Zeitarbeit Persona - an arbeitende Mütter bei Persona bzw. Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von linnysonnenschein 26.02.11 - 20:18 Uhr

und zwar folgendes:
habe gestern früh einen Anruf bekommen, sie hätten einen Job/Einsatz für mich und ich soll schnell ins Büro kommen zwecks Arbeitsvertrag

Wir sind den Vertrag auch durchgegangen und grad eben hab ich nochmal in Ruhe alles durchgeschaut und bin über folgende Passage gestolpert:

Im Falle des §45 SGB V (Arbeitsfreistellungsanspruch zur Pflege eines erkrankten Kindes) wird ein Vergütungsanspruch des Mitarbeiters gegenüber persona service ausgeschlossen


d.h. doch, bzw. verstehe ich das so richtig, sollte eines meiner Kinder krank werden bekomme ich kein Gehalt gezahlt, oder?

Beitrag von romance 26.02.11 - 20:36 Uhr

So würde ich das auch sagen. Du bekommst dann kein Geld.

Aber ich weiß nicht ob es rechtens ist. Da ich mich damit nicht auskenne....

Beitrag von duchovny 26.02.11 - 20:42 Uhr

Ist rechtens, dies ist eine freiwillige Leistung vom AG die Kinderkrankentage zu bezahlen! Die meisten AG machen es so. Du kannst dir das Geld dann von der Krankenkasse ersetzen lassen!

Beitrag von duchovny 26.02.11 - 20:40 Uhr

Ja, aber dies ist auch meines Wissens sowieso eine freiwillige Leistung vom AG! Bei mir war es IMMER so, dass wenn ich wegen meinem Kind ausgefallen bin, ich das Geld für diese Tage von der Krankenkasse bekommen habe! Ich war jetzt nicht bei Persona, aber in einer anderen Zeitarbeitsfirma und auch bei "normalen" AGs war es so!

Die sichern sich wohl nur extra ab, deshalb haben sie es schon im Vertrag, dass du Bescheid weißt!

GLG

Beitrag von romance 26.02.11 - 20:44 Uhr

Und mit dem Schein. Wo gibst du in dann ab? Beim AG oder bei der KK.

ich habe sie damals nur ausgefüllt aber keine Ahnung....was die damit gemacht haben.

Es wird ja die Zeit kommen, wo ich wohla uch so Schein bekommen werde.

Beitrag von duchovny 26.02.11 - 20:51 Uhr

Oh, das ist bei mir auch länger her! Bekommt man da nicht auch zwei wie bei einer "normalen" AU? Eins für den AG und eins für die KK?

Wenn nicht, würde ich einfach mal bei der KK anrufen!

LG Susanne

Beitrag von windsbraut69 27.02.11 - 09:50 Uhr

Du mußt dem AG den Verhinderungsgrund nachweisen und bekommst dann unbezahlten Urlaub.
Die ausgefüllte Kind-krank-Bescheinigung schickst Du der Krankenkasse, die dann anteilig den Verdienstausfall erstattet.

Gruß,

W

Beitrag von susannea 26.02.11 - 20:51 Uhr

Nein, so ist es nicht. Das ist üblich, du bekommst kein Geld vom Ag sondern dann (wenn mehr als 400 Euro, also sozialversicherungspflichtig) von der KK. Sonst hast du so wie die meisten Minijobber Pech gehabt.

Beitrag von linnysonnenschein 26.02.11 - 20:58 Uhr

okay Danke euch erstmal
das hilft doch schonmal weiter #liebdrueck

Beitrag von msfilan78 26.02.11 - 21:37 Uhr

Hallo

Ich kann dir nur von Persona Service abraten. Mein Freund war dort 7,5 monate beschäftigt. In der Zeit bekam er 5 kündigungen, auf grund dessen, das sie keinen neuen Einsatz für ihn hatten. Dann wurden ihn bei nicht einsatz Urlaubstage abgezogen. und noch andere sachen.
Gib mal bei google Persona Service Bewertungen ein, dann wirst du kaum was positives finden.
Meine Schwägerin ist letztes Jahr aus der Firma ausgeschieden, auf grund dessen, das sie woanders eine Festanstelltung bekommen hatte. Nun wollte sie sich von Persona Service ihre Urlaubstage auszahlen lassen, waren glaube an die 20 die übrig waren. Tja seitens von persona hieß es, die zahlen keinen Urlaub aus.

Ich würde mir genau überlegen, ob ich dort anfangen würde. Zumal es ja noch zig andere Zeitarbeitsfirmen gibt, die wesentlich besser sind

gruß, daniela

Beitrag von susannea 26.02.11 - 22:54 Uhr

Naja, wenn sie sich das gefallen läßt, ist sie selberSchuld, sie sind zur Auszahlung verpflichtet!

Beitrag von windsbraut69 27.02.11 - 09:49 Uhr

Ja, so ist das zu verstehen und durchaus üblich.

Gruß,

W

Beitrag von thea21 27.02.11 - 16:25 Uhr

Hallo,

einer der wenigen AG, die das vernünftig ausschliessen und nicht hinterher rumscheissen.

Es DARF ausgeschlossren werden, in dem Fall hast du 10 Tag Anspruch Kinderkrankengeld zu beziehen, von deiner Krankenkasse.

Es gibt AG, die diese Klausel nicht im AV verankern und dann rumstinken, wenn es um Lohnfortzahlung für angemessenen Zeitraum (Gerichte liegen/lagen um 10 Tage) geht.

Die Frage ist: gilt ein übergeordneter Tarifvertrag? Ich weiß nämlich nicht, ob ein schlechterstellen einzelvertraglich erlaubt wäre.