wiso steuerpragramm hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von monschi82 26.02.11 - 17:12 Uhr

bin gerade bei meiner steuererklärung für 2010

wenn ich gefragt werde ob ich entgeldersatzleistungen erhalten habe klicke ich ja an (kind-krank 2 tage) und gebe dann den betrag ein den ich von der kk erhalten habe

soweit so gut

bei der auswertung gibt der rechner mir einen fehler an
warum ich angebe von 01.01-31.12 im arbeitsverhältnis gestanden zu haben und trotzdem entgeldersatzleistung bezogen habe

versteht das einer?#schwitz

Beitrag von birkae 26.02.11 - 17:38 Uhr

Wenn ein Kind 2 Tage krank ist, git es doch keine Ersatzleistung für Gehalt, oder?

Ersatzleistung ist Arbeitslosengeld, etc. ?

Beitrag von susannea 26.02.11 - 18:39 Uhr

Doch Krankengeld und Kinderkrankengeld ist natürlich auch eine Lohnersatzleistung.

Beitrag von danaz 26.02.11 - 18:27 Uhr

Hi,

habe mal mein WISO durchstöbert und finde das auch seltsam. Mich betraf das bisher nicht, deshalb hatte ich den Fall noch nicht, aber mich würde auch interessieren, falls mein Mann mal Krankentage nehmen müsste.

Fest steht, dass WISO sagt, Du musst es nicht bei Lohnersatzleistung eintragen, weil Du ja in Beschäftigung warst. Wo es allerdings anstelle dessen einzutragen ist, erschließt sich mir nicht. In der Hilfe stand auch, dass zum Beispiel Krankenkassenleistung wie eine haushaltshilfe nicht angegeben werden müssen, weil diese nicht dem progressionsvorbehalt unterliegen. was aber mit leistungen nach § 45 SGBV ist, steht dort nicht.
Vielleicht gilt aber hier das selbe. Wäre jedenfalls für mich logisch.

Bin gespannt, ob jemand Bescheid weiß. Unser Steuersystem ist echt sowas von kompliziert - einfach furchtbar.

danaz

Beitrag von susannea 26.02.11 - 18:40 Uhr

Den Fehler kannst du getrost ignorieren, den habe ich ständig mit zwei verschiedenen EInkunftsratern bzw. auch Elterngeldbezug während ich gearbeitet habe. Sobald da was eingetragen ist, denkt der, man hat nicht gearbeitet. EInfach ignorieren!