Wo Beschweren ... Raser!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von janinechen 26.02.11 - 13:29 Uhr

Halli Hallo, #winke

wir sind vor kurzem Umgezogen und wohnen nun an der Hauptstraße. Der Straßenlärm stört uns nicht aber wir haben ein großes Problem: hier ist eine 50er Zone nur kaum einer stört sich daran (bei uns sind Verkehrs- und Radarkontrollen eher die Ausnahme und ich glaube auch,dass unser Ort nicht mal ein Radargerät besitzt). Teilweise fahren die hier mit über 100 Sachen vorbei,ich finde das ziemlich gefährlich zumal wir nicht mal einen Gehweg am Haus vorbei haben und ich auch schon ziemlich knappe Situationen beobachtet habe.
Nun will ich mich unbedingt an irgendwen wenden um evt. mal eine Radarkontrolle durchzuführen um die Autofahrer auch abzuschrecken. Das winzigste was es gibt ist ein großes 50er Schild dass immer Blinkt wenn jemand zu schnell daran vorbei Fährt (also im dauereinsatz) ;-)
Was würdet ihr tun?

LG Janinechen

Beitrag von nalle 26.02.11 - 13:33 Uhr

Wie was würdet Ihr tun ? #kratz

NICHTS !!!



Oder soll ich mich mit einer kamera an die Strasse stellen und die verkehrssünder aufnehmen?



Irgendwann werden auch diese Raser mal gefasst/geblitzt!


Also um was sich andere Leute nicht so den Kopf zerbrechen #gruebel

Beitrag von janinechen 26.02.11 - 13:35 Uhr

Die Frage war an wen ich mich wenden soll: Bürgermeister,etc.
Bei uns im Land wird einfach so gut wie nie geblitzt,deshalb wird es hier immer so weiter gehen wenn nicht bald was getan wird!

Beitrag von nalle 26.02.11 - 13:37 Uhr

Aber was willst Du als "normale" Person denn ausrichten ?


Ich denke die Stadt weiss auch so,wo Ihre Raser-rasen.


Du kannst es versuchen aber wirst wenig Erfolg haben (leider)


Und der Bürgermeister,wird Dich wahrscheinlich belächeln wenn Du dort anrufst ;-)


Nichts für ungut aber wenn Ihr oder Deine Kinder nicht in gefahr seit,würde ich da gar nichts machen ;-)


lg

Beitrag von elofant 26.02.11 - 13:45 Uhr

Wir wohnen in einer 30er-Zone. Wenige halten sich dran, nicht mal die Busfahrer. Keinen interessiert es. Nicht mal die Polizei macht was.
Ok, wir haben Fußwege.

Ordnungsamt macht sicher auch nichts, die sind nur für ruhenden Verkehr zuständig.
Ob der Bürgermeister was macht, wage ich auch zu bezweifeln. Meist kümmern die sich nur drum, wenn sie selbst in so einer "Gefahrenzone" wohnen.
Einer allein wird sicher auch nichts ausrichten können.




Also, wirst Du wohl damit leben müssen.

Beitrag von wind_sonne_wellen 26.02.11 - 19:36 Uhr

Hallo!

Mein Mann ist "Blitzer" und ich weiß, dass wenn Anwohner sich beim Amt beschweren, dem so schnell es geht nachgegangen wird, also da wird dann "geblitzt" und das nicht nur einmal.

Wie das natürlich in Italien gehandhabt wird, kann ich nicht beurteilen, da fragst du am besten mal in einem italienischen Forum ?!?

Viel Glück
LG Petra

Beitrag von nadeschka 27.02.11 - 10:30 Uhr

Mach's wie die:

http://www.youtube.com/watch?v=lqtGo9xCu3Y&NR=1