Gehirnerschütterung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lucienne91 26.02.11 - 21:03 Uhr

Ich brauch mal ganz dringend eure Hilfe!
Rede gerade mit einer Freundin, ihr Sohn wird im März 1 Jahr alt und geht zur Eingewöhnung in die Kita. Den letzten Tag als er dort war, holte sie ihn mit Fieber ab. Er hatte eine Beule am Kopf, es wurde aber nichts groß gesagt zu ihr.
Jetzt ist er müde, hält sich den Kopf, jammert und weint, isst nicht, hat Nasenbluten... Sie dachte es kommt vom Fieber... #zitter

Bin ich alleine oder würdet ihr auch ins KKH fahren ? Ich weiß nicht so recht ob ich nicht übertreibe aber sie weiß auch nicht mehr weiter und ist wegen der blöden Eingewöhnung schon am Boden ... ich möcht ihr so gern helfen...

Beitrag von lucienne91 26.02.11 - 21:09 Uhr

Achso hab vergessen, dass er den Kopf immer fallen lässt... weiß nicht ob das weiterhilft :-(

Beitrag von kleine-mama79 26.02.11 - 21:12 Uhr

hallo

ich würd auf alle fälle zur sicherheit in die Kinderklinik fahren..wenn es eine Gehirnerschütterung ist soll man auch nicht lange rumdoktorn..es kann zusätzlich zu den Kopfschmerz auch erbrechen kommen..

Beitrag von panoramama 26.02.11 - 21:19 Uhr

Klingt einfach danach als wäre er sehr müde und vermutlich fühlt er sich nicht gut. Bzgl Gehirnerschütterung: Wenn er erbricht auf alle Fälle ins Krankenhaus zum abklären.
Ansonsten würde ich abwägen was mehr Streß für das Kind und sie ist. Und auf das eigene Gefühl verlassen, sie kennt ihr Kind. Wenn sie in großer Sorge ist dann ab ins Krankenhaus, wenn sie den Eindruck hat es ist vorallem Müdigkeit und das beginnende Fieber dann würde ich ihn bei mir ins Bett holen und ihn die Nacht bei mir behalten um ihn im Blick zu haben. Das Fieber und eine evtl Gehirnerschütterung haben aber eher nichts miteinander zu tun. Gute Besserung.

Beitrag von lucienne91 26.02.11 - 21:25 Uhr

Ich denke auch dass das Fieber nichts mit ner Gehirnerschütterung zu tun hat ... Aber wenn es Donnerstag passiert ist und er hat heute Nasenbluten ? wovon kommt denn das Nasenbluten dann ? #zitter Erkältet ist er ja nich :-(

Beitrag von panoramama 26.02.11 - 21:30 Uhr

Kann der Infekt sein (wenn er Fieber kriegt, dann kämpft der Körper ja), oder er ist grade angestoßen irgendwo-
Wenn das mit der Beule schon am Donnerstag war braucht sie da glaube ich keine Angst mehr haben. Kalten Waschlappen in den Nacken. Wenn es nicht aufhört wird sie es anschauen lassen müssen, aber in den meisten Fällen legt sich Nesenbluten von selbst.
Ich würde so ganz aus dem Bauch raus sagen, dass alle einfach fertig und müde sind und ein bißchen Ruhe brauchen. Aber wie gesagt, wenn sie große Angst hat, dann lieber ins Krankenhaus.

Beitrag von leni...86 26.02.11 - 21:33 Uhr

Juhu,
oweia das hört sich aber nicht so gut an!Bei einer Gehirnerschütterung müsste er Brechen und Kopfschmerzen haben!hmm ich würde mit dem ins KH fahren auf jedenfall! lieber einmal mehr hinfahren als irgendwas zu Riskieren!
Gute Besserung