Unendlich traurig und verzweifelt...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chrissi1983 26.02.11 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen das hier gepostet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=3037418&pid=19223037

Nun hat er auf jeden Fall beschlossen,dass die Wohnungskündigung her muss. Ich hatte mich nun mit dem Gedanken abgefunden,dass es die einzige Chance wäre und hatte gedacht vllt braucht er das wirklich einfach um sich weiterzuentwickeln. Nachdem wir 2 sehr schöne Tage zusammen verbacht haben, habe ich ihm gesagt,dass ich bereit bin mich darauf einzulassen,wenns wirklich keine andere Chance gibt, allerdings dann an so eine Beziehung auch Bedingungen knüpfe:

- regelmäßige Treffen und nicht nur 1-2Mal die Woche
- absolute Offenheit damit nicht wieder Misstrauen aufkommt
- Treue...denn dieser Punkt war immer schwierig,da er mich oft hintergangen hat und deswegen überhaupt alles ins Schwanken geraten ist, da ich ihm nicht mehr vertrauen konnte und er durch mein Misstrauen echt genervt war

Er hat ziemlich sauer reagiert und meinte er hat schon keine Lust mehr, wenn ich direkt wieder fordere. Bisher war aber nun mal er derjenige,der immer nur in der Beziehung gefordert und genommen hat. Mir gehts gerade extrem schlecht und ich denke es ist einfach auch mein gutes Recht Bedingungen aufzustellen. Oder wie seht ihr das?

Nun hat er um Bedenkzeit gebeten bis Montag. Auf mein Drängen hin meinte er, wir sind doch jetzt eh schon getrennt (bisher war immer nur von Auszeit die Rede) und wir nehmen uns das WE und können dann über Neustart reden.

Nun habe ich gestern gesehen,dass er bei Facebook neu angemeldet ist. Das ist etwas,was ich grundsätzlich gar nicht schlimm finde. Nur habe ich dann gesehen, dass er eine der Damen in seiner Liste hat,die auch bei uns immer Streitpunkt waren. Sie ist ihm lange nachgelaufen, aber er wollte damals nicht so recht, es hat sich also nie was ergeben. Er hat sie damals aber ganz schön verarscht und auch in unserer Beziehung immer wieder den privaten Kontakt gesucht...beruflich arbeiten beide bei unterschiedlichen Firmen,aber im gleichen Gebäude. Nun tauchte sie gestern auch noch in seiner ICQ-Liste auf. Dafür,dass er mir neulich noch erzählte,dass er sie halt kennt und grüßt und sonst nix ist da aber plötzlich verdammt viel Kontakt wie mir scheint. Er meinte dann gestern auf meine Nachfrage sie sei wirklich nur ne Freundin und selbst vergeben, aber mein gefühl sagt mir was anderes. Er meinte ich mache schon wieder Theater um nix und ging dann einfach off.

Vllt hätte ich einfach nix sagen sollen,aber mir gehts gerade mies. Ich habe in den letzten zwei Wochen ihm immer wieder gesagt, dass ich bereit bin was gegen mein Misstrauen zu machen,aber dass ich das eben nicht alleine kann und ganz ehrlich sowas zeigt mir doch nur,dass er es nicht ernst meinen kann.

Ich sitze hier, bin nur noch am weinen, kann nix mehr essen...ich habe alles verloren...mein zuhause, den Mann den ich immer noch liebe und weil das nicht schon reicht werden gleich meine geliebten Katzen noch abgeholt. Ich habe für sie ein neues Zuhause gesucht weil er so doll allergisch ist und das immer wieder Streitpunkt war...und jetzt war wohl alles umsonst.

Meine Freunde sagen, dass ich ihn einfach vergessen soll, aber wie denn??? Wir haben in den 2 Jahren Beziehung soviel gemeinsam durchgemacht (er war zweimal sehr schwer krank,einmal gings sogar um sein Leben, ich habe ihm vom Selbstmord abgehalten,weil er soviele Probleme hatte, war für ihn da wenn seine Familie und seine Freunde ihn haben hängen lassen) und nun kriege ich nur noch Tritte dafür. #heul

Ich denke das wars oder?

Chrissi

Beitrag von ArmeKatzen 26.02.11 - 11:32 Uhr

Hallo Chrissi,
behalten doch bitte deine geliebten Katzen. Die armen wollen doch bei dir bleiben, wieso gibst du sie für einen Typen her, mit dem es sowieso nichts mehr wird und der ein Depp ist? Versteh ich nicht. Lass es!

Beitrag von chrissi1983 26.02.11 - 11:35 Uhr

Das geht leider nicht mehr. Mein Ex nimmt sie zurück und er hat die Wohnung katzensicher gemacht, alles gekauft und ist schon unterwegs. Ausserdem finde ich doch niemals mit 3 Katzen auf die schnelle eine kleine günstige Wohnung. Es tut so weh,aber ich sehe einfach keine andere Lösung. #heul

Beitrag von Das Leben 26.02.11 - 11:45 Uhr

Es ist vorbei. Je schneller du das akzeptierst, umso besser für dich.
Ein Neuanfnag, bei dem regelmäßigeres Sehen zur Bedingung gemacht wird, ist zum Scheitern verurteilt.
Du kannst nicht erwarten, dass er dir lebenslang dankbar ist und bei dir bleibt, weil du ihm einer schweren Zeit zur Seite gestanden hast. Du bekommst keine Tritte dafür, deine Formulierung geht in Richtung Selbstmitleid.
So einfach vergessen wirst du ihn nicht können, aber die Trauer und deine Verzweiflung werden nachlassen.

Alles Gute.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 26.02.11 - 15:38 Uhr

Mensch Chrissi,

es tut mir so leid, was du da postest.

Aber ich denke, es ist Zeit, jetzt loszulassen.

Wie sehr du ihn auch liebst, du musst dir langsam klar machen, dass du und dieser Mann, dass ihr nicht die gleiche Sicht auf Dinge habt, die DIR wichtig sind!

Mit anderen Worten: Selbst wenn ihr jetzt noch zusammenbliebt, wäre es nicht gut!

Du hast andere Schwerpunkte als er.

Sei lieb zu dir selbst.

Alles Gute
die Hinterwäldlerin

Beitrag von gemeinhardt 26.02.11 - 15:48 Uhr

Hallo Chrissi,

das was ich sage, meine ich absolut ernst:
versuch das als Chance zu sehen.
Als Chance zu wachsen und Dich zu entwickeln. Die größten Krisen haben das meiste Potential dafür.
Du machst Dich selbst zum "Opfer". Das musst Du aber nicht sein.
Entscheide Dich für Dich und Dein Glück!

Lg, Cora