Stiefkindadoption. Wer hat es schon gemacht?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lucy1234 26.02.11 - 11:10 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

mein Mann wird meinen 7-jährigen Sohn aus früherer Beziehung nun adoptieren. Der Kindesvater hat sich all die Jahre nie um ihn gekümmert und ihn nur 5 Mal kurz gesehen. Da wir jetzt auch noch ein gemeinsames Kind erwarten möchten wir nicht, dass sich unser Sohn ausgeschlossen fühlt. Wir machen das also nicht, weil wir den Kindesvater los werden wollen, sondern, weil es das Beste für alle ist. Der Kindesvater hat dem auch schon notariell zugestimmt, unser Sohn freut sich total und auch wir waren schon beim Notar und haben den Antrag gestellt. Der liegt mittlerweile beim Familiengericht.
Aber wie geht es nun weiter? Wir wohnen in NRW/Bochum. Hat jemand schon eine Stiefkindadoption gemacht und kann uns sagen was noch alles auf uns zukommt?
Im Internet findet man darüber nicht wirklich viel.


Liebe Grüße von Lucy...

Beitrag von katha-1234 26.02.11 - 13:28 Uhr

Hi,

mein Mann hat auch letztes Jahr meine Tochter aus erster Ehe adoptiert.
Ja beim Notar ward ihr, der hat bei uns dann auch das Familiengericht und das Jugendamt angeschrieben. Da Dein Ex ja auch einverstanden ist, so wie bei uns auch wird es keine großen Probleme geben. Vom Jugendamt ist dann noch eine zu uns gekommen um die Wohnsituation und das Kind an sich kennen zu lernen und mal mit ihr zu reden. Was heißt sie hatte ein Gespräch mit uns als Laura in der Schule war ( hat sich einiges aufgeschrieben) und als sie aus der Schule kam wollte sie ihr Zimmer sehen und hat mir ihr alleine geredet.

Das wird von der Sachbearbeiterin dann in einen Text verfaßt und ebenfalls ans Familiengericht geschickt.

Einige wochen später mußten wir drei dann auch noch zu dem Richter der das entscheidet um sich sein eigenes Bild zu machen und der hat dem ganzen dann das ok gegeben. Wieder einige Wochen später hatten wir dann das rechtskräftige Urteil und haben eine Party gefeiert.#huepf

Also Du siehst alles in allem nur eine Frage der Zeit wenn sich beide Parteien einig sind.

LG Katha

Beitrag von silkeernst 01.03.11 - 14:14 Uhr

Hallo Lucy
Mein Mann hat im November meinen Sohn aus 1. Ehe adoptiert. Nachdem alles beim Gericht vorlag, ist das Jugendamt informiert wurden, die dann zu uns nach Hause kamen, der Herr vom Jugendamt hat mit uns zusammen gesprochen. ER hat danach ein Bericht ans Gericht geschickt und das Jugendamt war auch an der Gerichtsverhandlung mit bei. Bei uns wurde auch direkt an der Verhandlung gesagt, das die Adoption vollzogen wird.
Wünsch Euch alles Gute
LG