Mein Gewissen plagt mich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von möchtnichsagen 26.02.11 - 19:27 Uhr

Ich hab in sehr jungen Jahren mit 19 mal wirklich grossen Mist gemacht. War damals in einer sehr schwierigen Beziehung. Mal waren wir zusammen mal nicht. Er nahm zu der Zeit Drogen und war auch manchmal gewaltätig. Das mit uns ging so hin und her und hin und her. Ich hab damals unter grossen Verlustängsten gelitten den ich habe ihn wirklich sehr geliebt damals. Als er mal wieder einen Drogenkoller hatte und austickte sagte ich ihm das ich schwanger wär. Die Reaktion darauf war das er abhaute. Ich hab ihn damit belogen denn ich war nicht schwanger. Leider erzählte er es gemeinsamen Bekannten und ich sagte dann das ich abgetrieben hätte. Ich verstrickte mich also immer mehr in Lügen.
Bis heute plagt mich wegen dieser Lüge das schlechte Gewissen. Vor Allem ich traf ihn vor einem Jahr wieder. Beide sind wir mittlerweile verheiratet und er hat sich sehr geändert. Er ist schon lang clean und eigentlich verstehen wir uns gut. Wir haben uns auch ausgesprochen aber meine Lüge von damals hab ich nicht erwähnt. Er sagte auch och es täte ihm Leid das ich seinetwegen abtreiebn musste :-(. Das ihn das bis heut verfolgt udn er sich sehr deshalb schämt.
Ich hab meinen Mund nicht aufgekriegt. Das wär die Gelegenheit gewesen endlich zu sagen was Sache ist. Aber ich hab mich einfach nicht getraut. Aber ich denk nach all den Jahren hat er trotzdem die Wahrheit verdient. Oder wie seht ihr das??? Würde ich damit nur mein schlechtes Gewissen erleichtern. Ich weiß ec ht nicht mehr weiter.

Beitrag von anna_lucas 26.02.11 - 19:34 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur raten: Mach reinen Tisch. Treffe Dich mit ihm, am besten an einem neutralen Ort (Cafe oder ähnliches).

Sage ihm das Du ihm etwas beichten musst und das es Dich immer noch sehr belastet. Sag ihm Du warst damals noch jung (...und dumm) und Dir nicht im Klaren über die Konsequenzen. Sag ihm das Du so sehr Angst hattest ihn zu verlieren das Du ihn wegen der Schwangerschaft damals im Affekt belogen hast und Dich dann immer weiter in den Lügen verstrickt hast bis Du nicht mehr zurück konntest.

Sag ihm auch das Du bis heute unter dieser Lüge sehr leidest und das es Dir sehr sehr leid tut.

Ich wünsche Dir den Mumm dies zu tun, denn es belastet Dich und ihn auch.

LG

Beitrag von juju277 26.02.11 - 19:39 Uhr

Hi,

ich denke auch, du solltest es ihm sagen, da es ihn ja auch sehr belastet.

Wenn du denkst, ein Gespräch könnte eskalieren, dann schreib ihm vielleicht einen Brief.

LG juju

Beitrag von imzadi 26.02.11 - 23:11 Uhr

Ich würde es ihm sagen.

Beitrag von ofenkartoffel 27.02.11 - 00:04 Uhr

Wenn du meinst das du dann mit dir im Reinen bist.

Du weißt ja wie er tickt. Wird er sauer und gibt dir dann die Schuld an seinen Problemen, dann lass es.
Denk mal daran, wie es dir mit ihm ergangen ist. Deine Lüge hat dich im Grunde vor ihm gerettet.
Er glaubte du wärst schwanger
Er ist gegangen und du warst durch die Lüge einen gewalttätigen Mann los.

Wenn du ein schlechtes Gewissen hast einen gewaltbereiten Mann angelogen zu haben, der dich sonst vielleicht geschlagen hätte,
solltest du dir dringend Hilfe suchen.
In solchen Momenten ist denke ich fast jedes Mittel erlaubt um sich aus der Schusslinie zu bringen.
Warum verdient er die Wahrheit?
Hast du das damals verdient?

Ich weiß nicht wie lange das her ist, aber manchmal soll man keine alten Wunden aufreißen.

Schämt er sich nur wegen dem angeblich abgetriebenen Kind, also aus mehr egoistischen Gründen oder hat er sich auch für das Verhalten dir gegenüber entschuldigt.
Ich glaube von Letzterem würde ich das abhängig machen.


Beitrag von schoene-neue-welt 27.02.11 - 09:02 Uhr

Sehe ich genauso

Beitrag von Lass es beim Alten 27.02.11 - 14:50 Uhr

Als er glaubte, du seist schwanger, hat er sich nicht damit auseinandergesetzt, sondern ist abgehauen.
Wieso hast du deswegen ein schlechtes Gewissen? Er hatte damals auch keins.
Du hast dich nicht richtig verhalten, er hat sich verhalten wie ein Schwein.
Ihr seid quitt.