Lässt sich wer überaschen bzgl. des Geschlechtes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uta27 26.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo Ihr lieben!
Gibt es hier Mamis, die sich bezüglich des Geschlechtes des Babys überraschen lassen wollen?
Ich habe so ein wenig das Gefühl, dass Ich damit so ziemlich alleine dastehe bzw. als "weltfremd" dargestellt werde, wenn Ich meine Meinung diesbezüglich äussere bei Familie/Freunden ect.!
Es ist definitiv unser letztes Kind, ich habe bereits 2 Jungen und 1 Mädchen.
Ich würde mich ganz doll über ein Mädchen freuen, irgendwie habe Ich das auch in der "Pusche", ich weiss nicht warum.
Ich wüsste nicht, wie enttäuscht ich wäre, wenn man mir sagen würde, es wird ein Junge! Deshalb möchte Ich es in der Schwangerschaft nicht erfahren!
Wenn es geboren ist und ich es in den Händen halte, ist es doch sooo egal, was es ist! (zurück schieben werde ich es dann ja wohl nicht! #rofl )
Was die Klamotten angeht, werden wir alles in neutralen Farben für die erste Zeit erwerben.
Vielen Dank für Eure Antworten!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von tessorino 26.02.11 - 13:24 Uhr

Hallo Uta,
ich bin zwar erst morgen in der 8 Woche und es ist nach langem Weg unser erstes Kind . Aber wir möchten uns auch überraschen lassen . Hab aber auch gemerkt das die meisten das nicht verstehen bzw. anders sehen:-)
Lieben Gruß Tesso

Beitrag von caramaus 26.02.11 - 13:26 Uhr

Hallo!

Ich glaube ich will mich auch überraschen lassen. Ganz sicher bin ich mir aber noch nicht...

In meiner ersten SS wollte ich es ganz unbedingt wissen, aber unsere Maus hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bis zuletzt hat sies uns nicht verraten wollen. Die ganze Schwangerschaft über fand ichs doof, immer sagen zu müssen "nee wir wissen nicht was es wird", ich war doch so neugierig.

Aber im Nachhinein war es doch toll, spannend und irgendwie hatte es dann so einen gewissen Zauber nach der Geburt die Frage zu stellen "was ist es denn?".

Hmm. Ich glaube ich will noch ein Ü-Ei.;-)

C.

Beitrag von j.d. 26.02.11 - 13:27 Uhr

ja, ich! #winke
Ich möchte mich lieber überraschen lassen. Da ich eh nicht so auf die "für Mädels alles rosa" und "für Jungs alles Blau" Trennung stehe, möchte ich hauptsächlich neutrale Kleidung- wenn unser #baby dann da ist, kann man dann immer noch schaun, was man dann schönes kauft bzw. geschenkt bekommt.
Meine Mum hat das übrigen bei mir und meinen 2 Brüdern auch so gehandhabt und ist darüber sehr glücklich.
Lass dir nicht reinreden! Die Entscheidung müsst ihr treffen und sonst niemand! :-)

Beitrag von widowwadman 26.02.11 - 13:31 Uhr

Wir haben uns bei unserer Tochter ueberraschen lassen und lassen uns jetzt auch wieder ueberraschen. Alles andere ist wie als wenn man sein Weihnachtsgeschenk im Juli auspackt und dann bis Weihnachten wieder in den Schrank legt.

Beitrag von guddi2002 26.02.11 - 13:40 Uhr

Tolles Thema.Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Wir kriegen unser 3. Kind. Wir - also mein Mann und ich- würden uns gern überraschen lassen. Sind aber bei unseren 2 Kindern unsicher. Einer möchte ne Schwester, der andere nen Bruder.

Um sie schon auf den "Schock" vorzubereiten überlegen wir nun, es uns doch sagen zu lassen. Einfach nur damit unsere Kinder eine gewisse "Vorbereitungszeit" haben.

Oder habt ihr andere Ideen?

Beitrag von little2007 26.02.11 - 13:43 Uhr

Hallo Uta,

wir WOLLTEN uns auch überraschen lassen!
Bisher kam nur meine erste Tochter als absolutes Ü-Ei auf die Welt!
Bei meiner 2ten Tochter und unserem Sohn wollten wir es wissen!
Diesmal wollte ich es wie geschrieben nicht wissen, aber habe wohl leider einfach schon zuviel US- Erfahrung und im entscheidenden Moment nicht schnell genug weg geguckt!
Daher weiß ich nun, dass unsere dritte Zicke zu uns unterwegs ist!
Finde es jetzt im nachhinein nicht schlecht, denn wirklich neutrale Sachen habe ich noch nirgends gesehen!
Und wer weiß, ich les momentan von so vielen falschen Outings, dass mich am ET nichts mehr überraschen würde!:-)

LG little2007 24SSW

Beitrag von bibi.d 26.02.11 - 13:48 Uhr

Ich bewundere euch für eure ausdauer ich schaffe das nicht bin viel zu neugierig dafür!
Habe aber schon drei Jungs und wollte es wissen da ich ehrlich gesagt auf ein Mädchen gehofft habe!

Glg Bibi mit Nina 33 SSW. inside!

Beitrag von eve2009 26.02.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

beim 1. Kind haben wir uns auch überraschen lassen, hatte aber das Gefühl als wären wir Ausserirdische, keiner konnte es verstehen. Blöderweise bin ich diesmal echt neugierig und am Überlegen ob ich es mir sagen lasse. Mein Mann will sich defenitiv wieder überraschen lassen, da finde ich es doof, wenn ich es wüßte und er aber nicht. Deshalb bin i no am Grübeln, ob i nicht auch durchhalten soll. War bei der 1. SS ja schon so schön geheimnisvoll, was es wohl werden wird. Naja hab ja noch Zeit, bin erst 7. SSW.

Gruß Eva mit Ronja *24.03.09 + 7.SSW


Beitrag von klara4477 26.02.11 - 14:02 Uhr

Also für mich klingt das garnicht weltfremd, im Gegenteil. Irgendwie hat es doch ganz bestimmt einen gewissen Zauber wenn das Würmchen dann gerade frisch geschlüpft ist und man erstmal fragt was es denn geworden ist.

Beim ersten Kind wollte ich es auch nicht wissen, leider meinte die Ärztin dann beim Doppler ganz ungefragt "Oh wie süss, ein kleiner Junge", Danke auch. War zwar nicht schlimm, aber irgendwie ein bischen schade das wir es dann doch wussten.

Dieses mal war ich mir ganz unsicher ob oder ob nicht. Naja, nachdem der Arzt (Vertretung) aber fragte ob ich schon wüsste was es wird, er hätte es nämlich grad eindeutig gesehen... naja, in dem Moment war ich einfach zu neugierig um nicht nachzufragen.

Aber egal wie, es ist einzig und alleine eure Entscheidung und ich finde sie toll! Aber egal wie andere das finden, wenn es für euch richtig ist ist es auch ganz genau gut so!

Beitrag von nisi1982 26.02.11 - 14:18 Uhr

Hallo Uta,

wir haben uns schon beim 1. Kind überraschen lassen und werden es jetzt auch beim 2. wieder tun! Natürlich, wünscht man sich etwas immer mehr oder weniger, aber wir haben beide keine Lust evtl. enttäuscht zu werden und ja - Du hast Recht - wenn man dieses kleine Wesen erst mal im Arm hält ist es völlig egal, ob Junge oder Mädchen! :-)

Hauptsache ist eben immer noch: GESUND soll es sein!!!

LG
nisi

Beitrag von uta27 26.02.11 - 14:19 Uhr

Danke Ihr lieben! Für Eure Antworten!

Ich bekomme ein ganz wohliges Gefühl, wenn Ich mir vorstelle, wie es ist, mein Kind das erste Mal in den Händen zu halten. Die Euphorie dieses Augenblickes..
Geschafft!
Und wenn Ich mir dann vorstelle, zu sehen, was es ist...
ganz toll!
Natürlich ist der Wunsch da, ich sehe ein Mädchen!
Das wäre ein Augenblick, den Ich mir herbeisehne, auch für meinen Mann!
Aber auch ein kleiner Junge... es wäre genauso schön!
Ich komme ja nicht dazu, geschlechtsspezifische Kommentare, die ungefragt vom Doc kommen, zu hören, da wir auf US verzichten.
Meinen ersten und einzigen werde ich in der 12.Woche haben und da sieht man ja noch nichts!
Ich bin ja auch nicht blöde, zu sehen, etwas zu erkennen auf dem US.
Bei meinen letzten beiden habe ich es bevor der FA es sagen konnte, schon ganz alleine gesehen!

Das ist so ein wenig Zauber in dieser Welt!
Viele zauberhafte Augenblicke in meinem Leben sind glasklar in meinem Gedächnis!
Dieser fehlt noch und ich möchte Ihn gern erleben!

Vielen Dank noch einmal für Eure lieben Antworten und Erfahrungen!
Ich stehe nun nicht allein da mit dem Gefühl, etwas "nicht richtig" zu machen!

Liebe Grüße und noch ein schönes Restwochenende! Lasst es euch gut gehen!
Uta

Beitrag von nana13 26.02.11 - 15:34 Uhr

Hallo,

Wir haben uns 2 mal überschen lassen.
Beim ersten kind war es mir völlig egal, beim 2 kind war dan der wunsch nach einem pärchen gross, bei 2 ul in der 26 ssw dachte ich, nanu da wächst ja was zwischen den beine, also wird es kein pärchen, war etwas enteuscht, und wünschte mir ich hätte nichts gesehen.

bei der geburt lag das baby gute fast 10 min. auf meinem bauch, und niemand schaute nach was es den nun ist. als mich dan die neugier doch packte habe ich das baby abgetasste und es fehlte etwas!
es war doch ein mädchen.

und dise überaschung würde ich immer wider wollen.
es gab leute die nicht glaubten das wir nicht wussten was es wird, aber das war mir egal.

lg nana

Beitrag von alune 26.02.11 - 16:16 Uhr

Bei uns ist's das erste Kind und im Moment möchten wir es auch noch nicht wissen. Also, ich vor allem nicht. Mein Mann denkt da etwas anders, aber ich habe Vorrecht (hab ich beschlossen ;-))

Mal schauen, ob ich es wirklich bis zum Ende aushalte, bin erst in der 14. Woche und man könnte sowieso noch nichts sehen...

Aber du hast schon recht! Die häufigste Reaktion ist: "Nein! Im Ernst?! Das könnte ich nicht!", wenn ich sage, dass wir's nicht wissen wollen.
Kaum einer kann's nachvollziehen.
Vielleicht will ich's gerade deshalb auch nicht wissen. Um die anderen auf die Folter zu spannen! :-)

Beitrag von amrie 26.02.11 - 18:41 Uhr

Hallo,
also hier -ich wohne in nordirland- ist es genau andersherum. die meisten wollen nicht wissen, ob es ein junge oder mädchen wird. viele reagieren verwundert, wenn ich bekenne, dass ich das geschlecht wissen will und können garnicht glauben, dass das in deutschland normal ist. bei uns ging es soweit, dass während meiner ersten SS mein mann beim "20" wochen scan aus dem zimmer gegangen ist, weil er das geschlecht nicht wissen wollte. im endeffekt wusste es dann die ganze familie nur er nicht!

gruß amrie (12. Woche)