Umzug!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von schnickschnack46 26.02.11 - 07:47 Uhr

Guten Morgen!
Suche heute mal Hilfe!
Bzw. Euren Rat.

Folgendes: Wir erwägen eine Eigentumswohnung zu kaufen, die liegt allerdings 20 km von unserem jetzigen Wohnsitz.
Das würde uns ,also meinem Mann und mir, nichts ausmachen, da es in dem Stadtteil ist in dem er aufgewachsen ist, seine Familie lebt dort, fussläufig zu erreichen und doch in etwas Entfernung ;-).
Meine Tochter geht zur Zeit in die dritte Klasse. Für sie würde es einen Schulwechsel bedeuten, den jeden Tag 80km fahren ist natürlich nicht drin. (20km hin/zurück, wieder abholen hin /zurück)
Damit tun wir uns sehr schwer. Ist diese Entscheidung richtig?
Ich denke , Kinder sind doch Kontaktfreudig, sie ist doch dann die Neue, alle wollen sie doch kennenlernen, sind neugierig auf sie. So würde sie schon Kinder kennen, wenn dann der nächste Schulwechsel kommt. (in die fünfte)!!
Aber gleichzeitig habe ich ein fürchterliches schlechtes Gewissen , sie aus ihrer gewohnten Umgebung rauszuholen.
Ich weiß, daß es dort sehr schön werden würde. Aber sieht sie es genauso?
Ach, wenn mir doch einer sagen könnte was richtig oder falsch wäre.
Ich weiß. daß geht nicht, aber vielleicht könnt Ihr mir Eure Meinung dazu sagen. Vielleicht hat einer das gleiche schonmal durchgemacht.

Würde mich sehr über Antwort freuen.
HILFE!!!!#schwitz

Beitrag von delfinchen 26.02.11 - 08:10 Uhr

Hallo,

könnt ihr denn mit dem Umzug nicht warten, bis sie in die 5. klasse kommt und sowieso ein schulwechsel anstehen würde?
wenn nicht, würde ich so umziehen, dass sie das neue schuljahr gleich an der neuen schule beginnen kann. vom ersten tag an.
schwer wird es auf jeden fall für sie, ausgerechnet in der 4. klasse neu anzufangen. neue lehrer, neue klassenkameraden, das nimmt erstmal recht viel der energie in anspruch. ob das vor dem übertritt ratsam ist, weiß ich nicht.
wenn, dann würde ich vielleicht sogar in den osterferien umziehen, so dass sie noch einen teil der 3. klasse in der neuen umgebung machen kann und im september, wenn das neue jahr beginnt, nicht ganz von vorn anfangen muss. zudem hat sie dann in den somemrferien zeit, neue kontakte zu gewinnen.

was sagt sie denn dazu? hast du mit ihr schon gesprochen? vielleicht macht ihr euch ja unnötig gedanken und sie würde gerne umziehen?

liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von schnickschnack46 26.02.11 - 10:19 Uhr

Hallo!
Danke füür Deine Antwort!
JA, das ist so ein Problem. Ich versuch es mal zu erklären ohne weit auszuholen. ;-)
1. Die ETW wäre genau zu den Sommerferien fertig, also geplanter Einzug wäre 01.07.

2. Da wo wir im Moment wohnen wurde uns gesagt, das noch in diesem Jahr das Haus verkauft würde.

3. Habe mit ihr gesprochen. Sie will es natürlich nicht.

4. So ein Angebot wie bei dieser Wihnung werden wir definitiv nicht noch einmal bekommen.

Ja, alles ........

Kann mir den niemand die Entscheidung abnehmen?????#schmoll

Beitrag von meringue 26.02.11 - 14:45 Uhr

Vielleicht ist es auch gut, zur 4. Klasse zu wechseln, dann lernt sie evt. Kinder kennen, die dann mit ihr auf die weiterführende Schule gehen.

IHR müsst für die Familie entscheiden. Wenn eure jetzige Wohnung eh bald in Gefahr ist, müsst ihr doch reagieren. Wenn das neue Umfeld gut ist für eurer Kind, dann ist es die richtige Entscheidung umzuziehen.

Beitrag von mimi1410 26.02.11 - 12:42 Uhr

Hi,
ich habs sowohl selbst als Kind mitgemacht - allerdings öfter (nein, keine Mietnomaden :-) ) als auch mein Großer. Er hat den Schulwechsel gut verkraftet - Kinder sind robuster als wir glauben. Klar sagt sie erst mal Nein, sie kann sich doch gar nichts drunter vorstellen. Ich persönlich würde bei solchen Entscheidungen die Kinder nicht mitbestimmen lassen.

LG Mimi

Beitrag von susasummer 26.02.11 - 15:18 Uhr

Ich würde es machen.
Für uns steht das evtl. auch noch an.Mit viel Pech mitten im Schuljahr und unsere mittlere wäre dann gerade in der 1.Klasse.
lg Julia

Beitrag von schnickschnack46 26.02.11 - 19:05 Uhr

Ich danke Euch allen für die Antworten.
Ihr habt mir viel Mut gemacht.

Danke!#blume#blume#blume

Es wird sich in der kommenden Woche entscheiden. Danke Euch fällt es mir etwa leichter darüber nachzudenken.

GLG an alle.