unsere Große ist so eifersüchtig auf unsere Kleine

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ignisessen 26.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo ihr lieben Muttis !#winke

Unsere kleine Maus kam am Monat auf die Welt und unsere Große ist überhaupt nicht begeistert davon. Sie ist so jezornig und zickig, dass ist garnz schrecklich. Wir können dass natürlich auch verstehen, denn sie wurde ja auch nicht weiter gefragt. Aber es zieht an denn nerven, dass glaubt uns kein Mensch. #aergerIch hab ihr zwar immer versucht zu erklären, dass ich ein Baby im Bauch habe und sie dann große Schwester ist aber so wirklich hat sie das nicht verstanden, sie ist ja auch erst 22 Monate. Wir zeigen ihr jeden Tag, dass sie immer noch unsere Nummer 1 ist und versuchen sie nicht zu vernachlässigen, was nunmal nicht immer klappt, denn der Haushalt macht sich ja auch nicht von allein und es gibt nunmal Zeiten, wo sie sich mal kurz alleine Beschäftigen muss. Wir beziehen sie auch mit ein, wenn ich der Kleinen die Windel wechsel oder sie fütter, aber nichts hilft. Das traurige ist, dass ich mich mit unserer Kleinen erst abends so wirklich beschäftigen kann, weil die Große die volle Aufmerksamkeit fordert, so dass mein Mann, solange er noch da ist, (Landwirt) sich um die Kleine kümmert. Wir lieben unsere Mädels beide überalles, aber wie will man das einem Kleinkind klar machen.

Wie habt ihr dass gemacht, als euer zweiter Zwerg da war ?

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, wäre super.

Lg ignisessen mit Joy und Anny an der Hand#herzlich

Beitrag von bibuba1977 26.02.11 - 21:03 Uhr

Hi,

herzlichen Glückwunsch erst mal zur Geburt!

Ich würde einfach abwarten... 5 Tage ist ja garnix. Die Reaktionen der Kinder sind unterschiedlich. Meine hat mich zum Beispiel in der ersten Woche komplett ignoriert.
Bei uns hat es ca. 4 Monate gedauert, bis ich das Gefühl hatte, wir sind zu viert eine Einheit und die Große hat sich auch wieder bei uns eingefunden. Alles braucht halt seine Zeit.

Versuch geduldig zu bleiben, nimm dir Zeit mit ihr allein und binde sie ansonsten so gut es geht mit ein. Unsere Große hat u.a. auch ein Stillkissen bekommen und dann immer mit mir gestillt, wenn die Kleine dran war. #verliebt

Und mach dir kein schlechtes Gewissen, weil die Kleine zu kurz kommen könnte. Das ist eben das Los der Kinder, die nicht zuerst geboren werden. ;-)

LG und alles Gute!
Barbara

Beitrag von woelkchen1 26.02.11 - 21:17 Uhr

In ein paar Wochen ist das sicher anders, gib ihr Zeit und versuche, ihr soviel Geborgenheit wie möglich zu geben!

Laß den Haushalt, da wo es geht, erstmal liegen und nutze die Schlafphasen der Kleinen, um dich um die Große zu kümmern!
In diesen Phasen ist Scarlett immer regelrecht aufgeblüht- Mama ganz allein hat ihr toll gefallen!

Marelie ist jetzt 10 Wochen und mittlerweile liebt Scarlett ihre kleine Schwester. Sie darf sie eincremen, ausziehen helfen, Nuckel reinstecken, sitzt immer auf der Wickelkommode.

Aber auch ich genieße es, wenn Scarlett im Kiga ist oder Mittagschlaf macht, um mein Baby ganz zu genießen!

Wie gesagt, gebt euch ein wenig Zeit, für so einen Zwerg ist es nicht einfach.

Mein Mann ist ganz happy, denn er hat seit der Geburt von Marelie fast den gleichen Stellenwert wie Mama. Das hat auch was Gutes!

Beitrag von lilalaus2000 27.02.11 - 09:36 Uhr

Ich hoffe ich gebe dir jetzt keinen schlechten Rat, aber man könnte ja ein super tolles Spielzeug für die Große holen und schön verpacken und ihr sagen, dass ist von ihrer kleinen Schwester, weil die Kleine die Große soooo lieb hat :-)

Ansonsten abwarten, ihr macht ja schon alles damit es klappt.


und #herzlichlichen Glückwunsch :-)

Beitrag von cooky2007 27.02.11 - 10:06 Uhr

Das ist vollkommen NORMAL!
Jedes Kind reagiert irgendwie (auf seine eigene Art und Weise), wenn das bisherige Leben total auf den Kopf gestellt wird - undd as wird es!
Unser Großer liebt seine Schwester sehr, ist aber (gerade abends, wenn er müde wird) noch sehr eifersüchtig.
Ich versuche, viel Zeit mit ihm zu verbringen und nicht zu sagen "Du bist der Große, du kannst doch schon..."