Welche Versicherungen notwendig?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tortenliesel 26.02.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

mache gerade mal eine Bestandsaufnahme und überlege nun, welche versicherungen ich rausschmeiße und welche ich neu abschließen soll. Jetzt wo Kinder da sind, sollte man dochmal weiterdenken:

Mann:

BU-Versicherung
Risikoleben
(Unfall?)

Frau:
kriegt keine BU und keine Risikoleben
evtl. Unfall ?

Kinder:
Unfallversicherungen
und was noch?

Allgemein:
Haftpflicht, Hausrat (?), KFZ, Rechtsschutz

Das ist das, wie ich es mir denke. Habt Ihr noch Vorschläge? Wir würdet ihr das machen?

LG, Sandra

Beitrag von fleckchen73 26.02.11 - 10:54 Uhr

Hi!

Also Hausrat würde ich persönlich machen!

Bei uns hatte es mal gebrannt und ich war froh,das wir ne Haurat hatten!
Unser Schaden belief sich auf 60.000€!!!

LG #herzlich

Beitrag von kitty1979 26.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo!

Also wir haben jeder eine Unfallversicherung inkl. Zahnzusatz, Krankenzusatz, mein Mann und ich jeweils ne Lebensversicherung, mein Mann eine BU-Vers.

Dann natürlich jeder eine Kfz-Versicherung, wir haben eine Hausrat und eine Haftpflicht, in der die Kinder mit drin sind (finde ich sehr wichtig). Für den Hund haben wir noch eine Haftpflicht, denken noch über eine OP-Versicherung nach.

Puh, ganz schön viel, wenn man das mal so aufschreibt.....

Lg Nicole

Beitrag von moeriee 26.02.11 - 13:44 Uhr

Hi Nicole! #winke

Die OP-Versicherung kann ich dir nur ans Herz legen. Wir haben eine Vollversicherung für beide Hunde bei der AGILA und die hat sich schon mehrfach ausgezahlt.

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von kitty1979 26.02.11 - 23:41 Uhr

Hallo!

Darf ich mal fragen, was euch die Versicherung (für einen Hund) im Monat kostet??

Lg Nicole

Beitrag von wemauchimmer 26.02.11 - 12:50 Uhr

Ein oft diskutiertes Thema und letztlich eine Frage Eures persönlichen Sicherheitsbedürfnisses.
Wir beschränken uns bei den Versicherungen auf das wirklich Notwendige, daher würde ich aus Deiner Liste folgendes streichen:
- BU (da eine gute BU richtig teuer ist und eine schlechte nichts nützt; hängt aber sicher auch vom Beruf ab, ich kann nicht so leicht BU werden...)
- Unfallversicherung
- Rechtsschutz.
Da wir ein Haus besitzen, haben wir noch eine Gebäudeversicherung, und natürlich haben wir noch (gesetzliche) Krankenversicherung, Riester für meine Frau, gesetzliche Rentenversicherung und Pflegeversicherung.

Wir stecken unsere Mittel lieber in die Abzahlung unseres Hauses als sie den Versicherungen in den Rachen zu werfen. Das ist unser Weg, uns gegen die Risiken des Lebens zu wappnen...

LG

Beitrag von sanny23 27.02.11 - 00:57 Uhr

" ich kann nicht so leicht BU werden"

darf ich mal fragen wieso nicht???

lg sanny#katze

Beitrag von wemauchimmer 27.02.11 - 11:33 Uhr

Na, wir wollen ja nichts beschreien, aber ich könnte im Prinzip meinen Job auch im Rollstuhl erledigen (und habe auch Kollegen, die das müssen), da es ein Schreibtischjob ist...

Beitrag von moeriee 26.02.11 - 13:52 Uhr

Hi Sandra! #winke

Wir haben viel zu viele Versicherungen! Aber ich wüsste auch nicht, wo ich Abstriche machen sollte, denn die Versicherungen geben mir ein sicheres Gefühl. Ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn ich nicht wüsste, dass wir gegen jegliche Risiken abgesichert sind. Neben der normalen Krankenversicherung haben wir:

Mann:

- private Zusatzkrankenversicherung
- BU-Versicherung
- normale Lebensversicherung
- Risikolebensversicherung
- Unfallversicherung

Frau:

- 2 private Zusatzversicherungen, da eine nicht alle Ansprüche abdeckt
- normale Lebensversicherung
- Risikolebensversicherung

Kind:

- private Zusatzversicherung

Allgemein:

- 2 Kfz-Vollkasoversicherungen
- 2 Hundehaftpflichtversicherungen
- 2 Vollversicherungen für die Hunde
- Hausratversicherung
- Wohngebäudeversicherung

Ich glaube, das war's. Das Einzige, was vielleicht nicht ganz so sinnvoll auf den ersten Blick erscheint, wäre die Vollversicherung für die beiden Hunde. Meine beiden sind aber leider häufig krank, weshalb ich da offensichtlich den richtigen Riecher hatte und die im Vorfeld abgeschlossen habe. Damit sind aber auch jegliche Kosten abgedeckt (z.B. auch Impfungen, Antiparasitika, ambulante Behandlungen, OPs, Medikamente, etc. pp.). Ich wollte und könnte auf keine Versicherung verzichten.

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von moeriee 26.02.11 - 13:54 Uhr

Ah, sorry! Die normale Haftpflichtversicherung hab' ich noch vergessen. #rofl

Beitrag von platon 26.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo,
meine Meinung:

-Autohaftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung!
Wenn du Geld übrig hast und dein PKW noch ein paar € Wert ist,
kannst du eine TK oder VK mit oder ohne SB 150-1.000€ einschließen.

- Haftpflichtversicherung mindest. 10 Mio. für Personen und Sachschäden, neueste Versicherungsbedingungen (mit allen extras)

- Gebäudeversicherung falls vorthanden

den Rest kannst du dir sparen...

Wenn du zuviel Geld übrig haben solltest, könntest du folgende Versicherung eine Wette abschließen:

Risikolebensversicherung (bei Tod ) - sinnvoll bei Hausfinanzierung

Risikounfallversicherung ( bei Invalidität ) - lohnt sich i.d.R. ab 70%
gibt es Geld bei dauernde Beeinträchtigung der körperlichen und/oder geistigen Leistungsfähigkeit aufgrund eines Unfalles

Rechtsschutzversicherung ( höchstens Verkehrsrecht ) - die Versicherung mit den meisten ausschlüssen

Risko-BU ( mind. 50%) zu teuer ! die anderen zahlen selten! im Falle einer BU ist i.d.R. ist ein Anwalt von nöten. (kannst dir das Geld sparen)

Hausrat überflüssig!

LG
Platon

Beitrag von manavgat 27.02.11 - 16:02 Uhr

Hausrat überflüssig!


vielleicht bei dem, was Du Dein Eigen nennst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 27.02.11 - 16:00 Uhr

Mann:

BU-Versicherung
Risikoleben
(Unfall?)

Frau:
kriegt keine BU und keine Risikoleben
evtl. Unfall ?

Kinder:
Unfallversicherungen
und was noch?

Allgemein:
Haftpflicht, Hausrat (?), KFZ, Rechtsschutz

Warum bekommt die Frau keine BU?, wie alt ist sie? Wie wäre es mit einer Rentenversicherung?

Eine BU macht nur Sinn, wenn man sich so versichert, dass man nenneswert höhere Leistungen als Sozialhilfe/ALG2 erhalten würde...

Unfallversicherung ist imho ein absolutes Muss, nicht nur für Kinder.

Hausrat braucht man nur, wenn man nennenswerten Hausrat hat. Ein ALG2-Empfänger braucht imho keine. sollte er abbrennen, müsste die ARGE leisten.

Haftpflicht ist ein Muss, das KFZ muss man ja versichern, Rechtsschutz braucht man, wenn man soviel verdient, dass man kein PKH bekommen würde.

Gruß

Manavgat