kann man davon (über)Leben

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melanie021984 26.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage, und wollte Eure Meinungen dazu hören, ich möchte nun endlich meine Restlichen Schulden abzahlen dafür habe ich mir einen Abzahlplan gemacht und würde diesen auch gerne umsetzten. Müssen dann aber 1 Jahr lang knausern und einsparen.
Momentan haben wir auch nicht viel mehr aber hoffe das wir das schaffen und wir in 1 Jahr endlich Schuldenfrei sind.


Also wir sind 2 erw. und 1 Schulkind und 1 kleinkind - wir hätten nach Abzug der Fixkosten (beim aktuellem Einkommen) 450€ übrig.

Also 450€ für Lebensmittel und was noch so anfällt. Klamotten müssen wir nicht kaufen da dies meine Mama für den kleinen und die Oma vom großen macht. Große Unternehmungen MÜSSEN nicht sein, der große Unternimmt viel mit der Oma dem kleinen reicht noch Entenfüttern oder Spielplatz.

Ich habe dann 100€ pro Woche und 50€ extra falls was anfällt... habe große Angst ABER würde das gerne so machen, das ganze Wäre für 1 Jahr und dann wären wir Schuldenfrei #huepf#huepf

Schreibt mal Eure meinungen !!!!!


Danke melanie

Beitrag von bruchetta 26.02.11 - 13:12 Uhr

Könnte gehen, wenn Ihr sparsam einkauft und das konsequent durchzieht.

Ich hole mir jede Woche Samstag € 100,-- vom Konto für Lebenshaltungskosten einer Woche. Meistens komme ich nicht hin, manchmal schon.

Mein Mann ist gerade z.B. mit unserer Tochter zum Schwimmen, gestern war sie zum Geburtstag (natürlich mit Geschenk).
Das ist alles so Kleinkram, aber es summiert sich.

Entweder Ihr zieht das so durch oder einer von Euch sucht sich noch einen Nebenjob (mein Mann und ich haben beide einen!), damit man mal etwas Luft hat.

Beitrag von curlysue1 26.02.11 - 13:15 Uhr

Könnte schon klappen, wenn Ihr sehr konsequent seid.

Allerdings ist es kein zuckerschlecken.

Beitrag von tweety12_de 26.02.11 - 13:37 Uhr

hallo,

ich denke, das du das schaffen kannst !! #pro

am besten machst du dir einen wochenplan, was koche ich wann...

rezepte und ideen bekommst du bei chefkoch.de


schaust was du benötigst, schreibst einen einkaufszettel und dann kaufst du ganz gezielt nur das ein was auf dem zettel steht....

dann kann sogar mal ein kindergeburtstag oder schwimmbad dazu kommen...

glg alex

Beitrag von vwpassat 26.02.11 - 13:55 Uhr

Das kann durchaus gutgehen, wenn Ihr wirklich anspruchslos leben könnt.

Ich würde dennoch versuchen, einen Nebenjob zu finden (Zeitungen austragen, Regale einräumen, putzen etc..).

Beitrag von schnitte19840 26.02.11 - 16:26 Uhr

Ich denke das ist machbar.

#winke

Beitrag von arztsache 26.02.11 - 18:41 Uhr

Ja, das wird klappen!

Und zwar aus einem Grund

- Ihr habt ein konkretes Ziel vor Augen!!
- Es ist auf einen absehbaren Zeitraum beschränkt.

Wenn eventuell ein Nebenverdienst noch hinzukäme wäre das sicherlich nicht schlecht, und wenn es nur 200 Euro wären, aber ich denke das der Antrieb so groß sein dürfte nach einem Jahr schuldenfrei zu sein, das ihr das schafft.

Wir hatten vor Jahren eine Zeit, da hatten wir am 1. nur 350 Euro über und mussten davon noch ein Auto tanken, damit der tgl. Arbeitsweg (50km) bestritten werden konnte. Die Zeit haben wir mittlerweile hinter uns gelassen und ich weiß es geht.

Ich wünsche euch alle Kraft und weiß IHR SCHAFFT DAS!

LG Arztsache.

Beitrag von romance 26.02.11 - 20:17 Uhr

Huhu,

nebenjob und wenn es nicht viel ist.

Regale auffüllen, bekommst 6 Euro die Stunde und es lohnt sich nicht so dolle. Wenn du Glück hast 200 Euro, kommt drauf an. Wieviel du arbeitest und auch eingesetzt wirst. Es ist am Abend, sprich sollte dein Mann arbeiten. Dann könntest du Abends das machen. Ist kein Männerjob.

Ich habe vor kurzem Inventur bei Kaufland gemacht. Es hat mega Spaß gemacht.

Geh doch mal unter backinJob.de rein, da gibt es Nebenjobs unter deiner Region.

LG Netti
viel Glück.

Beitrag von kleine1102 26.02.11 - 22:01 Uhr

Hallo Melanie!

Es würde wahrscheinlich irgendwie gehen, aber ganz sicher mehr schlecht als recht.

Ich finde Euer Bestreben, in absehbarer Zeit schuldenfrei zu sein, toll #pro! Würde die entsprechenden Abträge/Raten aber lieber etwas längerfristig planen, als wenn Ihr Euch dann dermaßen einschränken müsst. Schön und gut, dass die Kinder von Verwandten "eingekleidet" werden, aber was ist, wenn bei Euch Erwachsenen ein neues Paar Schuhe fällig ist, eine Zuzahlung beim Zahnarzt, Zuzahlung für Medikamente o.ä. #gruebel? Wenn man pro Woche nur 100€ für Lebensmittel hat, ist das auf jeden Fall machbar, aber 50€ für den "ganzen, großen Rest" finde ich arg wenig. Vor allem, wenn es nicht um den Versuch geht, damit hin zu kommen, sondern ein MUSS ist.

Wie gesagt: Schulden tilgen ist immer gut ;-), aber manchmal ist ETWAS langsamer besser (zwei Jahre wären auch eine absehbare Zeit und Ihr hättet während dessen etwas mehr zum Leben übrig).

Viele Grüße,

Kathrin

Beitrag von sanny23 27.02.11 - 00:55 Uhr

natürlich kann das klappen.soviel geben wir im monat nicht für lebensmittel aus.ich gehe einmal in der woche einkaufen für ca. 50-80€,je nachdem was wir an essen geplant haben.ich bin den ganzen tag auf arbeit,meine kinder in der schule und mein mann auf montage.einfach nach angeboten ausschau halten.grade beim fleisch,da gibt es halt das was im angebot ist.aber richtig knausrig bin ich auch nicht.z.b.,kaufe ich nutella und keine andere nougatcreme.
probier es doch einfach mal einen monat aus,bevor ihr mit eurem abzahlplan beginnt,und dann weißt du,ob 1 jahr reicht oder ob ihr noch 1-2 monate ranhängen müßt.

viel glück!

lg sanny#katze

p.s. sorry für´s klein schreiben,aber ich hab ne verletzung an der hand.

Beitrag von windsbraut69 27.02.11 - 10:04 Uhr

"Ich habe dann 100€ pro Woche und 50€ extra falls was anfällt..."

Ein Monat hat aber im Durchschnitt 4,3 Wochen!

Gruß,

W

Beitrag von sternchen1208 01.03.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

ich denke auch das ihr das schaffen könnt, wir haben im Monat circa 400 - 450 € über, davon gehen pro Monat 350 € für Lebensmittel und Hygieneartikel drauf, 45 € für die Tiere und der Rest ist dann für kleinere Ausflüge oder ähnliches. Ach ja und wir sind 2 Erw. und ein Kind von (fast) drei Jahren.

Nur Mut - und viel Glück! #klee