und sie ne Cerclage bekommen hatte bei meinem jüngsten Bruder. Der kam zum Schluss auch 7 Wochen zu früh. Allerdings gehe ich davon aus, dass es weitere Faktoren gab bzw. schon so auch Wehen da waren. Ich habe nicht den Eindruck, dass der Husten auf den Mumu geht und dass die Fruchtblase dadurch platzen kann, kann ich mir nicht vorstellen.... Im Körper gibt es so viele flüssigkeitsgefüllte Organe, die platzen doch alle nicht bei Husten.

Beitrag von blinksternchen 26.02.11 - 11:39 Uhr

Hallo,
bei mir ist in der 38. Woche bei einem Hustenanfall ebenfalls die Blase geplatzt. Allerdings glaube ich, dass der Befund geburtsbereit war, da der Schleimpfropf vorher abgegangen war.
Du darfst Mucosolvan Hustensaft nehmen, hat mein GYN ausdrücklich empfohlen. Früher wurde damit die Lungenreife der Babies hergestellt, als es noch keine anderen Mittel gab, so Zitat FA. Sogar in der Früh-SS unbedenklich.
Hustenreiz kannst du mit Islamoos recht gut kontrollieren.
Ich denke aber, dass frau nur einen Blasensprung bekommt, wenn es ohnehin bald soweit wäre oder eine zusätzliche Infektion vorliegt, die die Blasenhäute angreift.
Frag deinen FA,
BL