Reizhusten

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von snoopymam 26.02.11 - 19:49 Uhr

Hallo,
unser Bastian (3 Jahre) hat sehr schlimmen Reizhusten seit 2 Tagen.Tagsüber merkt man es nicht so,aber ich tu ihn ins Bett dann dauerts ne Weile und fängt so zu husten an,bis er sich fast übergibt.Ich war gestern in der Apotheke und hab gegen Reizhusten was Homeopathisches bekommen(Hustensaft).
Kennt irgend jemand ein Hausmittelchen?
Entschuldigung für viele #bla,und danke im vorraus.#winke

Beitrag von kleinemaus711 26.02.11 - 20:47 Uhr

Kleiner Tipp meine Tochter hatte das auch und zwar hat es indirekt mit dem Husten zu tun, das ganze ist ein produzierter Husten der von dem Nasensekret ausgelöst wird. Da hilft nur höher legen oder auf den Bauch, und feuchte Luft.Unser Kinderarzt hat uns noch Thymianhonig - einen Tl vor dem einschlafen empfohlen.

Bei uns hat kein Hustensaft geholfen, vielleicht hast du mehr Glück.
Und wenn das immer wieder kommt dann hol euch doch mal Hilfe beim HNO- hat uns sehr geholfen.
(Schlaflose Nächte durch ständiges Übergeben und Betten beziehen #heul)

Schönen Abend

Beitrag von yvschen 26.02.11 - 22:08 Uhr

hallo

ich hab das selbst ab und an und letztes jahr war es über wochen extrem schlimm. Musste dann sogar Codeintabletten shclucken.Damit gings weg...Kann ein kind aber nicht einnehmen

Was definitiv hilft, ist aber inhalieren..EInfach normal mit wasserdampf..Da er aber so klein ist kannst das nicht über der shcüssel machen..Würde mir in der apotheke ein inhaliergerät ausleihen.
Und mehrmals täglich machen.

Mit homeopathie wirst da nicht weit kommen.
Und notfalls zum arzt, der soll euch was richtiges gutes geben.

Ach und natürlich zwiebelsaft..Das ist eh immer gut bei husten

Lg yvonne

Beitrag von philomene 27.02.11 - 20:01 Uhr

"Mit homeopathie wirst da nicht weit kommen." #nanana

Totaler Blödsinn, hast Du es schon ausprobiert?!?

Gruß
Claudia

Beitrag von vivia 27.02.11 - 00:33 Uhr

Das kenn ich! #zitter Haben wir bei meiner Tochter oft monatelang mitgemacht #schwitz Sie hat auch bis zum Erbrechen gehustet. Sie hat auch im Schlaf gehustet, weil sie schon so fix und fertig war! Ja, sie hat geschlafen, nur wir nicht :-( Ich denke mit Schrecken daran zurück
Das dumme ist, es gab nicht wirklich etwas, was da geholfen hat. Und wir haben einiges ausprobiert, hatten ja genug Zeit dazu :-(
Ein wenig Linderung hat das Inhalieren mit dem Pariboy gebracht, das war so ziemlich das einzige, was einigermaßen geholfen hat, weil sich da dann wohl doch etwas Schleim gelöst hat, der dann wiederum den trockenen Hustenreiz gelindert hat.
Gute Besserung
vivia

Beitrag von philomene 27.02.11 - 20:05 Uhr

Hallo,

hatten wir auch schon. Ruhige Nächte bekommst Du mit Drosera D6, 3 Kügelchen vorm Zubettgehen oder wenn der Husten nachts bzw. direkt nach dem Einschlafen anfängt geben. Bevor ich das jedoch gebe, probier ich es mit einer aufgeschnittenen Zwiebel. Stinkt zwar, aber hilft super. In Kopfhöhe hinstellen.

Ein Versuch ist´s wert!

Liebe Grüße
Claudia